Prepper Medizin

Was ist Prepper Medizin?

Im Notfall darf selbstverständlich die geeignete Prepper Medizin nicht fehlen.

Allerdings raten Experten zum Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses. Dieser erzielt jedoch in Kombination mit einer Notfall-Apotheke die höchste Wirkung. Darüber hinaus hängt die Prepper Medizin von den individuellen Bedürfnissen einer Person ab. Patienten, die mit einem hohen Blutdruck kämpfen, schaffen sich einen Vorrat an Blutdrucksenkern an. Diese entstammen sowohl einer pflanzlichen als auch einer chemischen Produktion.

Waldhammer.com verweist auf die Notwendigkeit der Prepper Medizin. Diese beinhaltet ebenso Schmerzmittel mit unterschiedlichen Dosierungswirkungen. Paracetamol, Ibuflam oder Aspirin dürfen auf keinen Fall fehlen. Salben gegen Mückenstüche, Juckreiz oder Sonnenbrand verdienen desgleichen einen festen Platz in einem Prepper Medizin Schrank. Wund- und Heilsalben, die Panthenol und Zink enthalten, sind Pflicht. Desinfektions- und Wundspraymittel wie Octenisept sind unverzichtbar, da sie gefährlichen Entzündungen vorbeugen. Pflanzliche Antibiotika wie Kolloidales Silber sowie Jod-Tabletten, Verbände oder Zeckenzangen gehören ebenfalls in eine Prepper Notfall-Apotheke.