in Gesellschaft

Gerade habe ich mir ein Stück den Plasberg angesehen: „Amok in Zeiten des Terrors – wie verändert die Angst das Land? – Der Amok-Lauf von München hat eine Großstadt gelähmt, das ganze Land erschüttert. Amoklauf oder Terrortat – wo ist noch der Unterschied?“

Und mir ist die Tage schon im Kopf herumgegangen, daß es eigentlich egal ist, ob Amok oder Terrorakt. Was hier momentan vor sich geht, zeigt doch eigentlich nur, daß wir bei den amerikanischen Zuständen von Gewalt angekommen sind. Was kritische Beobachter schon vor Jahren vorhergesehen haben. Da in den USA aber auch alles ständig extremer ist, geht es dort bzgl. der Gewalt natürlich immer noch schlimmer zu als hier. Aber wir haben aufgeschlossen. Und es wird nie mehr wie früher sein.

Daß die Politik das mit ihren „Friedensmissionen“ gegen den IS erheblich forciert hat, will einfach niemand wahrhaben. In der Bundespressekonferenz z.B. schauen sie dumm aus der Wäsche, wenn jemand Tote in der Zivilbevölkerung von Syrien als Multiplikator für Terroristen nennt.

Das ganze ist mittlerweile zu einem Lügengebäude, einem Sumpf mit verdrehten Tatsachen geworden, in dem die Gewalt auf der einen Seite verharmlost und auf der anderen hochstilisiert wird. Auge um Auge bedeutet bei uns heute, daß auf einen Guten 10 böse Tote zu kommen haben. Da stört es auch niemanden, daß die 10 bösen Toten zuerst da waren. Und erst recht nicht, daß vielleicht 4 Kinder und 5 erwachsende Zivil- Personen unter den Toten waren. Kolateralschäden, die nun mal passieren.

Klärungsbedarf wie beim harmlosesten Kinderstreit, [wer denn nun angefangen hat] gibt es bei den Auseinandersetzungen der Erwachsenen einfach nicht mehr. Dabei haben wir alle es einmal anders gelernt. Aber noch einmal zu Terror oder Attentat. Was heute ja unbedingt getrennt werden muß.

Warum eigentlich?

Um Terror oder anderen Attentaten künftig besser vorbeugen zu können? Mit noch mehr Bomben auf Syrien und gesteigertem Mißtrauen gegen islamische Flüchtlinge? Mit mehr Sensibilisierung der Menschen für Blitzradikalisierte im persönlichen Umfeld? Oder für auffällige Jugendliche?

Ich denke, wer das Vorfeld, die Gesellschaft vor den letzten beiden Weltkriegen beobachten konnte, der wird erstaunliche Parallelen entdecken. Und es bedarf auch heute nur eines einzigen Auslösers, ob False Flag oder nicht, um ein erneutes weltweites Chaos auszulösen. Die Geschichte scheint sich zu wiederholen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Warum ein Attentat in Ansbach „?“

    Warum erscheinen in den Medien verbrechen immer häufigerer mit einer Machete oder Beil „?“

    War das in Ravensburg wirklich ein Familiendrama „?“

    Spielt es eine Rolle, das diese Verbrechen im Süden Deutschland passieren „?“

    GLAUBT KEINER EINZIEGEN NACHRICHTEN… „WEDER ALTE NOCH NEUE MEDIEN“ ! ! !

  2. „Der Amok-Lauf von München hat eine Großstadt gelähmt“

    Wer schreibt so etwas? Das ist schlicht und ergreifend die Unwahrheit, München war zu keinem Zeitpunkt gelähmt, ganz im Gegenteil.
    Ich war zum Zeitpunkt der Tat in München und habe alles live miterlebt. Die Absage der Festivitäten, die Evakuierung der Fußgängerzone und die Schließung der Wirtshäuser sind verständlich, da man von mehreren Tätern ausging.
    Aber bereits am nächsten Tag war am Viktualienmarkt, am Marienplatz und am Bahnhof wieder der Normalbetrieb eingekehrt, mit Touristen und Münchnern, die vor 11Uhr ihr Weißbier und Weißwürste verzehren.

    Niemand war gelähmt, die Münchner sind da ein Vorbild an Abgeklärtheit.

  3. Auch wenn ich kein Freund unserer Flüchtlingspolitik sowie Asylpolitik bin, stelle ich fest sie dient als Mittel zum Zweck ! Europa ist am stürzen ! So nach dem Motto: Wenn ihr nicht wollt, dann werdet ihr irgendwann müssen. Die Finanzhaie kämpfen um ihre Macht. Es muss und soll jemand vorhanden sein, der den Standard bezahlt. Da niemand mehr für ein Apfel und Ei Leistung zeigen will, müssen andere her. Da zieht das Argument „Wir sind doch sozial Eingestellt“ ! Also helfen wir euch doch, selbstverständlich. Was ist mit unserer eigenen Bevölkerung ? Das geht natürlich nicht, da dass Verhältnis weiterhin bleiben muss. Das Hamsterrad darf sich nicht aufhören zu drehen. Morgen Italien, nächste Woche wir ! Die Briten sind jetzt raus, doch…

    • …wird dies wirklich toleriert ? Die Macht der Polizei und Soldaten, die uns dienen sollte, wird täglich in den Medien demonstriert. Deutschland zittert ! Vor wem eigentlich ? Wir sollen Angst haben ! Denn für die Finanzkrise, Bankenkrise, politik Verdrossenheit, Arbeitslosigkeit und tägliche Kriminalität und die schlimmsten Anschläge seit Jahrtausenden muss doch jemand schuld sein, oder ??? Na wer wohl ? Bestimmt die TV Serie Dallas ! Na merkt ja keiner was los ist. Jetzt ist Ferienzeit, dann Olympia, dann neue Kinofilme und Ehekrach gibt es auch mal wieder. Wird schon klappen ! Armes Deutschland !!!

  4. Ist in jedem Staat, explizit in kapital. Systemen, wo sich alles ums Geld dreht, häufig gegründet auf Drogen, Hehlerei, Prostitution-wie im Stern-Artikel gezeigt, wird der Finanzkreislauf nicht gestört.
    Selbst in mehreren Ländern erlebt, dass Polizei+Behörden Büttel eines mächtigen Filzes sind. Auf meine Forderung, entfernen sie die Überwachungs-/Schalltechnik aus der Wohnung (auch Auto): „die Kirche im Dorf lassen“, war lt. V-Frau 15 min später beim BKA. Wie in Filmen werden die Mächtigen nicht belangt; Opfer+Zeugen setzt man unter Druck: „Existenz aufs Spiel setzen“, „Blitzerversager“, „wollen dir was unterschieben.“ „unter den Teppich kehren“ [Zitat Ker.]; per Ordre de Mufti „das ist Stuttgart“,„Politik nicht nur in Dresden.“