in Gesellschaft

Am Heiligen Abend gegen 22 Uhr wurde ein 24-jähriger Inder in Bonn-Poppelsdorf von zwei Männern angesprochen. Sie fragten den Mann nach seiner Religion und verlangten von ihm, zum Islam zu konvertieren.

Für den Fall der Weigerung drohten sie ihm, seine Zunge abzuschneiden. Als der Inder auf das Ansinnen nicht weiter reagierte, wurde er niedergeschlagen und von den Männern an der Zunge verletzt. Die Männer flüchteten mit einem Auto. Das Opfer wurde von einer Passantin gefunden, die dann einen Krankenwagen rief.

Er musste stationär in einem Krankenhaus versorgt werden und stand bei seiner Vernehmung noch deutlich unter Schock. Einer der Angreifer konnte von dem Inder beschrieben werden. Es soll sich um einen 35-Jährigen, circa 1,80 Meter großen Mann mit dunklen Locken und grauen Haaransätzen, längerem Kinnbart und dunkler Kleidung gehandelt haben. Von dem zweiten Täter liegt keine Beschreibung vor. Wegen eines möglichen politischen Hintergrunds wurde der Staatsschutz in die Ermittlungen eingebunden. (de.wikinews.org)

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar