Stellt euch vor, wir werden von Goldman Sachs und Blackrock regiert, und niemanden stört es

Archiv - Bild nicht mehr verfügbarArchiv - Bild nicht mehr verfügbar / na / NEOPresse / Eigenes Werk

Kritik am “Federal Reserve System” liest man relativ häufig, dabei ist die europäische Zentralbank, EZB, mindestens genauso dreist. Die EZB bricht geltendes Europarecht und setzt US-Investmentbanken als Berater ein, doch niemanden scheint dies kritisch zu interessieren.

Der Chef unserer Zentralbank, Mario Draghi, kennt sich bestens mit der Eurokrise aus, denn im Jahr 2000 war er noch für Goldman Sachs tätig. Damals war er für Europa verantwortlich und half Griechenland dabei, seine Staatsschulden künstlich zu beschönigen. Aufzeichnungen und Gespräche haben ergeben, dass die Bank aus Manhattan dem EU-Mitgliedsland am Mittelmeer ein Jahrzehnt lang bei der Umgehung der Stabilitätskriterien der Eurozone geholfen hätte, berichtet die New York Times. So habe Athen durch ein Geschäft mit der US-Bank Goldman Sachs Schulden in Milliardenhöhe vor der EU geheimhalten können. Verantwortlich war der aktuelle EZB-Chef Mario Draghi, dem man nun die Rettung des Euros in die Hände gegeben hat. Der Brandstifter wird zum Feuerwehrmann gemacht!

Aber damit nicht genug. Der Mann, dem Merkelaner und andere Radikaleuropäer vertrauen, will nun nicht nur Schulden von Staaten aufkaufen, sondern auch Schrottpapiere, welche von Banken gehalten werden. Die EZB wird künftig Kreditverbriefungen (sog. ABS-Papiere) mit einem Volumen von ca. 500 Mrd. Euro aufkaufen (ich schrieb neulich darüber). Die US-Zentralbank hat das auch gemacht, sah aber, dass es falsch war und hat die Käufe längst wieder eingestellt. “Sollen das mal die dummen Europäer machen”, denkt man sich wohl an der Wallstreet. Vielleicht lässt sich die EZB auch deshalb von der US-Investmentbank Blackrock dabei beraten. Der Wallstreet-Gigant berät die EZB und sagt ihr, welche ABS-Papiere gut sind und welche nicht.

Neu: Mehr Informationen zu Merkel auf Facebook und der neuen Telegramm-Gruppe. Hier klicken

BlackRock gilt als größte Schattenbank der Welt. Auch die ARD-Doku “Geld regiert die Welt” nimmt Blackrock sehr kritisch unter die Lupe. Von ausgebeuteten Anlegern und unendlicher Macht ist die Rede. BlackRock ist an jedem Dax-Konzern beteiligt, an 80 Prozent der Dax-Konzerne sogar mit 5 Prozent und mehr. Bei 15 der 20 wertvollsten Unternehmen der Welt gehört BlackRock zu den beiden größten Anteilseignern. In Deutschland ist Blackrock vor allem durch die ETF-Marke “iShares” bekannt. Zu den Eigentümern von Blackrock gehört Königin Elisabeth 2nd, die Familie Rothschild, Waren Buffet und George Soros. Diese Leute beraten also einen ehemaligen Goldman Sachs-Manager, welche ABS-Schrottpapiere er kaufen soll. Hallo, … geht´s eigentlich noch? Die Amerikaner handeln natürlich schlau, denn sie wissen, dass die radikaleuropäische Propaganda niemals gegen die Wallstreet schreiben würde und Zentralbankkritik ist sowieso nicht politisch korrekt.

Wie lange lassen wir uns noch für dümmer halten, als* wie* wir sind? Man erzählt uns, die Eurokrise sei vorbei, weil GoldmanSachs und Blackrock sich nun darum kümmern. Ich will auch Europa und ich will auch eine gemeinsame Währung und ich will auch Friede, Freude und Eierkuchen, aber verdammt noch mal, ich will kein radikaleuropäisches Lügenpack und eine Geldregierung, die aus US-Investmentbankern besteht, welche noch nie auf einem Wahlzettel standen.

*als oder wie. Sucht euch was aus.

Das Merkel NEOpresse-Dossier: 3 Dinge, die Sie über Merkel am 13.04. wissen müssen!

  1. Die ganze Wahrheit über Merkel!
  2. 3 unglaubliche Fakten, die Sie nur im brandneuen Neopresse-Dossier erfahren
  3. So könnte jetzt eine fatale Kettenreaktion ausgelöst werden!

Sichern Sie sich jetzt IHR kostenloses NEOpresse Dossier vom 13.04. über Merkel! Jetzt HIER klicken!