in Gesellschaft

Die linksradikale Gruppe NOWKR hat gegen den Wiener Akademikerball der am Freitag 30.01.15 stattfindet, nicht nur eine Demonstration angekündigt, sondern auch Gewalt gegen die Gäste. Ihre Absicht sei es diese an der Teilnahme des Balles zu hindern.

Paradoxerweise soll das Motto der Demonstration: „Für ein Ende der Gewalt“ lauten. Gleichzeitig lehnt das Bündnis einen gewaltfreien Protest offenkundig ab. Damit führen sie sich selbst ad absurdum.

Die Einstellung von anderen Menschen kann man nicht ändern, schon gar nicht durch gewaltvolle Aktionen und Bedrohungen. Dazu hat auch keiner ein Recht, egal ob man diese nun teilt oder nicht. Damit zeigen die Linksextremisten erneut, dass sie um keinen Deut besser sind, als jene die sie für ihre politische Haltung verurteilen.

Menschen, mit anderen Einstellungen als der eigenen, wird es immer geben. Fakt ist, weder die Teilnahme noch die Nicht-Teilnahme am Akademikerball wird und würde daran etwas ändern. Was wäre also durch die gewaltvolle Hinderung der Gäste an der Teilnahme des Balles tatsächlich gewonnen? Im Grunde gar nichts. Was soll dadurch wirklich verhindert werden? Am Ball kommt es nicht zu gewaltvollen Aktionen durch die Gäste! Ob sie privat oder öffentlich feiern, würde auch nichts ändern. Oder dient die Absichtserklärung der Linksextremisten lediglich als Ausrede, um den eigenen Drang, Menschen mit einer gegensätzlichen politischen Haltung, Gewalt antun zu können?

Extremisten wähnen sich immer auf der richtigen Seite

Da sie sich auf der richtigen Seite wähnen, nehmen sie sich Dinge heraus, die absolut nicht akzeptabel sind. Nur ihre eigene Haltung und Denkweise sind die einzig richtigen und daher sei alles legitim, das zum Umerziehen von anderen getan wird. Dabei  erinnern sie an religiöse Extremisten, die im Namen Allahs ebenfalls vor nichts zurückschrecken. Auch diese sind von dem Gedanken besessen, dass ihre Taten von einer höheren Macht erwünscht und damit abgesegnet sind. Das ist aber sicher nicht der Fall.

Was die gewaltbereiten Linksextremisten ebenso wenig wie die religiösen Extremisten bedenken, ist, dass sie durch ihre von Hass und Wut geleiteten Aktionen, genau jenen in die Hände spielen, die sie zu bekämpfen gedenken. Hass macht eben blind, und wirkt sich obendrein nicht gerade intelligenzfördernd aus – ein weiterer Aspekt der üblicherweise nur den Rechten unterstellt wird.

NOWKR kündigt an das polizeiliche Demonstrationsverbot zu ignorieren

Die Polizei hat am Mittwoch 28.01.15 aufgrund der Gewaltandrohung Demonstrationen gegen den Akademikerball von jenen untersagt, die sich nicht von einem gewaltfreien Protest distanzieren. Die NOWKR zeigte sich davon wenig beeindruckt und kündigte laut ORF Teletext an, dass sie sich „weder durch Drohungen noch Verbote von legitimen antifaschistischen Protesten abbringen lassen“.

Und was ist bitte legitim?

Sie lassen sich also nicht durch Drohungen beeinflussen, erwarten aber dennoch, dass durch ihre Drohungen die Gäste des Akademikerballs an der Teilnahme gehindert werden sollen – notfalls auch mit Gewalt! Ein zweierleimaß Messen par execellence! Egal ob rechts oder links, Extremisten säen immer nur Hass und Gewalt, die von dem Rest der Bevölkerung meist nicht geteilt wird. Das ändert aber leider nichts daran, dass der Steuerzahler mit seinem Geld für Demonstrationen, Ausschreitungen und Beschädigungen, sowie verstärktem Polizeieinsatz herhalten muss. Oftmals kommen auch Personen zu Schaden, die nicht zur eigentlichen Zielgruppe der Linksextremisten gehören. Aber in ihrer blinden Wut schlagen sie alles kurz und klein.

Also Ihr lieben Linksextremisten, das gilt gleichermaßen für alle Radikale: Die meisten Menschen wollen Eure gewaltbereiten Einmischungen und Drohungen nicht. Sie wollen durch Euch keine Einschränkung sich in einer Stadt frei und sicher bewegen zu können. Sie wollen auch keine Verkehrsbehinderung durch Eure Aktionen und nicht für den Schaden, den Ihr anrichtet bezahlen! Ebenso unterstützen sie keine Gewalt gegen Menschen, die anders sind oder anders denken – vor allem dann nicht, wenn diese selbst keine Gewalt anwenden. Ihr erreicht damit überhaupt nichts!

Eure Haltung wird ebenso wenig geteilt, wie jene der Faschisten!

Quelle:

http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2015/linksextremisten-kuendigen-gewalt-gegen-fpoe-an/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse eine Antwort für Barbara Goller Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

15 Kommentare

      • Weiße Seite, schwarze Seite – das ist das Spielchen, daß wir schon immer haben – teile und herrsche.
        Erzeuge die These und die Antithese und sorge dafür, daß Du die Synthese bist. Das ist ein altes jesuitisches Prinzip und auch die Freimaurer kennen in ihren Logen die 8 x 8 weißen und schwarzen Felder, kennen Jachim und Boas. Das ist kein Wunder, im Sichtbaren sind sie die Spiegelung der Jesuiten an den beiden Säulen.

        Man läßt den Pöbel im Sandkasten guter und böser Sandburgenbauer spielen, mehr ist es nicht.

        • Wenn man die Lage mit der DDR vergleichen wollte, so spielen die Jesuiten die Staasi und die Freimaurer die SED. Die Strukturen ähneln sich frapierend und auch die Erzeugung einer künstlichen „Revolution“ ist die gleiche Methode, wie in der DDR.

          Daß denen nichts Neues mehr einfällt?

  1. Vielleicht hätten die linken Spinner ja mal bedacht, dass auf dem Ball wmgl. auch etliche gleich od. ähnlich Gesinnte waren, die sich nicht d. blödsinnige Aktionen die Reputation bzw. den Handlungspielraum einschrän- ken möchten.
    Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass das Land der Hobbits Österreich war???

  2. Wir sind die Antifa… hehahi…erk erk…erde an echo basis…erk erk…antifa kommen… Erk erk… Sieg bunt!
    Gegen alles…erk erk…was nicht…krchzzzz gegen erk also mit uns ist, öh denkt..erk erk….krchzz….
    Ende Echo basis!

    Man könnte die Antifa auch den Mars besetzen lassen…vlt. finden die ja auch dort noch ein paar Nazis….Nazis vom Mars eben. Erk erk!

  3. Erk bedeutet im Jargon der Weisen von Bimbambutze auch -erk! Also wenn der Anitfantilist „denkt“ so meint er einfach nur ERK!
    Alles klar oder… erk erk!

    Obi Erk…du bist unsere letzte Hoffnung Erk!
    Und wenn das Erk nicht bald in die Schranken gewiesen wird so wird aus bunt bald „rot“ im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Antifantilisten erkennst du IMMER doch die dich nicht… Erk over!

  4. Die Antifa tritt verdächtig oft für die Politik der Globalisten ein – Entnationaisierung und Bevölkerungsaustausch.

    Es ist zu vermuten, dass sie ebenso wie die NPD von ausländischen- wie inländischen Geheimdiensten gefördert, gebrieft und gesponsert wird.

    Sie ist die fünfte Kolonne der Wallstreet und führt Gewalttaten gegen Globalisierungsgegner wie Pegida aus, welche die Polizei aus rechtlichen Gründen nicht darf.

    Morddrohungen, Einschüchterungen und Anschläge – Antifa als mittelbarer Gewaltarm des Geheimdienstes.

  5. Die Idee hat was und sollte mal von kompetenter Seite beleuchtet werden.
    Aber wer soll das bezahlen, wenn es gegen die 1% der alles Planenden, Berherrschenden u. natürlich auch
    Finzanzierenden geht?
    Wieder mal der Steuerzahler, der arme Wicht, der nicht einmal weiß, warum es eigentlich geht.

  6. Wer einen halben Satz weiter denkt, versteht weshalb diese Menschen sich aufregen. Das liberale Klientel des Akademikerballs hat die ganze Welt in das Verderben gestürzt. Derzeitige Gewalt und Kriege haben in diesen Ideologien ihren Ursprung.

  7. Ich glaube nicht, dass nationale Gesinnungen die in Zeiten des Neoliberalismus zunächst links sind, der Hauptgrund für die Proteste sind. Es geht wohl ehr um die rechtsplebiszitäre sprich wirtschaftsliberale Haltung. Man sollte allerdings die Gefahr erkennen, dass sich herrschende neoliberale Meinungsmedien die linken Demonstranten zu nutze machen um gegen potentiell linksnationale Stimmungen zu hetzen.

  8. Das ist ja schön und gut, aber ehrlich gesagt zahle ich lieber für schäden die irgendwelche linken spinner verursacht haben, als für kriege im namen „meiner werte“. Die linken würden das nicht machen, wenn die Gesellschaft und vor allem die Politik nicht so verdorben wären. Ich sage nur Aktion und Reaktion… Wie wäre es die Wurzel des Übels zu zerstören anstatt dir Auswirkungen anzuprangern?!