Nur 50 Euro Miete: Baufirma stellt Wohnungen für Zwangsgeräumte zur Verfügung

Ein Bau-Unternehmen in Carlet (Provinz Valencia) hat heute dem Bürgermeisteramt 27 Wohnungen zur Verfügung gestellt. Darin sollen diejenigen Familien aus der Umgebung untergebracht werden, die durch Zwangsräumung ihre Behausung verloren hatten. Für eine symbolische Miete von monatlich 50 Euro werden die Appartements (Bild oben) zunächst für zwei Jahre zur Verfügung stehen.

Die Baufirma Hermanos Felipe hat heute Morgen der sehr erleichterten Bürgermeisterin des Ortes, María Ángeles Crespo, die Schlüssel der 27 Wohnungen übergeben. In den kommenden Tagen werden dort diejenigen Familien einziehen, die in der Gemeinde gemeldet sind oder waren und ab dem 1. Januar 2010 zwangsgeräumt wurden. “Eine wunderbare Initiative”, kommentierte die Bürgermeisterin das unerwartete Geschenk, “es würde mich sehr freuen, wenn andere Bauträger und die Banken daran ein Beispiel nehmen könnten. Jeder hat das recht auf eine menschenwürdige Behausung!”

Die Firma Hermanos Felipe verpflichtete sich, die Wohnungen (alle Erstbezug) mindestens zwei Jahre lang unter diesen Konditionen zur Verfügung zu stellen, “verlängerbar je nach der gegebenen Situation”. Danach sollen die Appartements verkauft werden. Den jeweiligen Bewohnern wird dann ein Vorkaufsrecht eingeräumt. Zwangsgeräumte Familien der Gemeinde werden aufgefordert, sich sofort mit dem Bürgermeisteramt von Carlet in Verbindung zu setzen, um Anspruch auf eine der Wohnungen zu erheben.