in Finanzsystem

Sie wollen Ihr in Papierform aufbewahrtes Eigentum nicht auf eine Bank bringen zum Beispiel weil diese Negativzinsen verlangt oder unmoralische Geschäfte betreibt? Noch können Sie all ihr Erspartes nehmen und in Bargeldform behalten. Geht es nach einigen hochrangigen Politikern und Finanzexperten könnte das bald Verboten sein. Ein Bargeldverbot würde zweifelsfrei in die Knechtschaft führen.

Wird der Gesetzgeber uns bald den Besitz von Bargeld verbieten? Können wir dann nur noch mit Karte bezahlen? Ganz auszuschließen ist das laut einem aktuellen Kommentar von Holger Schmitz, Vorstand der Schweizer Schmitz & Partner AG nicht. Er könnte damit nicht ganz Unrecht haben. Schließlich gibt es prominente Verfechter dieser Idee. Zum einen den ehemaligen Chef-Volkswirt des Internationalen Währungsfonds Kenneth Rogoff, zum anderen den früheren US-Finanzminister Larry Summers. Die beiden machten bereits im vergangenen Jahr den Vorschlag, Bargeld komplett abzuschaffen. Doch was würde ein solches Bargeldverbot bewirken? Im wesentlichen sind es drei Dinge.

Gläserne Bürger

Über Facebook, Smartphone und Google verraten wir gewollt oder ungewollt bereits sehr viel über unsere Vorlieben und unsere Bewegungs- und Tagesabläufe. Ähnlich verhält es sich mittlerweile mit Online-Geschäften. Nicht nur, dass Amazon Ihre Bestellung nutzt um überall auf Sie zugeschnittene Werbung zu schalten, auch der Zahlungsverkehr wäre komplett offengelegt. Egal wem Sie wieviel überweisen, die Bank und unter Umständen auch der Staat weiß es. Das würde ein Bargeldverbot bewirken. Wenn Sie bisher unliebsame oder private Geschäfte doch lieber von Hand zu Hand abgewickelt haben, müssen Sie diese Informationen in einer solchen neuen Ordnung stets der Bank preisgeben. Mit Blick auf die Spionage-Affären der Angloamerikanischen Geheimdienste ist das nicht gerade eine beruhigende Entwicklung.

Enteignung wird konsequent durchgesetzt

Die EZB betreibt aktuell eine knallharte Niedrigzinspolitik. Wer Geld auf dem Girokonto hat verliert faktisch an Kaufkraft, denn der Leitzins liegt nahe beim Nullpunkt und damit weit unter der Inflationsrate. Unter anderem die Deutsche Bank kündigte deswegen an für hohe Beträge auf einen Negativzins umzusteigen. Andere Bankhäuser ließen ähnliches verlauten. Ein Bargeldverbot würde also nichts anderes bedeuten als eine mögliche Zwangsenteignung. Genau das ist der Sinn hinter der Forderung nach einem Bargeldverbot: Man könnte den Konsum ankurbeln, man möchte die Menschen zu Konsum zwingen. Doch die Bürger entscheiden wie sie es für richtig halten und nicht irgendein EZB-Präsident. Folgerichtig wollen sie weiter sparen, gerade in unsicheren Zeiten. Das widerspricht natürlich der Geldpolitik der EZB, die durch ein Bargeldverbot Negativzinsen per Zwang durchsetzen könnte. Der Bürger handelt also nicht wie er es für sich oder seine Familie am besten hält, sondern wird von Politikern und Ökonomen in eine Richtung gezwungen. Entmündigt und Enteignet in einem Schritt.

Moral und Protest

Läuft in der Politik oder Finanzwelt alles schief kommt es zu einem sogenannten Bank-Run. Die Menschen entziehen dem System Liquidität in dem sie ihre Geldkonten räumen. Diese Methodik ist mittlerweile deutlich wirksamer als jeder Generalstreik. Gerade in Griechenland sorgte dies in den letzten Jahren oftmals für große Schwierigkeiten. Ein weiterer Punkt ist der individuelle Protest gegen Geschäfte von Bankhäuser. Wer mit Nahrungsmittelspekulationen und anderen moralisch fragwürdigen Geschäften für Unmut sorgt, der kann auch Probleme haben Kunden zu finden. Die Menschen heben in diesem Fall ihr Geld ab und behalten es in physischer Form unter dem Kopfkissen. Das wird in einem System ohne Bargeld nicht funktionieren – der Bürger wäre gezwungen bei der entsprechenden Bank zu bleiben oder zu einem ähnlichen Konkurrenten zu wechseln.

Alles in Allem wäre ein Bargeldverbot ein Weg in die Knechtschaft. Es ist Entmündigung und Enteignung zugleich.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse eine Antwort für kaynux Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

35 Kommentare

  1. Ohne demokratische Geldsystem und Kontrolle, also aus dem Volkswillen heraus,
    führt es in die TOTALE Kontrolle durch die privaten Geldsystem-Besitzer.

    Sie können dann nicht nur weiterhin per Knopfdruck Ihr SCHULDGELD bequem im Computer erschaffen und dafür Zins und Zinseszins verlangen, sondern können DIR jederzeit per Knopfdruck Deine Geschäftsfähigkeit nehmen !

    Alternativ, könnten WIR uns natürlich für ein anderes MITEINANDER Entscheiden, vorausgesetzt WIR teilen uns untereinander Alternativen auch mit ! :-)

    INFORMATIONSPAKET FÜR die gesamte Bevölkerung – gratis!
    Die Infomappe.zip downloaden ! (y)

    http://www.informationsgeld.info/

    http://www.wissensmanufaktur.net/

    • das schuldgeld brauchen sie nicht anzunehmen. es zwingt sie kein gesetz der welt dazu. es wird nur genommen, weil die bank solvent ist und man darauf spekuliert seine forderung gegen geld einlösen zu können. das problem tritt erst auf, wenn eine regierung sich hinstellt und sagt: wir garantieren für die einlösung. im ernstfall heißt das, der steuerzahler muss für privatleute einspringen. und DAS ist das böse am system. das schuldgeld werden sie nimals abschaffen können, ich kann ja auch den schuldschein einer beliebigen person nehmen und in gegen waren eintauschen, vorausgesetzt, der verkäufer traut dem schuldner die rückzahlung zu.

        • es gibt nur annahmezwang für das geld der zentralbank. die ist aber staatlich. das buchgeld der banken nehmen sie freiwillig an oder eben nicht. das schulgeld würde von den privatbanken auch in einem sachwertgedeckten system weiter bestehen, aber ohne rückendeckung der zentralbank nicht im heutigen ausmass.

          • Es wäre ja witzig wenn die Angestellen einer großen Firma in „echtem“ Geld ausbezahlt werden wollten am Monatsende…

            Wissenschaftlich bestätigt: Geld entsteht aus Luft
            http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1057521914001070
            This study establishes for the first time empirically that banks individually create money out of nothing. The money supply is created as ‘fairy dust’ produced by the banks individually, „out of thin air“.

      • Dummes Zeug! Der ganze Wucher und kriminelle Betrug hat mit dem Schwachsinn den sie postulieren erst angefangen und ist der Grund fuer die Schieflage der Menschheit! Selbst ein Kind begreift diese parasitære Pseudomoral heutzutage aber fuer Typen wie sie ist das ne Nummer zu hoch, was?

    • Mir gibt auch es schön langsam zu denken, warum die Wahrheitsmedien nie über Leute wie den Hörmann schreiben. Immer nur Trübsinn blasen. Alles alternativlos.
      Manchmal denk ich, die wollen uns nur zermürben..

    • Hallo Alexander,
      herzlichen Dank für den Link zur „Wissensmanufaktur“, hab bis jetzt nur die Einleitung gelesen und sage: seeehr interessant !!!

  2. Ach, da fällt uns schon was ein. Wenns kein Bargeld mehr gibt, bedrucke ich Zettel, die ich verkaufe, und die ich gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr jederzeit zurückkaufe, von wem immer. Ha.
    Solang wir nur sudern statt über Neues laut nachzudenken, geht nix weiter.
    Wir könnten ja auch sowas wie ne email mit Kontofunktion machen, wer braucht ne Bank. Irgendwer wird sowas mal anbieten.

    Ich finds ja auch nicht lustig, was da abgeht, aber irgendwie passt es auch.

    Die Bängsters erfinden Geld wie sie lustig sind, in Wahrheit weiß keiner wieviel und was sie damit tun.
    Solang wir so blöd sind und uns um deren Zettel abstrudeln, lachen die sich krumm.

    Wir denken wir seien „modern“, tatsächlich hängen wir in einem irren Glauben.

  3. Wird auch hier sehr gut thematisiert:

    Bargeldverbot: Das Fenster zum Widerstand schliesst sich

    http://www.konjunktion.info/2015/03/bargeldverbot-das-fenster-zum-widerstand-schliesst-sich/

    Bargeld. Ein Dorn im Auge derjenigen, die jedweden Geldfluss kontrollieren, überwachen und notfalls austrocknen wollen.

    Bargeld. Ein im Sterben begriffenes Freiheitsgut, dem kontinuierlich die Lebensgrundlage entzogen wird. Weltweit nehmen die Restriktionen bzgl. des Bargeldeinsatzes zu. Immer mehr Regierungen schieben “Sicherheitsbedenken” vor, um eine de facto Abschaffung des Bargelds zu erreichen.

  4. Je mehr Menschen mit Bargeld bezahlen, desto besser!
    Jeder, der mit Karte zahlt, unterstützt dieses System.

    Es wird wie in Frankreich anfangen, das ab einer gewissen Höhe des Betrags nur unbar bezahlt werden DARF! Bei Frankreich sind das demnächst nur noch 1000 Euro. In Australien werden jetzt von Bankguthaben auch Zinsen abgezogen.

    Wer sein Geld auf der Bank lässt, unterstützt das System, bei welchem WIR nur verlieren können.

    Wir haben keinen Kapitalismus, wir haben Sozialismus für die Superreichen. Dabei wird von seiten des Staates der Neid geschürt. In Deutschland ist man ja bereits mit 100 000 Euro „reich“ – und das, obwohl in anderen EU-Staaten ganz andere Summen existieren.

    Dauert nicht mehr lange, dann wird man…

  5. Nicht realisierbar. Womit sollen dann Lobbyisten, Wirtschaftsbosse und andere Ganoven künftig Politiker kaufen? Durch Puffbesuche übers Firmenkonto? Zu wenig Anreiz.

    Und der „kleine Mann“ muß dann selbst auf dem Straßenstrich seine EC-Karte durch den Schlitz ziehen? ;-)

    Alles heiße Luft. Wenns tatsächlich mal soweit kommen sollte, wovon ich nicht ausgehe, denn die Regierigen-Bande würde sich damit in erster Linie ins eigene Schwarzgeldfleisch schneiden, dann akzeptiere ich für meine Arbeit nur noch Silbermünzen. Die kann sich meine Kundschaft gern vorher mit Karte beim Händler holen. Mir egal.

  6. Das Problem ist, die meisten Menschen kapieren doch gar nicht, was es mit einem Bargeldverbot auf sich hat. Die finden es doch cool mit Karte oder bald mit Handy oder Chip zu zahlen. Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umsehe, dann bin ich mir sicher, dass sich die meisten für ein Bargeldverbot aussprechen würden, weil ihnen Politik und Medien die ach so tollen Vorteile erklären. Einige würden sich wahrscheinlich noch freiwillig als Vorreiter und Trendsetter für eine Chipeinpflanzung melden, so dumm sind die Leute. Und das, obwohl sie eigentlich vom IQ und vom Beruf her überdurchschnittlich sind… Ich verstehs nicht…

  7. Das wäre wirklich ein schrecklicher Schritt. Ich habe grade wieder angefangen von bargeldlos auf Bargeld umzustellen, weil man damit (wie ich finde) einfach einen viel besseren Überblick hat.

    Für mich schwer vorstellbar, dass Länder wie Schweden ihren Zahlungsverkehr sogar schon zu 98 Prozent Bargeldlos durchführen.

    Sollte es aber wirklich so kommen, bin ich mir sicher, dass sich automatisch zu dem bargeldlosen Geld Parallelwährungen etablieren werden. So etwas gibt es heute sogar schon. Bei bestimmten Biomärkten (in deren Verband oder Verein man sein muss) kann man z. B. durch Mitarbeit deren „eigenes Geld“ erwirtschaften und dieses dann dort in das selbst angebaute Gemüse tauschen.

  8. Schon jetzt sind die Verhältnisse absurd: Wenn ich Bargeld auf ein Konto einzahle, welches nicht mir gehört, muss ich mich neben Zahlung einer horrenden Gebühr mit meinem Perso registrieren lassen, angeblich wg. Geldwäschegesetz. Und das bei 50 Euro??? Meines Erachtens sind das erste Schritte in die hier beschriebene Richtung. Auch dass viele Bankfilialen keine ausgewiesene Kasse mehr haben, liegt m.E. in der Absicht begründet, mittelfristig das Bargeld abzuschaffen.

  9. Es kann nur viel schlimmer kommen. Gibt es kein Bargeld mehr, muss die Identität des Buchgeldinhabers im Zeitpunkt der Verfügung absolut sicher sein. Da bieten sich adere Wege an als die Karte, besoders der leicht zu setzende RFID-Chip. Über den werden dann auch Steuern, Strafen und Bussgelder eingezogen, der Gesundheitssatus ermittelt und die Arzttermine verienbart.Wir werden zu Cyborgs!.

    • „RFID-Chip. Über den werden dann auch Steuern, Strafen und Bussgelder eingezogen, der Gesundheitssatus ermittelt und die Arzttermine vereinbart.“…….
      …….und sobald der Zentralcomputer einen erhöhten Nikotin- oder Alkoholwert im Blut registriert, wird automatisch ein zusätzlicher Krankenkassenbeitrag abgebucht.

      Orwell wäre neidisch.

  10. Das Banken- und Geldsystem ist eh ein Betrugssystem sowie auch die Wirtschaftswissenschaft als solches. Das hat sogar schon Alfred Nobel erkannt der auch nicht als Menschenfreund bekannt war. In Deutschland also bei uns Germanen wurde das Geld per Zwang als ersten Versuch durch die Römer eingeführt. Die Erben der Römer also der Katholizismus haben dann mit Gewalt dafür gesorgt das alle es bekommen inklusive Zwangsreligion. BIs heute ist das System ein Gewaltsystem weil es auf Zwang aufbaut den sich niemand entziehen kann. Man könnte dem System als Selbstversorger entkommen. In Zukunft wird sich die Welt aufteilen in Selbstversorger und Systemfaschisten bzw. deren Sklaven!!!

  11. Tauschhandel, „Gefälligkeitsarbeiten“, alles was an dem Fiskus vorbeigeht, bringt diese Bande ins Schwitzen!
    Die Gesamtschuld der Globalen Weltmissstände ist diese Menschenverachtende Zinsundzinseszins-Politik. der Crash, der Zusammenbruch muss kommen, sonst werden wir in Armut und Kriegen verrecken…

  12. Läute sieht ihr denn nicht trotz euren Augen was hier passieren soll?Das was geshehen soll nützt nur den Reichen damit diese noch Reicher werdden.Die überwachung welche damit möglich ist und Legalisiert betrieben werden soll stellt die Gestapo die Stasi so wie alle anderen Menschenkontrollsysteme in den Schatten!Dabei ist das Bargeld das einzige das euch noch an Rechten und Freiheiten geblieben ist,mit einer Abschaffung verwigrgt ihr sogar diese letzten Möglichkeiten der Entscheidungsfreiheit.Dabei sind anerkannte Zahlungmittel in Deutschland der Euro und die DM in Bar. Fakt ist das unser Geld abgeschafft wird denn dies ist der letzte Schritt zur totalen Kontrolle und Überwachung!Danach komt nur noch die implantierung eines Refid Chips

  13. Fakt ist auch das niemand der nicht gerade Millionen besitzt etwas da ran ändern kann,da man sich Recht nur kaufen kann,denn sonst besitzt man keines.Wir leben in einem Gefängniss ohne Gittern,mit dem Zweck zu bezahlen und unnützes Arbeiten zu müssen in einer Welt in welcher 90%aller Arbeiten von Computern und Robotern für um sonst erledigt werden können und dies auch tun.Aber disskutiert nur weiter. Demokratie hat noch niemals in der Geschichte funktioniert,wenn man nicht gerade Millionär ist.Ihr seid schon ohne Besitz und wisst es nicht mal, sonst würdet ihr nicht so lächerlich über solche Themen nur reden.Nun vom Reden sind nie Lösungen entstanden eher Kriege mit ner Mänge toter. Stellt mir doch mal einen Link ein wo ich die Gründungsurk

  14. Gründungsurkunde der BRD lesen kann!Wir als Sklaven werden nie was Verändern, ohne zu handeln und das nicht mit dem Mund.Freuet euch auf die totale überwachung und Kontrolle einiger weniger welche Wir alle erschaffen haben….Aber Diskutiert nur weiter.Diese Geselschaften werden schon in der Grundschulle auseinander dividiert nach ihrem Verstand.Kein Wunder das niemand mehr handelt nur da drüber spricht,es wurde ja so beigebracht,und eine Weiterentwicklung ist bei den meisten eh nicht vorgesehen.Wem nützen denn die 12,5Milliarden?Doch wohl nicht uns!wir werden weiter hin für Sachen bezahlen welche eigentlich für umsonst sein könnten,vielleicht sogar noch mehr weil uns das Letzte Recht genommen wird.Die Entscheidungsfreiheit

  15. Ist euch nicht aufgefallen das es bei uns nicht mehr Schneit ich meine so richtig,das über unseren Köpfen hunderte von Flugzeugen ohne jägliche Kennzeichnung fliegen welche einen Weißen Schweif hinter sich ziehen und das nicht etwa aus den Triebwerken!Warum an angeblich Klaren Tagen der Himmel Weiß ist und nicht blau,und warum die werteilten Schweife der Flugzeuge sich nicht auflösen sondern zu dem Weißem Zeug ausbreiten.Das manche für die Farbe des Himmel mittlerweile halten!?Nun bei schlechtem erzeugtem Wetter geben die Menschen aus Frußt mehr Geld für Unnützes aus,das nach einem halbem Jahr kaputt sein wird,und man es wieder kaufen soll.Da es so verkauft wird als ob es Lebensnotwendig wäre….

  16. Dabei brauchen die Menschen zum Leben seit jeher nur Wasser Luft,Sonne und einen Unterschlupf zum Leben,in manchen Regionen benötigt man nicht einmal Kleidung!Fakt ist das immer nur Geredet wird und niemand wehrt sich mehr,das wurde weggezüchtet,jägliche Souverenität eines jeden wurde in eine Norm gepackt,und alle leben danach ohne es zu hinterfragen.Es gibt kaum noch Punker oder andere Grupierungen welche werhaft waren.Die jugend ist Kastriert und ohne Schneid,es gibt Geschlechtsverirrungen wie noch nie in der Vorzeit,und wirklich Häsliche Menschen wißen es nicht mal das Sie es sind da es niemand mehr sagt.Wir leben am ende Dieser Zivilisation die Spitze ist erreicht,nun geht es nur noch abwärts.?Die Firmen brauchen uns nicht wir di Firmen

  17. Ich habe alles mit einem Tablet geschrieben,darum die Buchstabenverirrungen o.ä Fehler, ich entschuldiege mich.Mit jeder Scheinwahl in unseren Ländern welche ohne Zweifel manipuliert sind gibt ein jeder seine Entscheidungs und Bestimmungsmöglichkeit ab.Dabei sollen in einer Demokratie doch alle mit beschließen können was für uns alle das beste ist.Das mag in kleinen Grupierungen funktionieren, doch in diesem Guerilla Kapitalismus sind alle Menschen nur Nummern und potentielle Mittel sonst nichts.Das wird sich auch nie ändern so lange die Masse was wir normallen nun mal darstellen nicht anfangen aufzustehen und sich Wehren.Entweder wir bleiben Menschen, oder wir werden zum Nutzfieh wie es gewollt ist.Dies mus jeder für sich Wissen…

Webmentions

  • Ab-Schaffung des Bar-Geldes – “Bar-Geld-Verbot” – “Michael Vogt” – Bargeldverbot stoppen! – “PETITION” | kein Blatt vorm Mund 30. Dezember 2016

    […] Ein solches Verbot hätte massive Auswirkungen auf die Freiheit der Bürger Konkret wäre die Bevölkerung vollkommen gläsern gegenüber Banken, zu denen er fortan zwangsweise gehen müsste, und auch gegenüber Behörden. Außerdem wäre eine Enteignung mittels negativ Zinsen leicht durchzusetzen. Desweiteren wäre die Möglichkeit eines Bank-Run, der mittlerweile den Generalstreik als wirkungsvollstes Massenprotestmittel abgelöst hat, völlig unmöglich. Lesen Sie hier mehr über die Folgen eines Bargeldverbots: „NEOPresse: Das Bargeldverbot droht„ […]