US-General: „Die USA sind bereit, gegen Russland in Europa zu kämpfen“

Neue scharfe Töne aus den USA. Nachdem ein US-Thinktank ein Szenario entworfen hatte, wie ein Krieg gegen Russland verlaufen könnte, betont der US-General in Europa Philip Breedlove, die USA seien bereit gegen Russland in Europa Krieg zu führen.

„Wir sind bereit zu kämpfen und zu siegen, wenn das notwendig sein wird. […] Sollte es so weit kommen, werden wir Gegenmaßnahmen zur Abwehr der russischen Aggression einleiten.“ so der Supreme Allied Commander Europe (SACEUR), Philip Breedlove bei einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus-Ausschuss für Streitkräfte.

RT“ berichtet: „Zuvor hatte das Europäische Kommando der Vereinigten Staaten (USEUCOM) seine aktualisierte Strategie in Europa veröffentlicht, wo es zu seiner wichtigsten Priorität die „Eindämmung der russischen Aggression“ erklärt hatte. Der Westen hatte Russland mehrmals der „Aggression“ beschuldigt, weil sich russische Truppen im Laufe der Ukraine-Krise unter anderem in der Ostukraine aufgehalten hätten. Russland weist solche Anschuldigungen entschieden zurück.“

Zuvor hatte das US-Fachblatt „Bulleton of the Atomic Scientists“ bekanntgegeben, wie nahe man an einem Weltkrieg zwischen Russland und der USA bzw. NATO sei – besonders bezüglich der Konfrontation im Schwarzen Meer.

FOCUS“ berichtet: „Wie würde eigentlich ein Krieg zwischen Russland und dem Militärbündnis in der Region ablaufen? Der Thinktank RAND Corporation, der das US-Militär berät, hat verschiedene Szenarien durchgespielt und kommt zu einem düsteren Schluss: In nur drei Tagen würde Russland Osteuropa überrennen und das Baltikum besetzen.“ Darin spielt der US-Thinktank ein komplettes Szenario für den 3. Weltkrieg durchgespielt.