in Europa

Kommentar. Europa soll aufrüsten, um das Plansoll bei der Nato zu erfüllen. Das hat US-Verteidigungsminister Mattis gefordert, und zwar ultimativ. Doch wozu soll die Aufrüstung eigentlich gut sein?

Diese Frage wird nirgendwo gestellt, schon gar nicht in den deutschen Medien. Geht es nur darum, US-Präsident Trump zu besänftigen und die nach Trumps Meinung “obsolete” Nato zu reanimieren?

Oder soll mit der Aufrüstung auch ein militärischer Zweck erreicht werden, etwa bei der “Rückgabe” der Krim an die Ukraine, die Trump neuerdings fordert? Geht es am Ende gar um Krieg gegen Russland?

Die Münchener Sicherheitskonferenz wäre ein Ort, diese Fragen zu klären. Doch dort ist man schon froh, wenn die Nato weitermacht und Russland “eindämmt”, während sie selbst nach Osten expandiert.

Und wie sieht es in Brüssel und Berlin aus? Die EU-Außenbeauftragte Mogherini schweigt mal wieder vielsagend. Umso lauter redet die deutsche Bundesregierung – angeblich will sie die EU massiv stärken.

So verspricht Außenminister Gabriel “ein neues, ein stärkeres Europa”. Verteidigungsministerin Von der Leyen spricht gar von einem “europäischen Pfeiler” in der Nato, was bisher nur Frankreich wollte.

Entwickelt sich da ein neues europäisches Selbstbewusstsein? Oder basteln Gabriel und Von der Leyen an einem neuen Bündnis im Bündnis, mit Deutschland als militärischer Führungsmacht?

Und warum verteidigt eigentlich niemand die Abrüstung, warum setzt sich niemand für eine neue Entspannungspolitik ein? Noch so eine Frage, die in München bestimmt nicht gestellt wird, oder?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

13 Kommentare

  1. Geld. Wer verdient an den Ausgaben, wo geht das Geld hin? Vieles davon in die USA. Siehe aktueller Kauf von Rüstungsgütern Griechenlands. Alle anderen Industrien ersetzten sich ja scheinbar gerade selbst: Industrie 4.0…

  2. Die Europäer sollen die Drecksarbeit der Amerikaner (USA) weiter machen. Obama hat sein Land mit über 20 Billionen Euro hochverschuldet, das unter anderem mit Kriegstreiberei von Kriegen unter dem Decknamen des arabischen Frühlings stattgefunden hat. Die Amis sind massiv verblödet, deswegen war dies auch möglich. Ein Bekannter von mir hat in den USA gearbeitet. Die Amis wussten nicht einmal wo Deutschland auf der Weltkarte liegt. Mit Berlin konnten sie nur Adolf verbinden. Da nun den Amis das Geld fehlt, versuchen die Politiker und Medien Kriege uns schmackhaft zu machen. Am besten eine Aufrüstung nur zu unserer Sicherheit. Ich kann nur hoffen, dass die Masse nicht ganz so verblödelt ist, wie die der Amis.
    Keiner von uns weiß mehr, was Krieg tatsächlich ist, außer noch wenige Zeitgenossen.

  3. Die sind Kriegsgeil……..während sie das Volk ins Unglück rennen lassen wollen ….sitzen sie sicher in Komfortbunkern oder anderem Land und schauen über Satelit geifernd zu…..die Kinder der v.d.Leyen sind ja nicht in der Bundeswehr sie hat gut grinsen…….und findet andere Mütter m ü s s e n ihre Kinder
    o p f e r n

  4. Russland muss der Buhmann sein, sonst wäre die Nato überflüssig !
    Und Deutschland gibt ja gerne, demnächst (2%) 70 Milliarden jährlich !!!