in Europa

(pp) Das Karlspreisdirektorium hat den Internationalen Karlspreis zu Aachen im Jahr 2014 dem EU-Ratspräsidenten Herman Van Rompuy zuerkannt. Sie kennen Herman van Rompuy nicht? Das ist der Mann, der der Präsident von über 500 Millionen Europäern sein soll, derjenige der mit jährlich rund 309 000 Euro mehr als US-Präsident Barack Obama (282 000 Euro) verdient, der weder demokratisch legitimiert noch irgendwie demokratisch in sein Amt gewählt wurde.

Daraufhin fragte der EU-Abgeordnete Nigel Farage von der UKIP van Rompuy WER Ihn gewählt habe und WELCHE Befugnisse er besitze. Desweiteren bescheinigte er, van Rompuy habe das Charisnma eines “nassen Lappens” ! Welche Summen dem Belgier für verschiedene Posten zur Verfügung stehen:
Insgesamt kostet er den Steuerzahler ca. 25,4 Millionen Euro im Jahr.

• Sicherheit: 2,3 Millionen Euro

• Ausstattung/Ausrüstung: 2,6 Millionen Euro

• 22 Angestellte: 5,9 Millionen Euro

• Für Gipfeltreffen: 7 Millionen Euro

• Reservefond: 5,1 Millionen Euro

Das Karlspreisdirektorium begründete die Zuerkennung an Van Rompuy damit, dass er in schwerer Zeit als “unermüdlicher Arbeiter, Mittler und Konsensbildner” einen bedeutenden Beitrag zur Konsolidierung und Weiterentwicklung der EU geleistet habe. Was immer damit gemeint ist.

Der Internationale Karlspreis zu Aachen wird seit 1950 für besondere Verdienste um die europäische Einigung verliehen und wird traditionell an Christi Himmelfahrt im historischen Krönungssaal des Aachener Rathauses überreicht.

Die Auszeichnung ist nach Karl dem Großen (747-814) benannt.Der erste Preisträger war 1950 der Begründer der Paneuropa-Idee, Richard Graf von Coudenhove-Kalergi. Später bekamen den Karlspreis Bundeskanzler Konrad Adenauer (1954), der damalige US-Präsident Bill Clinton (2000), der Euro als Währung (2002), Papst Johannes Paul II.(2004) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (2008). Im Jahr 2013 ist die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaite mit dem Preis geehrt worden.

Nebenbei findet zur gleichen Zeit auch eine Veranstaltung der Laienorganisation „Pro Missa Tridentina” statt. Am 28. Juni 2014 organisiert die Laienvereinigung ihre jährliche Tagung in Aachen. Ob es dabei zu Reibereien zwischen den katholische Traditionalisten und den EU-Oligarchen kommt, mag man dennoch bezweifeln!

http://www.youtube.com/watch?v=lqovTGjYjM4

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Kommentar zum Beitrag…

    Karlspreis an Herman van Rompuy
    Von Patrick Pohl – Am 19. Jan. 2014 – unter Europa

    Es fällt auf, dass die allermeisten Karlspreisträger

    1. katholisch sind…
    2. gegen die Interessen Deutschlands handeln
    3. doch ziemlich korrupt (sind) sein sollen…

    Noch Fragen, Kienzle?

  2. Ein einziger – wenn auch wahrer und richtiger – Eintrag!

    So wenig Interesse am Thema!

    Also können diese Herren machen, was sie wollen. Das Volk schweigt!!!