in Gesellschaft

In Deutschland steht ein großer Systembruch an. Rentner, die jetzt noch gar nicht daran denken, dürften im kommenden Jahr erhebliche Steuerlasten schultern müssen. Die Renten in Deutschland steigen zwar im nächsten Jahr durch die Regelungen der Bundesregierung. Dafür aber werden die Rentner teils plötzlich Steuern zahlen müssen. Der „Focus“ berichtet, dies wäre vielen Rentnern bislang noch nicht bewusst und zitiert dabei Uwe Rauhöft, der Geschäftsführer im „Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine“ ist. Künftig muss zudem die „ganze Rente versteuert werden“.

Brisante Schlechterstellung für Rentner

Aktuell wächst der Anteil der Rente, der steuerpflichtig ist, Jahr für Jahr. Im Jahr 2040 dann ist der komplette Rentenbeitrag zu versteuern. Dies waren 2005 nur 50 %. In Zahlen – wir hatten an dieser Stelle bereits darüber berichtet: 48.000 Rentner werden im kommenden Jahr „zusätzlich steuerpflichtig“. Damit sind dann bereits fast 5 Millionen Rentner steuerpflichtig. Genaugenommen: 4,98 Millionen Menschen.

Grundlage dieser Entwicklung ist die Erhöhung der Renten um 3,2 % im Westen der Republik und um 3,9 % im Osten. Diese Erhöhung ist an die Entwicklung der Löhne gekoppelt und sieht auf den ersten Blick positiv aus. Dennoch dürfte die Überraschung bei zahlreichen Rentenbeziehern im kommenden Jahr groß sein. Die Versteuerung gilt als schlecht kommuniziert – die Effekte der Rentenerhöhung ohnehin.

Auch Rauhöft meint, die Politik trage einen Teil der Schuld. Sie würde mit dem „Alterseinkünftegesetz“ diese Folgen herbeigeführt haben, ohne gleichzeitig die angesprochenen Folgen hinreichend zu thematisieren. Die Entwicklung wäre „heruntergespielt“ worden. Der Experte skizziert sogar Fälle, in denen Rentner mit 80 oder 92 Jahren „erstmalig aufgefordert wurden, rückwirkend die Steuererklärungen“ bis zum Jahr 2013 nachzureichen.

Der Steuerschock also wird im kommenden Jahr wie auch in den darauffolgenden Jahren zunächst noch kommen. Die Merkel-Regierung hat nach Meinung von Beobachtern auch auf diesem Feld ein schweres Erbe hinterlassen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Wenn die Milliarden nicht in den Schlupflöchern der Asylindustrie verschwinden würde, denen einen Zugang in das soziale System gewähren würden, hier ein Stopschild aufgestellt würde, hätten wir auch genug Geld für unsere Rente. Hier muß endlich mal ein Schlußstrich gezogen werden und die Sesselpfurzer aus den Ämter enthoben werden. Mißtrauenvotum einreichen bei allen Politiker, die die Steuergelder zum Fenster rausschmeißen, als sie hier in Infrastruktur und Rente zu investieren.

  2. Die Mehrheit der Deutschen hält nach meiner Meinung zwischenzeitlich das politische Establishment schlicht für Gesindel, dass sich auf Kosten der Allgemeinheit bereichert. Ich persönlich jedoch glaube diese Leute sind einfach gnadenlos inkompetent.

    Frau Merkel, kann den Job den sie sich anmaßt einfach nicht erledigen. Dafür fehlen ihr sowohl die charakterlichen als auch die intellektuellen Fähigkeiten. Da wird dann lieber heimlich hinter den Kulissen gemauschelt und gewurschtelt.

    Ich frage mich immer wie wie weit würde die allseits beliebte Frau Bundeskanzler auf dem Kuhdamm ohne Bodyguards kommen, ohne vom aufgebrachten Mob erschlagen zu werden.

    100m- 50m, Tendenz fallend….