in Another View

Wir hören derzeit viel über Flüchtlinge. Eine beispielhafte Welle der Hilfsbereitschaft durchzieht das Land – eine Hilfsbereitschaft, die eingeborenen Armen versagt bleibt.

Gleichzeitig wird diese Welle begleitet von einem Aufstand der Anständigen, von dem schon viele lange träumen: endlich steht das ganze Volk auf und stellt sich gegen die Verursacher allen Leidens in dieser Welt; dem Hunger, der wachsenden Obdachlosigkeit, den Millionen Kriegstoten in Libyen, Syrien, dem Irak und Afghanistan, den Ungerechtigkeiten bei der Verteilung der Reichtümer und der fortschreitenden Verwüstung der Natur, der beständig fortschreitenden Verarmung der europäischen Völker, allen voran jenen 26 Millionen Jugendlichen, die derzeit in Europa verarmen (siehe Spiegel): kurz gegen Pegida, jenen 20000 Sachsen, die anscheinend die größte Bedrohung darstellen, die die westliche Welt seit Hitler gesehen hat.

Ich gestehe: ich kenne Pegida nicht – „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ fallen in vielfältiger Art aus dem Rahmen … allerdings dachte ich nicht, dass „Patriot“ auf einmal ein Begriff ist, der eindeutig der NS-Zeit zuzurechnen ist. Immerhin war 2006 – zur gekauften WM – noch das ganze Volk patriotisch mit Nationalfahnen unterwegs, so sehr, dass einem schlecht werden konnte.

Vielleicht hätte man Pegida auch einfach vergessen – wie auch die AfD – wäre nicht jemand auf die Idee gekommen, Millionen Menschen dieser Welt eines der dichtbevölkersten Länder der Erde (Platz 17 von 75, siehe Länderdaten) als Einwanderungsland zu empfehlen – in einem Kontinent, in dem schon 26 Millionen Jugendliche von Armut betroffen sind. Es scheint auch recht unsinnig zu sein, gegen etwas zu sein, was gar nicht fassbar ist: die „Islamisierung des Abendlandes“. Erstmal herrscht hier der Markt: wo die christlichen Kirchen an Boden verloren haben, sollte man sich nicht wundern, dass alternative Anbieter Raum gut machen.

Zudem haben wir Religionsfreiheit: wenn jemand Moslem werden möchte, dann darf er das. Dann sind wir ein freiheitliches Land: hier darf jeder herumlaufen, wie er möchte (bzw. wie es sein Arbeitgeber erlaubt – da gibt es allerdings ganz enge Grenzen – doch darüber wollen wir lieber nicht reden): man darf sich auch der Kleidung katholischer Nonnen annähern – auch mit „Burkha“.

Es war nicht Pegida, die empfohlen hat, aus Deutschland spontan – ohne Rücksicht auf Platz, Klima und Geld – ein Einwanderungsland zu machen, noch war es Pegida, die meinten: „die Welt ist nun ein Ponyhof und da kommen nur erstklassige Herzchirugen“ noch war es Pegida, die aus dem Flüchtlingsdrama ein Spiel ohne Grenzen gemacht hat, das all jene gewinnen, die stark und kräftig genug sind, die Reise zu überleben … während niemand sich für das Leid jener Menschen interessiert, die auf der Reise elendig verrecken oder gar nicht mehr die Kraft haben, dem Terror von Bomben made in USA zu entfliehen.

Und doch ist Pegida im Fokus der ganzen Nation: sie übertreten gezielt Tabus und Einschränkungen der Meinungsfreiheit, die unsere Funktionselite gelassen hinnimmt – manche wagen es sogar, die amtliche Verschwörungstheorie über nine-eleven in Frage zu stellen und brechen so das ganz ganz große Tabu, das über unserer ganzen Kultur hängt, wie jetzt erst der Historiker Daniel Ganser erfahren musste, den ein breites Bündnis aus pseudo-linken Parteien aus Witten bzw. der Universität Witten/Herdecke vertreiben möchte, weil er eine etwas andere Meinung über nine-eleven hat als erlaubt wurde (siehe Der Westen).

Es gibt mittlerweile ein breites Feld von „Tabus“, über das die Antonio-Amadeu-Stiftung umfangreich (wenn auch nur als „Signalwörter“) informiert: wer Worte wie nine-eleven, TTIP, CIA, Gentechnik, Bilderberger, Atlantik-Brücke oder Monsanto in den Mund nimmt, muss mit gezielten Befragungen rechnen (siehe Amadeu-Antonio-Stiftung – das Flaggschiff der Zivilgesellschaft gegen Rechtsextremismus) und ist schon jetzt mutmaßlich rechtsextrem.

Noch schlimmer jedoch ist die Reaktion zur Flüchtlingsthematik. Fordert ein Kolumnist der Welt die Neueröffnung des Vernichtungslagers Auschwitz zur Internierung aller Nazis (oder derjenigen, die gerade unfreiwillig dazu ernannt werden) inklusive vollem Programm (ausgenommen Gas) dann ist das in Ordnung und regt keinen auf (siehe Welt), unterstellt ein Redner der Pegida den Gegnern der „Spaziergänger“, sie würden die KZ´s gerne wieder öffnen (was man ja in der Welt nachlesen konnte), wird er medial gejagt und wirtschaftlich ruiniert (siehe z.B. Stern).

Flüchtlinge – die Angst vor Überfremdung, vor Gewalt, vor islamischer Rechtsprechung: Kernpunkte der Pegida.

„Nach außen hin ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Aber was sich hier abspielt, interessiert niemanden“ klagt ein Caldener Unternehmer, dessen Personal durch rabiate Flüchtlinge so verängstigt wurde, dass er auf eigene Kosten einen ruinösen Sicherheitsdienst einstellen musste (siehe lokalo 24), ein Mann, der sich bewusst ist, dass er sich auf ganz dünnem Eis bewegt. Schon gehen Gerüchte um, dass er Flüchtlinge schikaniere – nicht mehr lange, und er kommt auf die KZ-Liste der „Welt“ für Auschwitz.

Calden ist kein Einzelfall, wie man den Kieler Nachrichten entnehmen kann. Sie veröffentlichten Daten über 730 „flüchtlingsrelevante“ Straftaten (siehe hier) … Taten, die es in der Welt der „Friede, Freude, Eierkuchen-Politik“ gar nicht geben darf.

Die Quittung kam sofort: die Polizei forderte die Kieler Nachrichten auf, die Berichterstattung zu unterlassen, sie würden „zündeln“ (siehe meedia). Jedenfalls behaupten das die Kieler Nachrichten, die Polizei dementierte sofort.

Es reicht aber, um festzustellen, dass die Meinungsfreiheit in Deutschland aktuell nur noch eingeschränkt vorhanden ist – jedenfalls was das Thema Flüchtlinge angeht. „Flüchtlinge sind gut“ – so der aktuelle Leitsatz – und Ende der Debatte. Wer widerspricht, bekommt eine freundliche Warnung der Polizei. Eine Diskussion darüber, ob wir überhaupt die Ressourcen haben, die ein Einwanderungsland braucht – Fehlanzeige. Eine Diskussion darüber, ob man die Lebensumstände in den Herkunftsländern vielleicht so weit verbessern könnte, dass die Flüchtlingstrecks gar nicht erst notwendig werden: Fehlanzeige. Eine Diskussion darüber, wie man die Zustände entlang der Fluchtrouten mildern könnte: Fehlanzeige. Konzepte für die Integration einer Million gut untereinander venetzter unternehmenslustiger und konsumhungriger (und in begrenzter Zahl schon jetzt krimineller) neuer männlicher Mitbürger in einem Umfeld begrenzter Ressourcen? Fehlanzeige.

Wer nicht gehorcht und die Parolen eifrig genug wiederholt, der ist schnell ein „Nazi“ – oder wird dazu gemacht. Ein Hohn in einem Land, das gerade auf dem rechten Auge ziemlich blind war, während man die Linken mit einer beispiellosen Hatz überzogen hatte.

Wie gesagt: die Hilfsbereitschaft der deutschen Bürger ist hoch zu achten. Der breitflächige Angriff auf die Meinungsfreiheit jedoch brandgefährlich – erst recht, wenn die Polizei einschreitet.

PS: der Autor dieses Artikels organisiert im Anschluss an diese Worte die Verteilung von warmer Kleidung an Flüchtlinge vor Ort, die ein iPhone 6 besitzen – was ich nicht jedem erklären kann. Verstehe es ja selbst nicht. Aber nachfragen möchte ich da auch nicht weiter – ich sehe schon, dass Meinungsfreiheit (und die Freiheit, Fragen zu stellen) hier nur noch eingeschränkt erwünscht ist.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse eine Antwort für Tictac Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

84 Kommentare

  1. Wenn die Aussagen des Artickels so stimmen ist es sehr schlecht um D. Zukunft bestellt.
    Ich habe bißher angenommen, dass die Deutschen intelligent, kreativ u.s.w. sind. Leider scheint es nicht so zu sein. Die „Straßenkämpfe“ zwischen Anti-As. und Pro-As. zeigen dies deutlich. Wenn Blödheit wehtun würde, könnte man sich nur noch mit Kopfhörern im Freien bewegen. Das Geheule wär unerträglich. Diese Menschen lassen sich doch tatsächlich gegeneinander aufhetzen und merken nicht einmal wem sie damit einen Gefallen tun. Macht weiter so.

      • Du hast gar nix verstanden..
        Geh bitte nochmal in die erste Klasse und lerne eine Meinung zu bilden die unabhängig vom Staat leben kann

        • Das lernt man nicht in der ersten Klasse. Das lernt man in unserem gesamten Schulsystem nicht.

          In der Schule wird man in kürzester Zeit auf die Wirtschaft abgerichtet, Wahrheit und soziale Werte haben da keinen Platz.

          In der Schule lernt man Fachwissen und dass wir Deutschen alle für immer schuldig sind. Das reicht.

          Dann kommt noch die Kirche dazu, in der man schon als Kind lernt, dass man grundsätzlich ein Sünder ist und nur durch den „Herrn“ befreit werden kann.

          Alles so angelegt, dass schon in den ersten Jahren alles in die richtigen Wege geleitet wird um brave, gefolgsame und ängstliche Arbeitsroboter zu produzieren. Geil, oder?

          Glücklicherweise gibt es aber noch Lehrer, die sich trauen, auch mal kritisch zu sein.

          • @Sven.
            Du sprichst mir aus der Seele !
            Damit, dass Du hier die Schuldfrage aufgreifst, leistest Du einem enorm wichtigen Beitrag zur Erkennung und Erneuerung unseres Selbstverständisses.
            Jedem muss bewusst werden, wie er hier gedopt wird, was das mit ihm macht u. wem er damit dient. Seit sage u. schreibe 70 Jahren trichtern sie uns ein, dass wir unsere Schuld am 2. Weltkrieg u. dem Holocaust niemals vergessen dürfen, damit (und jetzt kommt die Täuschung schlechthin) so etwas nie mehr wieder vorkommt ! Während SIE die halbe Welt in Schutt u. Asche legen, – u. uns zum Handlanger von eiskalten Massenmördern machen ! Sie haben Hitler durch sich selbst ersetzt, u. damit uns den Herrn des Todes ! Und hier beginnt unsere wahre Schuld …

      • @Kai Nörtemann: cooler Spruch. Könnte man auch bei der Gebrauchsanleitung für Staubsauger verwenden. Gibt´s den auch mit Inhalt? Würde mich schon interessieren, wo ich eine Verschwörungstheorie formuliert habe, ohne es zu merken.

  2. Das ist nicht auf die sog. Flüchtlingsfrage begrenzt.

    Jeder hier, der eine eigene Meinung hat, die vom standardisierten inhaltlosen Brei der Masse abweicht, ist automatisch rechts. Ganz einfach. Die jahrelange Gehirnwäsche und das Umerziehen von Stolz und Wertgefühl hin zu übermoralischen Jammerlappen und braven Jasagern hat bestens funktioniert und funktioniert noch heute.

    Und die 250.000 auf der Anti-TTIP Demo und die auf den Montagsdemonstrationen und die Leute, die das Gift am Himmel sehen, sind halt alles Nazis, denen man laut Medien und Politik nichts glauben soll. Fertig. Und schon sind wieder alle an ihrem Platz und erfreuen sich unserer achso schönen deutschen Scheinwelt mit den guten Leuten und den bösen Rechten…

    • Genau das ist es: bald ist jeder Falschparker ein Nazi. Nur: US-Institute, die gezielt Fremdenhass verbreiten … die interessieren keinen. Und je häufiger das Nazi-Wort falsch gebraucht wird … umso besser können sich echte Nazis tarnen.

    • „Stolz und Wertgefühl“ … für Deutsche?! Du spinnst wohl, Du Nazi! Du bist bestimmt einer von diesen neurechten Querfront-Verschwörungsspinnern mit antisemitischen Tendenzen und Alu-Hut, vor denen die dicke Jutta uns gewarnt hat … warte mal, ich muß nur schnell die Mail-Adresse vom Verfassungsschutz raussuchen, dann werde ich Dich anzeigen, Du fremdenfeindlicher Rassist! Danach kann ich mich endlich wieder mal im narzisstischen Wohlgefühl suhlen, was richtig Gutes vollbracht zu haben … aah, I missed that warm and fuzzy feeling!

      Ach Scheisse, geht nicht mehr: bin ja selber schon als Nazi denunziert worden …

        • Dementiere mich !
          Das ist nicht „sehr witzig“, das ist genial !
          Weitere Erhöhungen sind ausdrücklich erwünscht.
          Man könnte zur Abwehr, den blinden Linken bei jeder sich bietenden Gelegenheit, einen rechtsgefärbten Spiegel vorhalten. Da gibt es mit Sicherheit in jeder Existenz eine Fülle zu entdecken. Zum Beispiel bei Leuten, die der Überzeugung sind, dass wir das schon schaffen, aber bei der Wohnraumfrage bzgl. evtl. Einquartierungen, schon den perfekten Plan haben, diese zu umgehen. Heuchler Allesamt ! Sobald es an’s Eingemachte geht, rudern hier zig Tausende zurück, – darauf wette ich !

      • Ein dickes JA, denn genau das ist es, was ich mit meinem Kommentar beschreibe. Danke für das konkrete Beispiel. Erinnert mich ein bisschen an die Zeit, als ich noch bei facebook war ;-)

        • Hallo Philosophus … ja, na klar! Ich betrachte das aber inzwischen – getreu dem alten Motto „Viel Feind, viel Ehr!“ – als eine Art Ritterschlag. Der Witz ist: technisch gesehen bin ich, als Sohn einer jüdischen Mutter, selbst zumindest ein Halbjude (kann mich bei ihr für ordentlichen IQ und gutes Aussehen bedanken). Hinzu kommt, daß meine Familie heftig multikulturell ist: habe einen (inzwischen erwachsenen) adoptierten Sohn, dessen roots in Gambia liegen und der Obama in jeder Hinsicht blass aussehen läßt. Meine Schwiegertochter ist Chinesin und meine Enkeltochter eine kaum noch zu entwirrende afro-euro-chinesiche Mischung (mit leichten US-amerikanischen „Kulturdefiziten“), die einfach vortrefflich gelungen ist. Und doch bin ich Nazi!

          • @macmarine.
            … um dich endgültig zu „nazifizieren“ fehlt nur noch, dass deine Enkelin einen Moslem heiratet ! :):):)
            An der Auswahl soll’s nicht scheitern ….
            Ihr habts gut, – habt die Assimilierung schon hinter euch !

          • Wir sind gut assimilierte Nazis. Prinzipiell hab ich nix dagegen, wenn die Kleene irgendwann einen Moslem heiraten will, WENN er sein Herz auf dem rechten Fleck und dazu auch noch was in der Birne hat (das gilt so für alle Menschen)! Wenn nur Qur’an drinsteckt, hat er keine Chance. Wir entscheiden ganz altmodisch auf individueller Basis!
            Da sie in USA lebt, ist das Problem eher, daß die mit Migranten aus Lateinamerika geflutet werden, was auch eine Menge Probleme macht: viel Gewalt, Drogen, hohe Arbeitslosigkeit; die Schulen und das eh schon schlechte Gesundheitssystem gehen den Bach runter. Die Resultate der Hinterfotzigkeit unserer Feinde sind überall gleich!
            Jetzt meditiere ich erstmal zu: Kein Mensch ist illegal, außer „Nazis“!

          • @macmarine: na, das ist ja noch wilder als mein Hintergrund. Aber: Hut ab – da ist viel Leben in der Familie. Gefällt mir sehr. Und nun habe ich einen Grund mehr, gegen Antisemitismus in Deutschland zu streiten – und das als „Nazi“. Gibt mir schon zu denken.

  3. AUFRUF,
    AN ALLE BÜRGER DIESES LANDES

    Was wollen wir mit Flüchtlingen aus Kriegsgebieten?
    Wir leben in diesem Land selbst im Kriegszustand.
    Oder nennen Sie mir einen Staat, der diesen Staat anerkannt hat. Frage: Warum sucht der BND im Untergrund nach einer „BLEIBE“ für uns Deutsche, weltweit.
    Wie kürzlich in der New York Times zu lesen war, hält der US-Präsident die Deutschen für viel zu blöd. Dies bestätigte auch unser Bundespräsident Herr Gauck.

    Was Anerkennung ist, sollte Frau Merkel wissen, denn die DDR war ein anerkannter Staat, die Bundesrepublik nicht.
    Wann gedenken Sie dies abzustellen, Frau Merkel? Oder wollen Sie weiterhin, die sogenannten Deutschen für doof verkaufen.

    Ich als sogenannter „DEUTSCHER“ würde gerne stolz darauf sein, in diesem Land zu leben, aber man sollte erst einmal die Grundlagen dafür schaffen.

    Nach wie vor ist jeder Alliierte berechtigt, uns zu erschießen, wenn wir uns nicht ausweisen können. Und das mit den Waffen, die sie von uns erworben haben.
    es dem „Europäischen Parlament“ doch scheiß egal, Hauptsache man hat ein Land gefunden, das so dämlich ist, um Alle und Alles aufzunehmen, was einen Asylantrag stellt. Wird denn das sogenannte „reiche DEUTSCHLAND“ ein Lumpensammler für andere Länder?

    Und was kosten dem Staat die Flüchtlinge? – S E H R V I E L !! Und was hat der Staat für seine eigenen Menschen übrig, die an der Armutsgrenze leben – N I C H T S -!!

    Der nächste Bürgerkrieg steht bereits vor der europäischen Türe, und im Jahre 2016 wird er anklopfen. Und was machen Sie dann, Frau Merkel mit den Flüchtlingen, die aus Spanien kommen?

    Frau Merkel, ändern sie das oder treten Sie ab.
    Sie haben einen Eid auf das Grundgesetz abgelegt, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden. Das Gegenteil tun Sie, gerade mit Ihrer Flüchtlingspolitik und mit Ihrem Rüstungsexporten.

    Warum sollte die BRD dann Flüchtlinge aufnehmen, die aus kriegsgebeutelten Ländern kommen, wir sind ja selbst kein freies Land.

    • @Adelheid.
      Es ist wie es ist !
      Wir haben genau zwei Möglichkeiten :
      Entweder wir lassen uns „verheizen“
      oder
      wir STEHEN ENDLICH AUF !
      Wir werden Obama zeigen, wer hier dumm ist, oder ?!
      Ich bin mit Allem was ich Bin u. Habe für den Wiederstand !
      Mittlerweile egal in welcher Form. Wenn unser Untergang schon beschlossen ist, will ich wenigstens zuvorkommen und selbst dafür sorgen !
      Es gibt nur eine Option: Wir müssen das System lahm legen, bevor es Andere tun. Wenn wir warten haben wir Nichts mehr in der Hand um Forderungen zu stellen !!!
      Vergesst Merkel & Co., um die geht’s schon längst nicht mehr !
      Die erste gute Nachricht für’s neue Jahr:
      AB DEM 1. JANUAR HABEN ALLE FREI BIS AUF UNBESTIMMTE ZEIT !!! WENN IHR NUR WOLLT !!!

    • Prüfen Sie eigentlich ihre Worte nicht, wenn Sie den Mund öffnen und Hirnmüll verbreiten? Enthält der Text Falschinformationen oder falsche Schlussfolgerungen, dann damit, stehe zur Diskussion beständig bereit.Finden Sie aber nichts dergleichen: wie wäre es mal mit „Klappe halten“ – anstatt öffentlich zu demonstrieren dass man zu blöd zum Lesen ist, aber keine eine denunzierende Meinung herausschleudern möchte.

  4. Ein furchtbar schwachsinniger Artikel, aber die gibt es ja nicht zu knapp dieser Tage, egal wo man hinsieht!
    In letzter Zeit muss man leider feststellen, dass auch bei NEOPRESSE die Tendenz zu Artikeln mit eindeutig rechtspopulistischem Hintergrund zunehmen.
    Es wird verallgemeinert was das Zeug hält, es werden Arme Menschen gegen Flüchtlinge ausgespielt und zu guter letzt werden noch blödsinnige Vergleiche angestellt.
    Eine satirische Äußerung eines Stand Up Comedian in einer Zeitung mit einer Hetzparole eines Pegida Redners vor einer aufgebrachten und angestachelten Menschenmasse zu vergleichen zeugt zumindest nicht wirklich von journalistischem Tiefgang…
    Hat man hier vom AFD/CSU Prinzip gelernt!?
    Wenn man undifferenzierten, hetzerischen Schwachsinn lesen wollte, hat man in der Vergangenheit die Bild Zeitung aufgeschlagen und nicht NEOPRESSE Artikel gelesen.
    Ich hoffe, dass hier mal langsam ein paar mehr Leute diesen rechtspopulistischen Unsinn in Frage stellen und sich hier zu Wort melden!

    • @Christian.
      Ja, wenn es für dich keinen Unterschied mehr gibt, dann lies doch wieder die Bild-Zeitung und stehl uns nicht die Zeit !
      Kannst ja später nachkommen !

    • Sehr geehrter Herr Schneider,
      Toleranz ist die Meinung anderer zu akzeptieren. Demokratie sich der Meinung aussereinander zu setzen.
      Der Artikel stellt die richtigen Fragen. Außerdem sind die Artikel in der Neo Presse sehr ausgewogen.
      Herum zu rüpeln ist eher eine Sache für niedere Instinkte. Ich würde mir erstmal Gedanken machen, über die obengenannten Sätze.

    • Lieber Christian, ich finde es gut, dass Du öffentlich Deine Meinung kund tust. Doch bedenke: es wäre schön, den Text gelesen und verstanden zu haben. Ich bin gar kein Freund von Pegida, noch von Akif P. Und denke mal: viele halten mir für links, weil ich Sozialismus für eine akzeptable Gesellschaftsform halte. Links: das ist Demokratie, Gespräch, mutige Meinungsäußerung gegen übermächtige Mehrheiten, Idealismus und ausgeprägtes Gemeinschaftsdenken und Sozialverhalten. Rechts … ist oft dumm, egoistisch, dialogunfähig und greift gerne zu Methoden der sinnlosen Diffamierung wie Du. Und wenn „Pegida“ jetzt der neue „Jude“ im Land wird, dann werde ich für Pegida sein.

  5. Meine Hochachtung für den Eifelphilosophen der mutig für die freie Rede eintritt. Ihm zu unterstellen, dass ihn die dummen Sprüche der Pegida & Co. interessierten, ist infam.

    Sind die Kommentatoren Norberr Hohwahl, Christian Schneider und Udo Tschorn nicht Auftragschreiber für genau die, die die Bürger auf die undemokratische und nationsfreie globale politische Linie trimmen wollen?!

    Sie bestätigen nur die klare Aussage des Beitrags, dass die Meinungsfreiheit in großer Gefahr ist, von Desinformanten außer Kraft gesetzt zu werden, die längst alle Medien dominieren.

  6. die wahren faschisten der brid in berlin und usa haben es wirklich nötig anderst denkende als nazis zu verunglimmfen , aus angst ihre macht zu verlieren . dieses deutschland ist nach wie vor faschistisch , es wird gelogen und betrogen , ausgebeutet , abgehört , ach , soviel kann mann ja garnicht aufzählen was hier im bogen läuft , mit freiheit und demokratie hat das hier wenig zu tun .

    • @ mickey.
      Richtig !!!
      Der Kult mit der kollektiven Schuld, spielt denen sowas von in die Hände !!!
      Halb Deutschland ist moralisch kaltgestellt !
      Ich bitte Euch, habt doch endlich ein Selbstbewusstsein, ein Selbstwertgefühl !!!
      Ganz Europa versteht nicht, was mit uns los ist !
      Schüttelt diesen Irrglauben, wir würden etwas schulden, ab, wie der Hund das Regenwasser, – erst dann wird Freiheit möglich !

  7. Und wieder so ein dämlicher Artikel. Lutz Bachmann ist der Selbe kleinkriminelle, minderbemittelte Nazi wie eh und je, und Pegida ist ein Sammelbecken an braunen Wirrköpfen, Deutschtümlern und jungen selbsternannten Patrioten die sich ja jeden tag aufs neue selbst widersprechen. Anscheinend ist dem Autor auch nicht der Unterschied zwischen Meinungsfreiheit und Verleumdung, Volksverhetzung und bzw Drohung bekannt. da kann ich auch gleich die Pleite-Frauke abonnieren^^

    • Mann Christian, denk doch mal in Zusammenhängen, hat doch bisher auch gut geklappt !
      Um den Bachmann geht’s doch garnicht, außer darum, dass er ein Macher ist. Die ganze politisch denkende Mitte, schließt sich ihm doch nur deswegen an, weil ein Führer der Mitte fehlt. Die wenigsten die bei Pegida mitlaufen sind tatsächlich Rechte. Die haben in Wirklichkeit auch nichts gegen zufluchtsuchende Asylanten, nur gegen unregistrierte Terroristen. Denen sitzt, wie uns, die Angst im Nacken und sie wissen sonst Niemanden, der ihre demokratischen Rechte und kulturellen Werte verteidigt. Hier fehlt definitiv Jemand, der die große Mitte vertritt. Nur deshalb hat Pegida diesen Zulauf und nur deshalb wird alles in’s „rechte Licht“ gerückt ! Hätten…

      • …wir in Deutschland Jemanden, der sich genauso wie Bachmann, für den größten Teil der Bevölkerung, nämlich die Mitte, einsetzen würde, würde endlich auch Westdeutschland in die Gänge kommen !
        Ich beneide die Ostdeutschen für ihr Engagement im Wiederstand und wünschte, die Westdeutschen hätten genausoviel A… in der Hose !

        • Meintest wohl Eier i. d.Hose,
          ja und das ist auch eins der Probleme, „Deutsche Männchen“ sind so was von plattgebügelt –
          Neue Männer braucht das Land,
          dann gibts auch wieder Widerstand
          (könnten ruhig auch weiblichen Geschlechts sein)

          • @e.macek.
            Danke für die Blumen !
            Ja, meinen Widerspruchsgeist konnte ich, dank einer unkontrollierbaren Familiengröße retten, u. wahrlich verfüge ich auch über genug A… in der Hose, aber mir fehlt das nötige Wissen, das Charisma u. die Stimme, um der Masse eine zu geben. Bin also eher der Typ Zuarbeiter. Und dank unserer „Hohepriesterin“ wird eine weitere Frau nicht den gewünschten Effekt haben. Also muss ein Mann her, einer mit klaren Gedanken u. Zielen, einer der den Überblick hat u. Kraft seiner sozialen Kompetenz, die Masse versteht u. an die Hand nimmt, einer der sich selbst das Unwichtigste ist u. seinen Lebenssinn im Einsatz für Frieden, Freiheit u. Gerechtigkeit sieht. Eine charismatische Kämpfernatur ! (den jetzt ….

          • …assoziierten Knilch bitte schnell vergessen !)
            Ein ganzes Volk zerbricht sich den Kopf, wer dies sein könnte ! Weit und breit ist Niemand in Sicht. Unsere falschen Propheten leisteten wirklich ganze Arbeit, haben mit Erfolg Alles minimiert, was uns für die Unabhängigkeit unabdingbar ist. Fähige Köpfe werden gesucht wie die Nadel im Heuhaufen. Das Volk hat einen dringenden Fachkräftemangel !!!
            Falls sich hier Jemand von der Stellenausschreibung angesprochen fühlt, so möge er sich umgehend melden ! Die Lohn- u. Widerstandskosten werden durch einen Fond gedeckt. 1.000,- € sind schon drin !

    • Wieder so ein dämlicher Kommentar. Faschismus: das ist Gewalt, Denunziation, Parolen brüllen und – vor allem – das Vorurteil. Alles findet man in diesem Kommentar – diesmal gegen „Nazi“, was inzwischen ein inhaltsleeres Füllwort geworden ist. Mal zur Aufklärung: ein Nazi glaubt an die Rolle des arischen Volkes als Retter der Welt vor den bösen Juden. Pegida hat Angst vor einem islamisierten Europa .. eine Angst, die begründet ist, schaut man sich die Berichterstattung über den Islam seit dem 11.9.2001 an. Die werden jetzt „Nazi“ genannt, weil sie dem Fernsehen geglaubt haben. Kein Wunder, dass die nur noch „Lügenpresse“ schreien.

  8. Kontroverses Thema, das der Artikel kritisch (und gelungen) beleuchtet.

    Aber die eigentliche, weil weniger vordergründige Frage ist: Ciu bono?

    Wenn sich zwei (Flüchtlingsgegner und Flüchtlingsbefürworter) streiten, wer ist der lachende Dritte (und damit zugleich von sich ablenkt)?

    Die Antwort dieser Frage deckt den eigentlichen Brandstifter auf, der nicht zum ersten Mal sein selbstzerstörerisches Programm auf die Menschen (hier lebende und aktuell hinzukommende) und die Gesellschaft abwälzt.

    Danke, liebe Kanzlerin!

  9. „Das primäre Interesse der USA, wofür wir seit einem Jahrhundert die Kriege führen – Erster und Zweiter Weltkrieg und Kalter Krieg – waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann, und unser Interesse war es immer, sicherzustellen, dass das nicht eintritt.“

    Für dieses offenherzige Statement müssen wir George Friedman von StratFor (US Shtink Tank) ja eigentlich dankbar sein, denn so wissen wir eindeutig, woran wir mit den USA sind! Merke: Schlimmer als die Anglo-Amerikaner als Feinde zu haben ist nur, sie als Freunde zu haben!

    • Besser konnte man den eigentlichen Zusammenhang nicht zusammenfassen. Die Frage, die mich umtreibt, ist die: was können WIR mit dieser Erkenntnis anfangen? Haben WIR noch eine Chance gegen den größten Aggressor der Welt? Und wenn ja, wie stellen WIR es an? Aber bitte nicht auf die Wahlen 2017 hinweisen. Bis dahin ist alles zu spät…

      • @Horstk. Was wir dagegen unternehmen können? Nichts. In einem Volk voller karrierergeiler Egomanen kannst Du gar nichts mehr unternehmen, weil Du nur einer winzig kleinen Minderheit angehörst. Was man tun kann – darüber habe ich vor sechs Jahren noch gelacht, ich Blödmann – die Gedanken an die Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte schützen und für die Zukunft bewahren, wenn es gilt, die von Soziopathen im Dienste ihre eigenen Selbstherrlichkeit zerstörte Welt wieder aufzubauen.

        • @Eifelphilosoph.
          Das stimmt einfach nicht !
          Die Welt steht auf dem Kopf, und es gibt ein ganz einfaches Mittel, sie wieder zu wenden.
          Man tut einfach NICHTS !!! (ein anderes Nichtstun)
          Wir tun u. tun u. tun u. wollen unbedingt etwas machen um die Welt zu retten. Wir gehen arbeiten um den Wahnsinn aufrechtzuerhalten und in unserer Freizeit wollen wir den Wahnsinn abschaffen. Das ist doch paradox !!! Legt die Arbeit in den Munitionsfabriken nieder … – und schon beginnt die Wende !
          Und unser sehr geschätzter Eifelphilosoph bekommt die Exlusivrechte der Berichterstattung !

    • @macmarine: dazu gibt es ein ganzes, dickes Buch, das man in Deutschland nicht mehr zitieren darf, weil man sonst Nazi ist Ich bin jetzt schon genug verleumdet worden, deshalb zitiere ich das mal nicht, sage nur: das gibt es. Diese politische Richtung geht zurück auf das 19. Jahrhundert und die Geopolitik des britischen Empire, also: dem Vorgänger des neuen Empire.

  10. @Christian von Hoff (seltsamer Name): Der Autor hat so klar gemacht, dass ihm die Pegida sonstwo vorbei geht und er sich nur kritisch mit der Meinungsverbildung durch Politik und Medien befasst, die die ganze Bevölkerung betrifft und nicht die unwichtigen kleinen Randgruppen.

    Da jetzt einfach rüberzubügeln und dem Autor eine geistige Verwandtschaft mit rechtsgesonnenen Islamgegnern und Fremdendfeinden vorzuhalten, ist nicht die Arbeit eines kritschen Kommentators, sondern riecht meilenweit gegen den Wind nach Auftragsschreiberei und genau dem Nudging, das „von oben“ betrieben wird.

    • @Rolf Ehlers: danke für die Verteidigungsrede. Es ist immer erfreulich, Menschen zu finden, die noch in der Lage sind, differenziertere Zusammenhänge zu verstehen. Sie werden dank Schule und TV immer seltener, das Gerede von „Generation Doof“ war – wie ich hier wieder merken durfte – sehr ernst gemeint. Und jetzt versuchen die Politik zu verstehen – jedoch mehr als „vier Beine gut, zwei Beine schlecht“ kommt da nicht mehr heraus.

  11. Einem Flüchtling erscheint eine gute Fee, er hat drei Wünsche frei.
    Der erste Wunsch: ein Haus in Deutschland wie es die Deutschen haben!
    Gemacht!
    Zweitens ein Auto wie es die Deutschen haben!
    Schon steht es da.
    Der dritte Wunsch: er möchte Deutscher sein.
    So sei es!
    Und jetzt? – fragt der Flüchtling
    Antwortet die gute Fee, jetzt geh arbeiten, zahl deine Steuern und halt die Klappe.

    • Ich fürchte auch: wenn die merken, was hier auf sie zukommt (gepflegte Käfighaltung – jedenfalls für die meisten in den Mietskasernen), dann werden sie nicht lange bleiben. Deutschland ist nicht so, wie es in der Werbung aussieht.

      • @Eifelphilosoph.
        Ohne Frage möchten nach der Ernüchterung viele wieder nach Hause. Wenn’s das dann noch gibt !?
        Immer mehr befällt mich das unbestimmte Gefühl, dass Assad nur noch den Stadthalter spielt, wenn er weg ist, fallen doch alle Anderen über’s Land her, wie viele Raubtiere über nur ein Stück Fleisch. Und wie soll’s für die Vertriebenen, dann heimatlos, weitergehen ?

      • Hallo Eifelphilosoph,
        ich glaube nicht daran, dass so einfach gegangen wird. Wie auch? Manche Herkunftsländer nehmen ihre ehemaligen Bürger doch nicht wieder auf. Es sollen sich ja noch genügend Illegale in Deutschland aufhalten.

  12. @Eifelphilosoph:“Generation Doof“ ist wirklich anders als die Generationen davor. Sie hat Probleme mit Texten, die mehr als drei Sätze lang sind. Bei Neopresse gibt es ja auch viele Beiträge, die nur kleine „Häppchen mit Bild“ á la Focus oder noch dürftiger sind. Wir sollten uns aber nicht vertun: In vielen Bereichen sind die Nerds und Geeks den Älteren voraus, die allerdings viel zu häufig Arroganz mit Intelligenz und Wissen verwechselt haben. Natürlich ist es traurig, dass in der Masse derzeit die Plattheit die Überhand hat, was sie so leicht lenkbar macht..

      • Der Frage möchte ich mich tausendfach anschließen.
        Ist doch schon komisch, dass die Generation, die zwei
        Kriege erleben musste,Hunger und Verluste reichlich
        kannten, mehr Kinder hatten und auch versorgt haben und trotzdem auch im Alter noch fit waren.
        Und wieso leben bei uns, die wir ja sozusagen im Fettnapf großgeworden sind, so wenig Kinder???
        Dafür aber unverhältnismäßig viel Therapiebedürftige
        Authisten,ADS-ler, Borderliner, Selbstmörder, Resozialisierungsbedürftige? Mögliche Antwort:
        Zu viel „gutgehen tut “ dem Menschen nicht wirklich gut. Oder sollte es doch an der Familien u. Bildungs-
        politik liegen, die düsteren Zukunftsaussichten als Sahnehäubchen obendrauf.
        O.K wir werden zu viele. Aber jede P. Pampers rettet
        ein…

  13. es fehlt auch mittlerweile am Schutz des Volkes vor einer Überschreitung von Befugnissen der Regierung durch Institutionen wie das Bundesverfassungsgericht oder des Verfassungsschutzes. Da alle Kontrollinstanzen politisch in der Führungsetage besetzt sind, kommt es zu dieser Ohnmachtssituation für den Bürger, der sich allein gelassen fühlt.

    • Sehr interessanter link, zwar ist nicht alles 100% belegt, was sie schreiben, aber auch nicht unwahrscheinlich und viele, die sich intensiver beschäftigen, kennen ja diverse Bilder, Videos etc.
      Vor allem möchte ich aber mal lobend bemerken, dass hier ausnahmsweise auch mal die Hinter- gründe für das ganze Dilemma angesprochen werden.
      Irak war ein intaktes Land, an Lybiens Sozial- Gesundheits- und Bildungssystem hätten sich alle Eu Staaten ein Beispiel nehmen können und in
      Syrien lebten sie auch nicht schlecht. Noch dazu die sehr wichtige Geostrategische Position.
      Alle drei Länder hatten eins gemeinsam, sie wollten sich dem Weltherrscher – System nicht mehr unterordnen. Da musste „man“ doch mal Klarheit schaffen. Ist ja auch…

  14. Sehr guter Kommentar zur derzeitigen Situation. Leider wird er von zu wenigen Leuten ‚gehört‘ werden, vor allem wenn käufliche Denunzianten auch schon hier ihr Unwesen treiben (Howald, Schneider)

    P.S.: ich hätte nicht erwartet, dass 30+ von den 66 Kommentaren unter dem Artikel von „Mona Lisa“ sind. Ich begrüße auf welcher Seite du stehst, aber musst du wirklich zu jedem Kommentar deinen Senf dazu geben? Mit der ganzen Energie die du darauf verschwendest Neopresse-Kommentare zu verfassen, solltest du vielleicht gleich eigene Artikel verfassen (außer du bist im geheimen Jenny GER)

    ;)

    • @Max
      Und hier kommt erst Nr. 14
      Ja gut, Jenny hatte Ausreißer, aber in der Regel sehr gut verfasste Artikel.
      Antwort auf den Rest: „Uuuha Gääähn“

  15. Respekt. Gegenseitiger Respekt. Nicht mehr. Wenn die Leute es nicht beherrschen, sich den – wahrlich verbesserungswürdigen – Gepflogenheiten hierzulande anzupassen, sind sie hier wohl fehl am Platz. Wir haben hier genug Irre, wir brauchen keine extra. Es gibt genug Leute, die bräuchten noch viel dringender unsere Hilfe. Alle fünf Sekunden verhungert ein Mensch! Mein Rat zur Hilfe, auch für uns selbst, wäre, endlich die Kriege zu stoppen und Waffenexporte einzustellen, damit wäre zumindest ein kleiner Schritt auf dem Weg zur Menschwerdung bewältigt. Und dann schauen wir uns mal an, wie wir untereinander umgehen, und beenden unsere pervertierte Kultur von Selbstbetrug und Heuchelei, um geistig zu gesunden. Das täte vielen hierzulande gut. :)

  16. Der Herr hats ja dann doch ziemlich gut auf den punkt gebracht, man darf zwar sagen was man will, und das ist auch bis zu einem bestimmten punkt gesetzlich nicht strafbar, bloß braucht man das gesetz garnicht um jemanden zu strafen.

    Man spricht sich gegen eines der Tabuthemen der BRD aus und man ist entweder Verschwörungstheoretiker, Nazi oder sonst etwas.

    Ja das merke ich ja sogar in meinem Persönlichen Umfeld. All diejenigen die den Propagandamedien glauben gehen auf leute mit einer anderen meinung los, komplett ohne verstand und ohne vernünftige diskussion.

    Das ist eine sehr raffinierte art Meinungsfreiheit einzugrenzen.

    • @Hotmirror
      Wenn man sich ein wenig mit den Methoden von Geheimdiensten beschäftigt ist das keineswegs wirklich raffiniert. Es erscheint nur so, weil es durch die neuen Medien gegenüber früher viel leichter geworden ist Menschen und Meinungen zu manipulieren, zu verfälschen, zu infiltrieren etc. So kann man in Sekundenschnelle Millionen von Menschen auf die gewünschte verlogene Art falsche Sachverhalte näherbringen.

  17. gut gelungen.
    Doch alles hat zwei Seiten….. und eine davon sind viele
    Tote, Elend und Verwüstung in den betroffenen Ländern
    Andererseits alles wächst, die Zahl der Asylanten zum
    Segen Europas, Deutschlands Rüstungsindustrie
    boomt mal wieder. Und USA hat den steilen finanziellen
    Absturz in langsamen Sinkflug mildern können.
    Ist doch alles perfekt im Griff…….oder?

  18. Der deutsche Michel schläft

    Schlaf Michel schlaf,
    der Vater ist beim Arbeitsamt,
    die Mutter ist vom Mobbing krank,
    schlaf Michel schlaf.

    Michel schlafe tief und fest,
    die Freiheit hat man festgesetzt,
    schlaf Michel schlaf.

    Denn Freiheit gibt es nur für Geld,
    denn das regiert die ganze Welt,
    schlaf Michel schlaf.

    Für das Recht gibt’s kein Bedarf,
    das Recht gilt nicht fürs Bürgerschaf,
    schlaf Michel schlaf.

    Der Zensor ist heut´ hochmodern,
    er streicht so manches richtig gern,
    damit die Wahrheit jetzt die Lüge ist,
    der Bürger das gereichte frisst.

    Michel träum nur weiter deinen Traum,
    Träume sind gar schön zu schaun,
    schlaf´ nur weiter tief und fest,
    so gibt man dir den letzten Rest,
    schlaf Michel schlaf…