in Finanzsystem

Die Rating-Agentur Moody’s warnt erneut: Deutsche Banken stehen wegen der Finanzierung von gewerblichen Immobilien vor einer Zerreißprobe. Wenn die Krise längere Zeit andauern würde, wären die Belastungen möglicherweise hoch.

Die Krise habe, so die Agentur, die Preise für Gewerbeimmobilien sinken lassen. Davon sind Hotels betroffen, Büros und Einkaufszentren. Das führt vor allem dazu, dass auch die Sicherheiten in den Bilanzen der Banken weniger wert sind – das Ergebnis wird sich also ohne Änderung der realen Welt bereits verschlechtern. Die „Aktiva“ der Bilanzen, also die Vermögenswerte, würden also schlechter werden.

Die Folge: Banken müssten möglicherweise mehr Geld für die Risikovorsorge in die Hand nehmen. Dies wiederum kann die Gewinne der Unternehmen reduzieren (und letztlich, so diese Redaktion, auch zu immensen Verlusten führen).

Deutsche Banken besonders gefährdet

Dabei sind oder seien Deutsche Banken besonders gefährdet. Denn die Geldhäuser gehören in Europa zu den Banken, die sich in der Finanzierung der gewerblichen Immobilien besonders engagiert haben. Die EU-Banken insgesamt haben etwa gut 1,6 Billionen Euro in diesem Bereich investiert. 27 % davon, also mehr als 400 Milliarden Euro, entfallen auf die Deutschen Banken.

Damit würden zwar die Banken gefährdet sein, allerdings sei das Risiko beherrschbar. Die Institute, die sich speziell auf diese Finanzierung beschränken, gelten als weitgehend gut ausgestattet. Staatliche Hilfsprogramme würden zudem helfen.

Hier setzen Kritiker an, denn staatliche Hilfsprogramme verbessern die wirtschaftliche Situation nicht. Vielmehr verlagern sie das Risiko auf die Steuerkassen, die ohnehin mit zahlreichen Gefahren konfrontiert sind. Insofern ist der „Trost“ der Rating-Agenturen aus Sicht dieser Redaktion eine Mahnung an private Haushalte – diese Krise wird auch von dieser Seite aus betrachtet ausgesprochen teuer. Schützen Sie sich.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse eine Antwort für brücke Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Das System wir entscheidend durch die Billionen, die die Zentralbanken/Politik ständig drucken am Leben erhalten .
    Mit der Vergabe dieser Billionen wird auch die Politik gelenkt .

    Nachhaltig ist dieses System natürlich nicht – das kann schnell in Diktatur, Unruhen und Krieg abgleiten .

  2. Und dann verbreitet der Altmeier dass wir gestärkt aus der Krise gehen, nur 5,4% Minus haben obwohl es vorher 10,1% waren, und das Dicke Ende mit 1,5 Millionen Insolvenzen ende September daherkommt. Wir werden auf grausame Art und Weise fürchterlichst so wie immer gnadenlos verarscht.