Emigration in Deutschland stark angestiegen! Immer mehr Deutsche wandern aus …

Abwanderung von Deutschen ins Ausland nimmt sprunghaft zu

Seit 2015 ist die Auswanderung von Deutschen sprunghaft angestiegen. Auch andere Medien zeigen in Statistiken, dass die Auswanderung massiv angestiegen ist. Die Gründe für die „Flucht“ aus Deutschland werden dabei gern unter den Tisch fallengelassen. Dass so viele Deutsche seit 2015 abhauen, ist wohl kein Zufall. Sicherlich war nicht nur die Migrationskrise 2015, die noch immer nicht vorbei ist, eine der Ursachen für den sprunghaften Anstieg der Auswanderer. Es gibt viele Gründe …

Viele Bürger haben zunehmend Angst vor den Folgen der Migrationskrise. Die Islamisierung steigt an, Gewalttaten gegenüber Frauen haben zugenommen. In einigen Städten Deutschlands bilden sich Gettos und Parallelgesellschaften. So, wie wir es in Deutschland nicht gewohnt waren. Die Bevölkerung spaltet sich. Es gibt immer mehr sogenannte „Wutbürger“.

Nicht nur die seit 2015 anhaltende Migrationskrise ist die Ursache für die verstärkte Abwanderung. Es gibt immer mehr Langzeitarbeitslose, die kaum noch eine Chance haben, jemals wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Im Gegenteil, man könnte fast annehmen, man wollte die Arbeitslosen gar nicht wieder in die Arbeitswelt integrieren. Anstatt über Arbeitsanregung und Chancengleichheit, bessere Förderung und Bildung zu diskutieren, was wirklich „fair“ wäre, geht es in den letzten Jahren immer mehr darum den Hartz IV Satz zu erhöhen und wie viel Urlaub einem Sozialhilfeempfänger zusteht. Ob man so Arbeitsanreize und neue Chancen schafft?

Zudem hat die Altersarmut sprunghaft zugenommen und der Niedriglohnsektor ist explodiert. Wer eine Anstellung ergattern kann, erhält diese meist nur noch eine befristet. Generell schuften immer mehr Menschen im hohen Alter. Auch die Kinderarmut in Deutschland ist so hoch wie noch nie. Die Renten sind nicht mehr sicher.

Dazu ist die Besteuerung so unfair und überfordernd geworden, dass viele, die den Wohlstand durch neue Ideen und Jobs in Deutschland halten könnten, lieber ins Ausland gehen, da die Steuerlast dort wesentlich geringer ist und Unternehmer zudem nicht durch unnötige deutsche Bürokratie, extreme Auflagen und Sonderabgaben belastet werden. Ein Grund dafür, warum zukunftsweisende Technologien in der Zukunft nicht mehr aus Deutschland, sondern zunehmend aus Asien und den USA kommen könnten. Gerade hier sollte Deutschland an die Zukunft denken, denn Leistungsträger hier zu halten schafft Arbeitsplätze und Know How für unsere nächsten Generationen.

Politiker denken zudem darüber nach, die Deutschen gesetzlich bis 70 arbeiten zu lassen. Noch nie wurden Arbeitnehmer in Deutschland vom Staat so sehr ausgepresst, wie heute. Nochmal: die Steuerquote ist die höchste in Europa. Das ergab eine Studie der OECD. Bis zum 18. Juli müssen deutsche Bürger für den Staatssäckel arbeiten. Erst danach landet das Geld in der eigenen Tasche. … bis zum 18. Juli! Also mehr, als ein halbes Jahr arbeiten wir nicht für uns!

Doch selbst davon bleibt den meisten nicht viel. Die Lebenshaltungskosten (Miete, Strom etc.) sind in den letzten Jahren explodiert. Wer sich ein Eigenheim gekauft hat, muss zudem noch für die Banken schuften, um den Kredit, den Banken aus dem Nichts erschaffen, abzahlen zu können. Oftmals ein Leben lang. Die Belastung mit Steuern und Abgaben hat in Deutschland einen Rekordwert erreicht.

Die Gesamtbelastung, die alle Steuern und Abgaben ins Verhältnis zum Volkseinkommen setzt, beträgt in diesem Jahr 54,3 Prozent. Von jedem verdienten Euro bleiben nur 45,7 Cent zur Verfügung, sagte Reiner Holznagel, Präsident des Steuerzahlerbundes. Hinzu kommen Abgaben wie die GEZ, die jetzt vom Bundesverfassungsgericht als rechtmäßig erachtet wurden.

All diese Probleme werden kaum von Politikern thematisiert. Auf die versprochene Steuerentlastung der GroKo warten die Bürger noch heute. Und obwohl viele Steuerzahler rein rechnerisch relativ hohe Bruttoverdienste im Bereich der Mittelschicht erzielen, liegen sie im Bereich des Nettoeinkommens nur noch im unteren Mittelfeld. Der Steuertarif müsste erheblich gesenkt werden, damit sich arbeiten wieder lohnt. Denn Lohnsteigerungen führen kaum zu mehr Lohn, sondern zu höheren Steuersätzen. Es ist also nur für den Schein „sozial“.

Die Aussichten auf Besserung sind derzeit kaum gegeben. Was Merkel und CO tagtäglich liefern, kann man nicht mehr tatenlos mit ansehen. Immer mehr Deutsche packen deshalb die Koffer. Schade.