Droht jetzt der Impf-Faschismus?

Das Robert-Koch-Institut, das unter anderem von der Bill & Melinda Gates Foundation finanziert wird, hat am Dienstag angekündigt, dass es „ohne einen Impfstoff keine Rückkehr zur Normalität geben werde. Neuinfektionen müssten vermieden werden und selbst wenn in Deutschland keine neuen Fälle mehr gemeldet würden, sei es jederzeit möglich, das Virus wieder aus dem Ausland einzuschleppen.“

Da sich die Merkel-Regierung in ihrer „Politik“ auf das Robert-Koch-Institut stützt, ist davon auszugehen, dass das eintreffen wird, was das Robert-Koch-Institut sagt. Zwar ist von einer Impfpflicht noch nicht die Rede, doch es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis eine umfassende Impfpflicht für jeden Deutschen eingeführt werden wird. Die Masern-Impfpflicht für Kinder hat offenbar nicht gereicht, um die Pharmaindustrie zu bereichern.

Mit einer möglichen Zwangs-Corona-Impfung würde sich nicht nur die Pharma-Industrie dumm und dämlich verdienen, sondern die Merkel-Regierung könnte damit weitreichende Maßnahmen zur Kontrolle und Unterdrückung der Bevölkerung erreichen, wenn sich niemand dagegen wehrt. Wer sich gegen eine Zwangsimpfung stellt, könnte dann beispielsweise nicht mehr reisen dürfen oder seinen Job verlieren, wenn der Arbeitgeber die Impfung vorschreibt. Weitere, z. B. finanzielle oder freiheitliche Repressalien wären denkbar.

Mit einer Zwangsimpfung könnte man die Bevölkerung nicht nur vollständig kontrollieren und diktieren, sondern auch sterilisieren, vergiften und töten. Denn wer weiß dann schon, was tatsächlich in den Impfstoffen enthalten ist? Wir wissen bereits heute, dass Stoffe in den Impfdosen enthalten sind, die Autismus verursachen können, plötzlichen Kindstod, Unfruchtbarkeit, Autoimmunerkrankungen, Krebs, Alzheimer, Parkinson, Demenz und Allergien. Stoffe, die in einer Impfdosis nichts zu suchen haben und man sich fragen muss, weshalb diese überhaupt beigefügt werden.

Bill Gates ist Gründer der steuerfreien Familienstiftung Bill & Melinda Gates Stiftung. Eine Stiftung, die sich der „Ausrottung von Krankheiten und dem Welthungerproblem“ widmen will. Wer genauer hinsieht, den dürfte es allerdings wundern, dass die Stiftung nicht nur flächendeckende Impfungen propagiert, sondern dass Bill Gates 2010 Monsanto Aktien im Wert von über 23 Millionen Dollar gekauft hat. Monsanto, der Agrochemie-Konzern, der mit seinem gentechnisch veränderten Saatgut das Welthungerproblem lösen möchte.

Wer ganz genau hinhört erfährt, dass Bill Gates mit einem globalen Impfprojekt die explodierende Weltbevölkerung in den nächsten 50 Jahren um 10-15% reduzieren will. Bill Gates Theorie besagt, dass Menschen, die durch Immunisierung vor Krankheiten geschützt sind, weniger Kinder bekämen, weil durch die Impfungen die Sterblichkeitsrate sinke. So sei es nicht mehr notwendig, viele Kinder zu bekommen, um das Überleben der Familie zu sichern. Doch was steckt tatsächlich dahinter?

Schon Bill Gates Vater, William H. Gates, beteiligt sich seit langem an der Eugenik Gruppe „Planned Parenthood“ – eine Organisation, die der Auffassung ist, dass die meisten Menschen nur „rücksichtslose Brüter“ seien und man gegen dieses „menschliche Unkraut“ vorgehen müsse. Bill Gates selbst war auch jahrelang an Forschungsarbeiten zur Reduzierung der Weltbevölkerung durch Fortpflanzungsbeschränkungen beteiligt.

„Wenn Du die Agrarwirtschaft beherrschst, kontrollierst Du die Bevölkerungszahlen der Welt.“ Die Verbindungen zwischen der Gates Stiftung und Monsanto zeigen die wahren Hintergründe ihrer Vorstellungen, nämlich in jedem Bereich des menschlichen Lebens ein Monopol-System zur Weltkontrolle zu erschaffen. Impfstoffe, Arzneimittel, GVOs, Fortpflanzungskontrolle – diese und noch viele andere Ansätze sind die Mittel, mit deren Hilfe die Gates Stiftung große Anstrengungen unternimmt, die Welt „retten und helfen“ zu wollen. Wer sich mit den Auswirkungen von GVOs auf Gesundheit und Umwelt beschäftigt weiß, dass sie nur Schaden anstatt Nutzen bringen. Und so ist es auch mit Impfungen, auch wenn man uns jahrzehntelang etwas anderes gesagt (Gehirnwäsche) hat. Mehr dazu lesen Sie hier.