Schwere Unruhen in Brüssel

http://www.youtube.com/watch?v=5qMQ7O370L0

Nicht nur in Deutschland wird gestreikt. Auch in Belgien heizt sich das soziale Klima auf. Aus Protest gegen geplanten Sozialabbau gingen heute mehr als 100.000 Menschen in Brüssel auf die Straße.

Am Nachmittag kam es zu schweren Unruhen. Der Innenstadtring wurde von Dock- und Metallarbeitern gestürmt, es kam zu wilden Straßenschlachten mit vielen Verletzten, mindestens einer schwer.

Anlass ist der Plan der neuen liberalen Regierung, das Rentenalter auf 67 anzuheben, automatische Lohnerhöhungen abzuschaffen und Milliarden im Sozialbudget zu sparen – das klassische EU-Programm.

Bemerkenswert ist, dass auch viele Flamen auf die Straße gingen. Dabei sind die flämischen Parteien, insbesondere die Separatisten, im neuen Kabinett überrepräsentiert.