Experten der Deutschen Bank warnen: Die Inflation kann verheerend wirken

Die Botschaft ist deutlich und sie sollte auch außerhalb der Finanzmärkte Gehör finden, denn am Ende bedroht die Gefahr alle. Gewarnt haben David Folkerts-Landau, der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, und sein Research-Team. Der Gegenstand ihrer Untersuchungen war die von den Notenbanken bislang noch verharmloste Inflation.

Die Deutsche Bank und ihr Chefvolkswirt warnen nicht nur allgemein vor einer Rückkehr der Inflation, sondern sie haben speziell die 1970er Jahre im Blick. Viele haben sie nicht erlebt und nur wenige ältere Zeitgenossen erinnern sich noch an die schmerzhaften Lektionen die damals, bzw. zu Beginn der 1980er Jahre, als man endlich daranging, die zuvor gemachten Fehler zu beseitigen, gelernt werden mussten.

Ignoriert wird den Experten zufolge, dass es die stabilen und vor allem recht niedrigen Inflationsraten der vergangenen Jahre waren, die im Zusammenwirken mit den historisch niedrigen Zinssätzen die Makropolitik in den letzten drei Jahrzehnten zusammengehalten haben.

Länger anhaltende Trends unterstützen die Rückkehr der Inflation

Es ist nicht allein die extrem lockere Geld- und Fiskalpolitik der Regierungen, welche die Inflation in den kommenden Jahren stark befeuern kann. Auch länger anhaltende Trends wie die Überalterung der westlichen Industriegesellschaften begünstigen ein Rückkehr der Teuerung.

Die Zentralbanken könnten sich daher irgendwann gezwungen sehen, auf die ansteigende Inflation reagieren zu müssen. Dann allerdings könnte es schon zu spät sein fürchten die Experten, denn je später die Notenbanken handeln, umso schärfer werden sie anschließend reagieren müssen, um mit ihren Maßnahmen noch Erfolg zu haben.

Die frühen 1980er Jahre können an dieser Stelle als ein warnendes Beispiel dienen. Der damalige US-Notenbankchef Paul Volcker sah sich gezwungen, die Zinsen auf astronomische 20 Prozent ansteigen zu lassen, um die Inflation endlich in den Griff zu bekommen. Sollten ähnlich drastische Schritte auch in Zukunft wieder vollzogen werden müssen, könnte dies viele staatliche und private Schuldner zu Fall bringen und auch für die hoch bewerteten Aktienmärkte wäre eine solche Medizin das reinste Gift.

Das Lagarde NEOpresse-Dossier: 3 Dinge, die Sie über Lagarde am 22.06. wissen müssen!

  1. Die ganze Wahrheit über Lagarde!
  2. 3 unglaubliche Fakten, die Sie nur im brandneuen Neopresse-Dossier erfahren
  3. So könnte jetzt eine fatale Kettenreaktion ausgelöst werden!

Sichern Sie sich jetzt IHR kostenloses NEOpresse Dossier vom 22.06. über Lagarde! Jetzt HIER klicken!