in Another View

Ob die Kriegstreiber in Washington und Europa es nun einsehen wollen, oder nicht – das Spiel ist vorbei.

2016 wird voraussichtlich das Jahr der Entscheidung über Krieg oder Frieden. Das Zepter abgegeben haben die USA bereits, wenn auch unfreiwillig. In Syrien hat Amerika die Mutter aller Ohrfeigen kassiert. Der Angriff auf einen syrischen Stützpunkt mit drei bis vier Toten und etwa 20 Verletzten war letztlich nur ein verzweifelter Nadelstich. Genauso wie der Angriff auf einen irakischen Stützpunkt mit 30 Toten. Ein Plan, der funktioniert, sieht anders aus.

In Syrien ist Schluss mit lustig, seit Assad klar erklärt hat, das jedes fremde Flugzeug, welches unerlaubt die Grenze passiert, als Feind betrachtet und ohne Warnung abgeschossen wird. Die Mittel hierfür hat er nun, durch die S 300 und S 400 von Russland. Die für Syrien bestimmten US- Kampfflieger mussten daher auf ihren Stützpunkt nach Großbritannien zurückkehren. Und unsere Tornados? Naja, die können leider keine Fotos machen und sind bereits wieder zurück gekehrt.

Im Irak sieht es anders aus. Dort herrscht nach wie vor Uncle Sam. Aber nachdem amerikanische Kampfpiloten im Irak für ein Massaker unter gerade jenen Soldaten gesorgt hatte, die besonders erfolgreich gegen den IS gekämpft hatten, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Irak Russland um Hilfe bittet, sich bei den USA für deren außerordentliche Hilfe bedankt und ihnen die Türe vor der Nase zuhaut. Nicht ohner vorher noch Flugabwehrsysteme bei den Russen zu ordern.

Spätestens im nächsten Jahr wird die Macht endgültig die Seiten wechseln. Im Grunde hat sie die bereits getan, spätestens seit die USS Donald Cook im Schwarzen Meer von einem russischen Kampfpiloten vorgeführt wurde. Westliche Radarsysteme können durch russische Technik jederzeit außer Kraft gesetzt werden. Hinzu kommt die neueste Vorführung von russischen EM- Schutzschilden, an denen jede Rakete erfolglos abprallt wie am Schutzschild eines Raumschiffs.

Mittels eines ‚limited hang outs‘ haben die Russen den Amis bewiesen, dass sie diesen militärisch haushoch überlegen sind. Und die wirklich schlimmen Spielzeuge haben sie noch gar nicht vorgeführt. Das wissen die Amis und machen sich bereits angesichts dieser technischen Üermacht in die Hose. Das einzige, was die amerikanischen Eliten entschieden besser beherrschen als die Russen, ist Niedertracht. Beispielsweise andere in den Kampf und in den Tod zu schicken und selbst aus sicherer Entfernung zuzusehen, um anschließend die verbliebenen Reste abzustauben, wie bereits während des zweiten Weltkrieges.

Nun kommt jedoch erstmals die Quittung. Aus Syrien sind die Helden rausgeflogen, kürzlich erst auch aus Libyen. Erdogan steht als Paria alleine da. Die Kriegstreiber sind enttarnt, nachdem im Zuge der russischen Interventionen in Syrien ausgerechnet Amerika, Großbritannien, Saudi Arabien, der Katar und die Türkei ihre ‚große Besorgnis‘ bekundet hatten. Der Fisch stinkt stets vom Kopf her.

Das nächste Jahr nun wird entscheiden, ob Washington ‚all in‘ gehen wird, einen Krieg mit anschließendem Atomkrieg anzettelt und zusammen mit dem Rest der Menschheit für immer aus der Geschichte getilgt wird. Dann wird es sein, als hätte es Amerika niemals gegeben, denn alles, was diese Nation erschaffen hat, wird so dem ewigen Vergessen anfallen. Oder aber die Amerikaner steigen aus und lecken ihre Wunden. Noch haben sie die Möglichkeit hierzu. Noch kann Amerika weich fallen. Doch wenn die Verantwortlichen an dem Chaos in dieser Welt zu lange warten, dann werden auch sie den Folgen ihres Handelns nicht länger entkommen können. Kein Mensch wird dies dann noch können.

Jene, die Washingtons Entscheidungen steuern, hatten wohl gedacht, dass niedere Gesinnung notwendig sei, um die Agenda planetarer, amerikanischer Allmacht durchzusetzen. Ethische Analphabeten neigen jedoch dazu, Ihr Potential nur sehr begrenzt auszuschöpfen. Dummheit und Schläue schließen einander nicht zwingend aus. Anders ausgedrück; Die schlauen Amerikaner wissen, wie sie aus einer verfahrenen Situation wieder herauskommen können, in die sie als kluge Menschen gar nicht erst hinein geraten wären. Die Russen hingegen sind klug.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

20 Kommentare

  1. Genau ! Wie im 2.WK – Hitler wurde von den Amis unterstützt, er sollte die Dreckarbeit erledigen – besonders in Russland, erst als klar war, dass er den Krieg verlieren würde, kahm der Ami plötzlich als Feind u. spielte sich als der große Weltretter auf. Hätte Hitler den Krieg gewonnen, wär der Ami auch gekommen, nur später. So haben die das schon immer gemacht, wenn es sich irgendwie anbot.
    Der Autor hat ja hier wirklich alles Verfügbare zur Launehebung aufgeführt, dennoch: die Kuh ist noch lange nicht vom Eis, steht quasi mitten auf dem Teich ! Dem Ami ist keineswegs zu trauen u. nicht alles ist wie es scheint ! Ich hätte gern noch einen ausführlichen Artikel über das Saudische Bündnis u. dessen US-Hintergründe. Viel Arbeit !

  2. also England ( Amerika waren sicher die Freunde von England ) hat doch Hitler den Krieg erklärt, weil Hitler Größenwahn wurde soweit ich das verstanden hatte. Weiss nicht wo da grade die Russen standen, wo die Kriegserklärung kam.

    Und heute unterstütz Amerika das vereinigte Europa damit es dann kaputt geht im Größenwahn und stellt sich dann als Retter von Europa hin !?

    Dann geht es ja hier um eine Geschichtewiederholung soweit ich das hier richtig verstanden habe ?

    • England wurde von Hitler angegriffen. Da war die Kriegserklärung Englands ja wohl eher eine Formalie, da es sich faktisch um eine Verteidigungserklärung handelte. Hitler hatte jedenfalls zur US-Freude auch Russland den Krieg erklärt. Will sagen: analysiert man die Kriegsschritte mit Augenmerk auf die USA, wird klar, dass sie zwar räumlich weit weg, aber taktisch und faktisch immer mittendrin statt nur dabei waren und sind. Die US-Taktik lautet immer: Andere gegeneinander ausspielen u. erstmal für sich arbeiten lassen, bevor man die so Aufgeriebenen einkassiert ! Das Ziel: die Globalisierung unter US-Flagge ! Sie sind jung u. stark, haben keine Kultur zu verlieren u. sitzen dabei trocken. Einziges Hobby: Kriegsstrategien !

      • hitler hat nicht england zuerst angegriffen, england ließ zuvor ganz deutschland zerbomben und verwandelte es in ein höllenfeuer um den stolz der deutschen zu brechen erst dann unternahm hitler was.. genauso wie damals in polen, hitler griff erst in danzig ein nachdem die deutschen dort geschlachtet wurde und in konzentrations lagern starben .. eine interessante doku dazu ist hellstorm oder höllensturm.. denn die geschichte wird vom gewinner geschrieben

      • Der Ami unterstützt Europa ? Wo wie was – hab ich was verpasst ? Die „Unterstützung“ beschränkt sich auf eine Brückenkopfausstattung zur Machtausdehnung und die finanzielle u. wirtschaftliche Ausbeutung.
        Angeblich alles für unsere Sicherheit !???
        US-EU-Preisfrage: Was macht ein Ertrinkender zuerst ? Richtig ! – Ballast als Auftriebmittel nutzen oder abwerfen !
        Europa steht mit vielen amoralischen Abhängigkeiten unter US-Fuchtel – Europa wird für den „demokratischen“ Globalisierer kämpfen müssen – Ein Sieg würde keiner für Europa sein u. eine Niederlage der sichere Tod ! Im 3. Weltkrieg wird IN Europa bis zum Schluß gekämpft, während der Ami, sofern keine Atombombe zum Einsatz kommt, den Fernblick übt ! – Eben wie immer !

  3. Ich bin selbst ein massiver Kritiker der USA!
    Aber ein solcher aus der Luft gegriffener Schwachsinn ist mir selten unter die Augen gekommen!

    Würde den Autor bitten, diese Behauptungen mit Fakten zu belegen.

    Der grösste Schwachsinn ist dieses Ammenmärchen vom der USS Donald Cook. Ihnen ist schon klar, das dieser Bomber durch einen solchen EMP stoss selbst abgestürzt wäre?

    Leider und das ist das Problem, hat die USA das mächtigste Militär in der Geschichte der Menschheit!!

    Mann o Mann und dass nennen Sie Berichterstattung?

    Mit freundlichen Grüßen

    Beat Kessler

    • Also echt jetzt: im Krieg geht es primär um Verluste und wenn ich als Stratege die Wahl zwischen einem feindlichen Zerstörer und einem eigenen Bomber habe, was befehle ich dann wohl ?!

    • Der Autor hat seinen Artikel als Kommentar verfasst. Somit ist es keine Berichtserstattung, sondern seine Meinung. Da kann er sagen, was er will. Ich habe mich aber auch dennoch sehr über viele Aussagen gewundert und diese zum ersten Mal gelesen.

      Z. B. das die Tornados zurück geschickt wurden usw.

  4. Nachtrag:

    Wissen Sie, es gibt US Propaganda und russische Propaganda!

    Was ich am aller wenigsten verstehe ist die USA zu kritisieren und gleichzeitig Putin als Menschefreund darzustellen.
    Oder haben sie vergessen, was unser Menschenfreund in Tschetschenien angerichtet hat?

    Mfg

    Aus der neutralen Schweiz ;)

    • Was ist denn in Tschetschenien wirklich passiert und was beruht nur auf westlicher Propaganda. Es gibt auch hierzu unterschiedliche Meinungen.
      Dasselbe gilt auch u.a. für die Kuba Krise.

    • In Tschetschenien haben die USA das gemacht ,
      was sie in Afghanistan begonnen haben :
      Sie haben Alkaida nach Tschetschenien gebracht
      um den Stellvertreterkrieg gegen die russlandfreundliche Regierung Tschetscheniens zu führen .
      Die USA/Alkaida haben einen grausamen Krieg begonnen und Russland hat diesen Krieg mit den notwendigen ,sicher auch brutalen , Mitteln beendet .

  5. Ich finde den Kommentar super!

    Bei den ganzen Untergansberichten, nur schlecht, alle sind schlecht, alle sind Böse usw.

    Ja, es ist wahrscheinlich auch so. Aber warum nicht mal eine Möglichkeit aufzeigen, die eine positive Richtung hat.

    Ich würde es mir so sehr wünschen!

    Allen ein schönes Weihnachtsfest und ein friedliches Jahr 2016! :-)

  6. Joachim Fernau schrieb einst sinngemäß, dass der „Sieg“ des „Amerikanismus“ „die menschliche Rasse auslöschen“ werde. Es bleibt doch objektiv festzustellen, dass die Verantwortlichen der USA sich seit Jahrzehnten mit großen Schritten auf diese Ende zubewegen. Wieviele Millionen Menschenleben sind bereits auf der Strecke geblieben? Objektiv festzustellen, auch ohne anti-amerikanisch zu sein o. die Geschichte verbiegen zu müssen. Was die Anglo-Amerik. Deutschland an Schweinereien an die Weste geschmiert haben, hatten sie schon damals in unvergleichlichem Maße wohl an den eigenen Händen kleben. Keinerlei Ritterlichkeit eben.
    Pistoleros mit Wildfrontier-Mentalität. Deutschland wurde so lange vergewaltigt bis es „westlich“ war.
    Widerlich.