in Finanzsystem

Etwa zeitgleich mit dem Start des QE-Programms der EZB ist Bewegung in die Target-Salden des Eurosystems gekommen. Darauf weist Dr. Martin Hüfner, Assenagon, in seinem aktuellen Wochenkommentar hin.

Der folgende Chart zeigt die Entwicklung der Forderungen der deutschen Bundesbank an die anderen Zentralbanken des Eurosystems.

Die Target-Salden sind das Fieberthermometer des Euro. Solange alles ruhig ist, sind die Salden mehr oder weniger Null, so wie in der Zeit bis 2007, schreibt Hüfner. Dann stehen den privaten Forderungen eines Mitgliedslandes entsprechende private Verbindlichkeiten anderer Länder gegenüber, die Notenbanken müssen nicht aktiv werden.

Ab 2007 ist das Fieber im Zuge der Finanzkrise gestiegen, die Bundesbank musste zunehmend Forderungen übernehmen. Bis 2012 hatten sich bei ihr Forderungen aus diesen Salden in Höhe von 750 Mrd. Euro angehäuft. Dann kam die Wende, der Target-Saldo ging zurück. Seit eineinhalb Jahren aber ist der Saldo wieder angestiegen, und zwar um insgesamt 120 Mrd. Euro. Seit März 2015 nehmen die Target-Salden pro Monat im Schnitt um 7 Mrd. Euro zu, zeitgleich zum Inkrafttreten des QE-Programms der EZB.

Hüfner zieht aus der Entwicklung folgende Schlüsse: “Erstens funktioniert das Wertpapierankaufsprogramm nicht so wie es soll. Es hilft nicht zur Überwindung der Eurokrise, indem die Banken mehr Kredite ausreichen. Es löst vielmehr auch, jedenfalls teilweise, Kapitalflucht aus. (…) Zweitens gibt es unerwünschte Verteilungswirkungen. Einige Länder im Eurosystem bauen immer höhere Forderungen auf, andere haben immer höhere Defizite. Und das nicht nur vorübergehend, sondern mindestens noch bis Frühjahr nächsten Jahres.”

Die Laufzeit des QE-Programms der EZB wurde im Dezember bis März 2017 ausgedehnt. Geht die Entwicklung so weiter wie bisher, könnten die Target-Salden wieder Werte erreichen wie zum Höhepunkt im Jahre 2012. Damit nehmen die Unsicherheiten in Europa zu, die Krise verschärft sich wieder. Deutschland haftet für die Target-Forderungen mit seinem Anteil am EZB-Kapital.

Das QE-Programm der EZB hat bisher die Kredittätigkeit nicht, wie vorgesehen, wesentlich belebt. Zudem verstärkt es die Eurokrise, statt sie abzumildern.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

22 Kommentare

  1. “ Deutschland haftet für die Target-Forderungen mit seinem Anteil am EZB-Kapital.“: und der deutsche Sparer ist neuerdings mit seinen 2000 Milliarden Sparguthaben direkt dabei!

  2. Es ist schon erstaunlich, was der Steuerzahler sich so alles gefallen lässt:

    Ein völlig ungedecktes Flaschgeldsystem mit gewollter, eingebauter Inflation – also ständigen Raub an den Ersparnissen der Bürger.

    Aber dessen noch nicht genug:
    Trotzdem inzwischen Mann und Frau arbeiten, die Produktivität jedes Einzelnen gestiegen ist, und die Staatsquote erhöht wurde – genügt es dem Staat noch immer nicht – und wir sind so verschuldet wie nie zuvor!

    Und was macht Flinten-Uschi? Mehr Geld für Waffen ausgeben! Jawoll!

  3. Monitor gestern ausgezeichnet; besonders ab 21:15 – denn es ist der herrschende Krieg von REICH gegen FLEIßIG, seit Jahrzehnten politisch unterstützt und begünstigt durch SPD-GRÜNE, dann CDU-FDP, jetzt CDU-SPD. Und 90% der deutschen Schlaf-Bevölkerung hat immer noch nicht gemerkt, dass diese Parteien – z.B. in Bezug auf Renten und asozialer Vermögensentwicklung – gegen 90% der eigenen Bevölkerung arbeiten … http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/monitor/videosextern/monitor-vom-04-02-2016-100.html

    • Wie Mona schon schreibt. Wir sind der Staat.

      Wir sind nicht Papst, auch nicht Weltmeister, sondern Staat.

      Und wir alle tragen für die Scheiße die die Politiker veranstalten die Schuld.

      Und solange ich bei den Demos gegen solchen mist nicht mehr als 1-2000 Leute sehe weiß ich, dass es die wenigsten begriffen haben.

      Aber solang es genug Spiele für uns Bauern gibt und wir alle Brot haben wird auch nichts geschehen.

      Wir sind halt das Volk der Stammtischphilosophen und der Sofawutbürger. Also keine Gefahr für das System.

      • Ich teile deinen Frust voll und ganz. Doch trotzdem muss ich sagen, dass ist zu viel verlangt. Ein Bürger der jeden Tag für seine Einnahmen schwitzen muss wird wohl wenig für seine geistige Fortbildung übrig haben. Das Finanzsystem verstehen ja noch nicht mal Profis ! In erster Linie wird nur das Bankkonto verstanden, sofern es gedeckt ist. Ansonsten geht der Bürger lieber für Fußballspiele auf die Straße oder sieht sich einen geilen Film an. Unsere Elite weis das und nutzt es gnadenlos aus !

        • Wir müssen halt mal Alles stehn und liegen lassen !
          Wir müssen die Kinder und die Alten schnappen und uns alle in Richtung Berlin bewegen !
          Was die Flüchtlinge fertigbringen, können wir doch auch, besonders wenn an jeder Ecke für Proviant gesorgt ist, Clos wie Sand am Meer, für die Müden gibt’s Betten !
          Ein riesiger Menschenstrom, da macht keiner mehr was, wenn der erstmal auf dem Weg ist !
          Ich würd‘ auch meine selbstgesparte Rente mitnehmen u. solange versorgen bis sie eben alle ist ! Nach mir die Sintflut, ist ja sowieso bald nur noch Papier !

          • Mona Lisa – Auf einer Demo wirst du nur Menschen finden, die sich mit der Thematik auseinander setzen. Vielleicht auch eine dementsprechende Bildung vorweisen. Doch Menschen die ihren erarbeiteten Wohlstand ( egal wie er definiert wird ) leben wollen, wirst du dort nicht finden. Dies ist nach meines achtens der Grund, weshalb der nötige Wandel nur schwerwiegend oder auch nicht stattfinden wird. Werden sie gegen ihren Willen einbezogen, entsteht Konfrontation.Der Mensch klassifiziert sich trotz staatlicher Gewalt oder auch aufgrund dessen, untereinander. Wie soll ein Bürger Verantwortung übernehmen, wenn er nicht weis wofür er federn soll. Der Wohlstand basiert auf pump und das zu verstehen ist nicht gewollt !

          • Wahrscheinlich hast du recht ! :(
            Die Zeit ist noch nicht reif, es muss erst an’s Eingemachte gehen – hoffentlich ist dann nicht alles längst zu spät !
            Aber die sind clever, der Abstieg kommt step by step, nach einem Enteignungsschritt kommt eine Gewöhnungsphase, dann erst der nächste Schritt. In 1-2 Jahren resümiert kaum noch jemand, was er alles verloren hat. Sie nutzen den Gewöhnungseffekt und zum deckeln der Widerstands-Spitzen die Moralkeule. Auch hier gibt es immer öfter Autoren die damit arbeiten. Angbl. um die Flüchtlinge vor den Kritikern zu schützen, aber in Wirklichkeit untergraben sie die Widerstandsmoral gegen die Regierung, den Krieg, die Nato, die EU usw., also ist das kontraproduktiv ! Normalerweise müssten sie uns…

          • …stärken, denn nur ein starkes Volk kann die Fluchtursachen bekämpfen ! Ich frag mich : Sind die Autoren so unbedarft, dass sie den psychologischen Zusammenhang nicht erkennen oder ist diese Vorgehensweise ein Kalkül !??? Falls letzeres: durch wen beauftragt : BRD oder Ausland, wenn Ausland, welches und warum ? :(:(:(
            Wir sollten auf solche Artikel nicht mehr eingehen, am besten erst garnicht lesen, denn damit ist der Zweck schon erfüllt !!!

  4. Darauf aufmerksam gemacht hat ja nun der Herr Werner v. Sinn. Ich bin zwar auch kein Fan von Ihn aber er hat recht. Die Forderungen steigen und steigen. Wie bitte sollen die Südländer das ausgleichen ? Durch Wertpapiere ? Sie wurden doch förmlich in dieser Situation gezwungen. Durch die Kapitalflucht wird sich der Euro selbst zerlegen. Wie Dirk Müller schon sagte, „Es läuft alles auf einen Staatsbankrott aus“! Deutschland wird das niemals ausgleichen können, vielleicht über 2 bis 3 Generationen. Ich glaube 2017 läuft Target 2 aus. Um sich die Blamage gegenüber der Bevölkerung zu sparen, wird man jetzt schon an neuen Plänen schmieden. Es sei denn, es ist nicht mehr nötig !!!

  5. Grundgesetz ist Klopapier
    PUBLIZIERT 13.10.2015

    Kurzinfo:
    Grundgesetz ist Klopapier. Seit 1949, denn seither betrügen uns die Parteien um das Recht, darüber abzustimmen, ob das Grundgesetz die bundesdeutsche Verfassung sein soll. Und seither machen die Parteien auf der Grundlage des Grundgesetzes im Status eines Provisoriums, was sie wollen. Mit uns, den deutschen Bürgern.

    GRUNDGESETZ IST EIN MUSTER OHNE WERT
    Wo ist ein Staat ? Personalausweis ? nichts Wie heißt denn der Staat? Länder? Merkel? Wie ?

  6. Wäre das Grundgesetz eine verbindliche Verfassung
    wäre nicht nur der Bund, sondern vor allem die Länder an den Wortlaut des Grundgesetzes gebunden.

    Da das Grundgesetz zwar als Verfassung bezeichnet wird, aber keine Verfassung ist, ist die Staatsgewalt eingeschlossen die gesamte rechtsprechende Gewalt nicht an den Wortlaut des Grundgesetzes gebunden ist, machen die Parteien mit diesem unter Bundesrepublik Deutschland firmierenden Deutschen Reich, was sie wollen. So wurde die Gewaltenteilung, die Grundvoraussetzung dafür, dass ein Staat eine Demokratie sein kann, nicht eingeführt.

    Bildung schadet nur dem der keine hat, der muß das nehmen was ihm andere erzählen und das tun wofür er da ist –bezahlenGrundgesetz ist in den…

  7. Grundgesetz ist in den Bundesländern keine gültige Norm! Der Bund erscheint mit seiner Gesetzgebungskompetenz heute übermächtig. Im Grundsatz jedoch geht unsere Verfassung vom Gegenteil aus. Nämlich: Dass es die Länder sind, die für Gesetzgebung und Verwaltung zuständig sind. Aufschluss über die Rolle der Länder und ihre Hoheitsrechte gibt vor allem Artikel 30 des Grundgesetzes. Hier heißt es: „Die Ausübung der staatlichen Befugnisse und die Erfüllung der staatlichen Aufgaben ist Sache der Länder, soweit dieses Grundgesetz keine andere Regelung trifft oder zulässt.“

  8. Da in den Ländern das Grundgesetz keine Gültigkeit hat, können wir in den Ländern von der Verwaltung und den Gerichten auch nicht in unseren Grundrechten verletzt werden, da sie dort eben keine Gültigkeit haben. Dass dieses konträr zum Beispiel zum Einigungsvertrag ist, zur seit 1992 gültigen Präambel des Grundgesetzes: Wen interessiert das – von den Parteien, den Landesregierungen, den Landesgesetzgebern?

  9. Der Bürger irrt herum und versucht, seine Grundrechte durchzusetzen, die in den Bundesländern
    aber nicht oder nur bedingt gültig sind.

    Und die Staatsgewalt, die Landesregierungen und die Bundesregierung, die Landtage und der Bundestag und die gesamte Gerichtsbarkeit lacht sich tot darüber, wie blöde der Bürger doch ist, dass er glaubt, die im Grundgesetz verankerten Grundrechte zu besitzen, obwohl diese gar kein gültiges Recht sind.

    Wir Bürger werden mit dem Bemühen,
    uns unsere Grundrechte zugänglich zu machen,
    ins Leere gelaufen lassen, werden ausgetrickst,
    von der Staatsgewalt in Bund und Ländern.

  10. RICHTER SIND VERBRECHER

    Die rechtsprechende Gewalt, die ja Ländersache ist, ist im Lauf der Zeit faktisch zu einer absoluten kriminellen Vereinigung verkommen, die gar nicht daran denkt, den Bestimmungen des Grundgesetzes Gültigkeit zu verschaffen, seine Rechtsprechung gar am Grundgesetz zu orientieren. Grundlage: Das Grundgesetz gilt in den Bundesländern nicht.

    Die Richter könnten aber erwirken, dass des Grundgesetz in den Bundesländern Gültigkeit erlangt, sie wollen aber nicht.

    Die rechtsprechende Gewalt agiert in bester Nazi-Manier, um die Gültigkeit des Grundgesetzes in den Ländern zu verhindern.

  11. Keine gesetzlichen Richter in der BRD !?

    Unter welchen Rechtsnormen, Verfahrensrecht, a. Umständen oder gar Ausnahmeregelungen, kann es in Deutschland noch gesetzliche Richter geben ??

    Mir ist gerade mal so aufgefallen, dass es den § 15 GVG nicht mehr gibt – „entfallen“. – „Gerichte sind Staatsgerichte“

    Damit ist ja auch der § 16 GVG nicht anwendbar. –
    „Ausnahmegerichte sind unstatthaft. Niemand darf seinem gesetzlichen Richter entzogen werden“.

    Und der fast gleichlautende § 101 GG ist dann ebenso hinfällig. – „(1) Ausnahmegerichte sind unzulässig. Niemand darf seinem gesetzlichen Richter entzogen werden“.

    Kein Staatsgericht,= keine gesetzlichen Richter. :(
    Keine gesetzlichen Richter,= Privat oder Ausnahmegerichte…

  12. Die BRD ist die Simulation eines Staates!

    Die angebliche “Bundesrepublik Deutschland” ist ein Unternehmen welches sich BRD-Finanzagentur-GmbH nennt. Eine Firma also.

    Wissen Sie, was der sogenannte “Bundestag” ist? Richtig! Eine weitere Firma.

    Woran man das erkennen kann fragen Sie? Ganz einfach!

    Der sogenannte Bundestag hat eine Steuernummer, die wie folgt lautet: DE 122119035

    Steuernummern gibt ´s aber nur für Firmen, juristische Personen, sowie für pauschalierte Land- und Forstwirte, womit bewiesen ist, dass es sich beim Bundestag um eine Firma handeln muss – genauer beschrieben, um ein Schauspielhaus, in dem Theater gespielt wird: Die einen spielen “Regierung” – die anderen spielen “Opposition”.

    • Doch ist es ! Aber sie arbeiten jetzt mit Kalkül gegen die Bevölkerung, sie geben zu was ohnehin jeder weiß und verheimlichen nach wie vor den großen Rest !
      Ich hab die Sendung nur zum Teil geschaut, bei der ersten Lüge schalt ich um – der Monitor war zu teuer um in zu bewerfen ! :)