in Another View

1990 rief Bush sen. die Neue Weltordnung aus. Seither haben wir Millionen Tote und besonders viele tote Kinder zu beklagen.

Das ist sehr verstörend, denn die beteiligten Nationen wollen doch ganz besonders „Under God“ bzw. „christlich“ sein. Ob Jesus seine Botschaft so verstanden haben wollte? Gerade hat der Bundestag wieder mit seinen christlichen Parteien einen „Auge um Auge“-Einsatz zugestimmt. Eigentlich doch Altes Testament. Zornige Kirchenvertreter hatten anläßlich eines schwammigen Tierschutzgesetzes schon mal die Streichung des „C“ in den Parteinamen gefordert !

Die regelmäßigen Aufforderungen des jetzt emeritierten Kölner Kardinals Meisner, die CDU möge endlich das „C“ aus ihrem Parteinamen streichen, sind nicht gut angekommen.  Der Aachener Bischof Klaus Hemmerle sprang den Parteien zur Seite:

„Politisches und Christliches können nur dann füreinander fruchtbar werden, wenn sie sich einander freigeben, wenn sie sich voneinander unterscheiden, um in solcher Unterscheidung Impuls füreinander zu werden. Impuls füreinander: Denn auch das Christliche kann in seinem Verständnis und in seiner Realisierung vom Politischen lernen.“

Schriftgelehrte und Pharisäer kamen bei Jesus gar nicht gut weg. Denn die brachten es zum Auftakt des Irakkrieges wieder fertig, das Gebot „Du sollst nicht töten“ zu relativieren. Zumal der Kriegsgott JAHWE auch nicht gerade zimperlich daher kam.

Die USA sehen sich als besonders von Gott gesegnet – a nation under god – quasi ! Auch wenn in Amerika ein großer Bevölkerungsanteil in Verhältnissen der Dritten Welt entsprechend  lebt, verarmt und verelendet. Wendet sich Gott langsam ab von seinen bevorzugten Nationen?

Die Phrase under God wurde bei der Verabschiedung des Gesetzes im US-Kongress am 14. Juni 1954 unter Dwight David Eisenhower in die Pledge of Allegiance, dem Treueschwur auf Nation und Fahne hinzugefügt. 2002 wurde die Phrase in einem Gerichtsverfahren am Neunten Appellationsgericht, welches für den Westen der USA zuständig ist, für verfassungswidrig erklärt, da durch sie der Monotheismus bevorzugt werde. Eine Propagierung eines bestimmten Glaubens wiederum sei nicht Sache des Staates.

Michael Newdow klagte und brachte den Fall als Elk Grove Unified School District v. Newdow vor den Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten, der die Entscheidung des Appellationsgerichts im Jahr 2004 aus formellen Gründen wieder aufhob. Im Jahr 2010 wurde in einem neuerlichen Verfahren die Gelöbnisformel für verfassungskonform erklärt. Dabei berief sich das Gericht auf ein früheres Urteil, in dem es um den Wahlspruch In God We Trust ging. Das Gericht sprach wieder davon, dass es sich bei der Verwendung des Namen Gottes nur um ceremonial deism (Zeremonieller Theismus) handele und wies die Klage zurück.

Berechnungen der Zahl der Toten durch den „Krieg gegen den Terror“ wurden von verschiedenen Seiten durchgeführt, 2015 hat Physicians for Social Responsibility (PSR), eine angesehene NGO mit Sitz in Washington DC, eine wichtige Studie veröffentlicht, die aber in den beteiligten „Anti-Terror-Allianz-Ländern“ – also der Achse des Guten – nicht weiter veröffentlicht wurde. Was gerade aktuell in Syrien und im Nahen Osten geschieht und mit deutscher Hilfe geschehen wird, das unterliegt sicher wieder dem „Staatswohl-Vorbehalt“ und somit der Geheimhaltung?

Auffällig viele deutsche Soldaten kommen psychisch angeschlagen und suizidgefährdet aus dem Krieg zurück – auch das unterliegt dem „Staatswohl-Geheimnis“. Betroffene Eltern und Angehörige haben es schwer, an die Öffentlichkeit zu gehen, wenn der Kriegsheimkehrer sich dann ausgerechnet im sicheren Deutschland das Leben nimmt.

Jedenfalls ist man schon erstaunt, mit welchen Zahlen etwa in der TAGESSCHAU jongliert wird – 150 000 Tote durch den Antiterrorkrieg im Irak nennt man da – den genauen Zeitraum wohlweislich weglassend – die richtigen  Zahlen wären dem „Staatswohl“ sicher abträglich – gerade jetzt ?

Dabei hatte die UNSCO vor dem ersten Irakkrieg noch vermeldet, dass 45 % der Bevölkerung des Irak unter 15 Jahren seien, gut genährt und gebildet. Welche Hintergründe der Krieg zwischen dem Irak und dem Iran hatte, hat sich auch herumgesprochen und wer besonders gute Beziehungen mit Saddam Hussein pflegte.

https://youtu.be/hDPC2Wl-1_k

Hätte man das Geld für diese Militäreinsätze an die Menschen verteilt, wäre dort Friede Freude Eierkuchen, niemand würde flüchten und hätte Grund als Terrorist aufzufallen. Weshalb dann wieder dieser destruktive Weg?

Eventuell liegt es an diesen Herrschaften?

Aber bitte, ihr Herrschaften der politschen Alttestamentler: Verschonen sie uns dieses Jahr mit weinerlichen Weihnachtsansprachen!

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

21 Kommentare

    • Die Kukuksfrage wäre, warum nehmen sich diese DEUTSCHEN Soldaten das Leben?
      – Haben Sie Kinder missbraucht?
      – Haben Sie Kinder vergewaltigt?
      – Haben sie Kinder getötet, massakriert, gemeuchelt ..?
      – Haben sie Kindern die unschuldigen Eltern genommen?
      Ja, es gibt eine lange Liste an Ursachen, die leider nur diese Selbstmörder beantworten könnten. Dies aber nicht mehr tuen können, weil sie Suzid begangen und sich somit von ihrer Verantwortung zur Aufklärung gedrückt haben! Gott hab sie selig. Ich habe für solche Menschen zu Lebzeiten nur Verachtung.

      • Ja, der Krieg hat viele Gesichter und selten bis nie, beschränken sie sich darauf, wie die „Bilderbuchkriege“ im TV zu sein !
        Es ist völlig absurd zu glauben, dass ausgerechnet unsere Soldaten die „Welt-Vorzeigetruppe“, die „Musterschüler“ sind !
        Ich kann mir lebhaft vorstellen was sich da unter dem Gruppenzwang so alles abspielt !

  1. Ich hatte einen Nachbarn. Der war bei 3 Einsätzen in Afganistan dabei. Hat sich von dem Geld eine Harley Davidson gekauft, die stand vor dem Haus und blinkte. Er putzte sie ständig. Ich sprach mit ihm, er erzählte von seinen Panikattacken und dass er nicht mehr schlafen könne.

    • Tjaaa, obwohl man heute älter wird, muss man sich doch recht früh im Leben für das Richtige entscheiden – aber vor allem nicht für das Falsche !
      Ja gut, solange seine Harley bei ihm keine Panikattacke auslöst, geht’s doch noch – oder ?
      Ich kann da wenig Mitleid aufbringen !
      Leute die Kriegswaffen basteln und Leute die damit Morden gehn sind Handlanger der weltweiten Rüstungslobbyteufel, – das kann man sich nicht schönreden !

    • Hast du ihn auch nach den Gründen seiner Panikattaken gefragt? Sollte er die antworten, das es an der Überfallen der „wer auch immer“ auf deren Camp gelegen haben mag, spritzt er dir die Lüge regelrecht ins Gesicht! Wir wurden für soche Situationen geschult und trainiert! Soche Angstzustände kommen nur durch etwaige unschönen Momente & Handlungen, die ein anderer schon als sehr krimminel beteichnen mag. Vieleicht hat er Kinder gemeuchelt oder hat sich and Babies vergangen. Frag ihn und schau ihm tief in die Augen. Ich selbst möchte solche scheinheiligen Menschen nicht in meiner Umgebung!

  2. Das Neue Testament ist genauso durchwachsen. “ Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert.
    Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen gegen seinen Vater und die Tochter gegen ihre Mutter und die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter. Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. “ (Matt 10, 34-36)

    Ich denke, statt Mein Kampf zu kommentieren und in den Schulen zu bearbeiten, sollte besser die Bibel kommentiert werden.

    Glaubensfreiheit sieht sicher nicht so aus, daß die Kirchen als Körperschaften Steuern einziehen dürfen und mit dem Islam Staatverträge abgeschlossen werden.
    Die Religion ist Privatsache! ..

      • Nein. In der Passage geht es um die Priorisierung des Glaubens vor allen weltlichen Werten, was natürlich zu Konflikten führt.
        Es ist kein Aufruf zur Gewalt, sondern eine Warnung, dass mit dem Glauben das eigene Leben eben nicht zum bunten Teletubby-Land wird, sondern im Gegenteil zu Missgunst bis hin zu Verfolgung und Tod führen kann.

        Der Schlüssel zum Verständnis was in der Welt gerade so passiert findet sich m.A. nach allerdings schon in den Religionen. Die Beschäftigung mit den Propheizeiungen z.B. sind lohnend, wenn auch am Anfang verwirrend und zeitaufwendig.

        Der Glaube an sich ist nicht das Problem.

        „Hütet euch aber vor den falschen Propheten, welche in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind.“…

  3. hahahahaha – der Hemmerle – hahahaha – wie lang er an dem Text wohl gefeilt hat – hahaha – bis es passte – haha – dafür gebührt ihm aber schon ein kleiner Orden !
    Tralala …wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt…tralala
    Gleich wähl ich 112

  4. Der alte Berggott vom Sinai ist ein Nationalgott. Und die Erfindung Moses.
    Hätten die Christen 70 n.Chr. den Gott nicht für allgemeingültig erklärt, gäbe es heute weder die Kirchen noch den Islam, denn für alle Montheismen gilt Moses als Stifter. Also kann in allen Dreien nur der alte Berggott drinnen stecken.

    Die Religionsfreiheit ist erst verwirklicht, wenn die Kirchen vom Steuertopf abgeschnitten werden vor allem in Anbetracht der kopernikanischen Wende.

    Moslems und Christen fordern getrennte Unterbringung – da verlangen die Flüchtlinge im ersten Anflug schon Sonderrechte. Moslems fordern, Christen fordern – wir Bürger fordern: Schluß damit! Keine Steuervergünstigung für den mosaischen Gott! Hier gilt das GG!

    • Ach, also auch noch ein Berggott, dann war die Eingebung mit der Atombombe also purer Eigennutz, – der will da raus !
      hope, gib mir mehr Futter !!!

  5. DER KRIEG GEGEN DEN TERROR MÜSSTE NORMALERWEISE IN DEN USA STATT FINDEN !!!!!!!!! WAREN 4 MILLIONEN TOTE AFGANEN ALLES TERRORISTEN ??????????????????????????????? ES IST EINE RIESIGE SCHWEINEREI WAS UNS DIESE POLITIK SCHWEINE DA ANBIETEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! WER HIER NOCH WÄHLEN GEHT MÜSSTE SO VIEL SCHLÄGE BEKOMMEN DAS SIE NICHT WISSEN OB SIE MÄNLEIN ODER WEIBCHEN SIND !!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Was – Du willst mich hauen ? Das sag ich meinem großen Bruder !
      Aber selbstverfreilich gehe ich wählen, – wenn bis dahin noch Wahlen stattfinden und kein anderes Ereignis zu meiner Zufriedenheit eingetroffen ist !!!

  6. Ich werde in diesem Jahr keine Weihnachtsansprache

    anhören. Egal von wem. ALLES pure Heuchelei. Unser Allmächtiger Gott sei uns gnädig. – Noch dazu ist Weihnachten ein heidnisches Fest – Ohje, Ohje…

    • Merkel dem Ferkel wird das nichts ausmachen, wenn der eine oder andere die Glotze nicht anmacht. Wir müssen doch eh die Zwangsgebühren bezahlen, ob wir wollen oder nicht. Mach doch stattdessen einem Flüchtlingskind etwas gutes zum Fest….