in Gesellschaft

Schwierige Fälle bahnen sich für die medizinischen Helfer in New York an. Eine Richtlinie des „Regionalrat für medizinische Notfalldienste in New York“ hat beschlossen, dass bestimmte Herzinfarktpatienten nicht mehr in ein Krankenhaus transportiert werden. Bekommen die Helfer vor Ort keinen Puls mehr, dann wird der Platz im Krankenhaus für Corona-Patienten frei gehalten.

Erlass zeigt das Ausmaß

Der Erlass zeigt das Ausmaß der Probleme in der Weltmetropole. Die Stadt beklagt jetzt schon mehr als 300 Tote pro Tag, die an Corona versterben sollen. Uneins sind sich Beobachter, wie „gezählt“ wird. Sogenannte Co-Morbiditäten liegen vor, wenn Menschen mehrere Erkrankungen aufweisen. Welche davon zum Tod geführt hat, lässt sich nicht in jedem Fall nachweisen – das Virus kann beispielsweise der letzte Impuls gewesen sein oder beim Versterben selbst auch unbeteiligt sein. Dennoch: Diese Fallzahlen steigen an.

Der Erlass selbst ist eindeutig:

„Kein nicht-traumatischer oder stumpfer traumatischer Herzstillstand bei Erwachsenen darf bei laufender manueller oder mechanischer Kompression in ein Krankenhaus transportiert werden, ohne dass entweder eine Rückkehr des Spontankreislaufs (ROSC) oder eine direkte Anordnung eines medizinischen Kontrollarztes erfolgt, es sei denn, es besteht eine unmittelbare physische Gefahr für den Rettungsdienst vor Ort“, zitiert „Focus“ aus einem Schreiben, das der „New York Post“ vorliegen soll.

Diese Entscheidung mag unmenschlich klingen. Dort, wo die Zahl der Todesfälle in die Höhe schnellt, dürfte sie jedoch rasch zum Normalfall werden. Die Abwägung zwischen den Überlebenswahrscheinlichkeiten ist in Krisensituationen nicht unüblich, wissen Mediziner oder entsprechende Helfer. Auch in Deutschland gibt es Vorschriften, die in ähnlichen Fällen – wenngleich im Krankenhaus selbst – wirksam würden.

Dennoch: Die Situation in New York scheint besonders dramatisch zu sein. Wir verfolgen die Situation in jeder Hinsicht: Für Sie. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Wer die Massnahmen immer noch nicht begriffen hat und bummeln geht bis die Leichenberge auf den Strassen liegen, gehört zu den Verursachern.

Webmentions

  • Herzstillstand wg. Corona nicht mehr unbedingt ins Krankenhaus… – Die Welt 5. April 2020

    […] Source link […]