in Europa

Der Streik in Frankreich wird immer mehr zur Frage über Macht und Eigentumsverhältnisse, dass deutlichste Zeichen dafür liefern nun die Beschäftigten der französischen Stromkonzerne. Während ihre Bosse beim Streik den Armen den Strom abschalten wollten, drehten die Beschäftigten den Spieß um und schalteten der Industrie und der Regierung den Strom ab und der Bevölkerung an.

Mit ihren Aktionen erinnern die Beschäftigten, die im Rahmen der Proteste gegen neoliberale Arbeitsmarktgesetze der sozialdemokratischen Regierung streiken, an Robin Hood, der es den Reichen nahm um es den Armen zu geben.

„Am Samstag haben die Beschäftigten den Strom für Personen in prekärer Lage wiederhergestellt“, berichtete Marie-Claire Cailletaud von der CGT. Zuvor hatte ihnen das Unternehmen den Strom abgestellt.

„Wir werden nicht die 400.000 Volt-Linien bestreiken um Frankreich in Dunkelheit einzuhüllen, aber wir können die Klienten aus der Industrie hier und da abschalten“, drohte die CGT. Der Streikt tobt nun auch schon einige Tage und der bisherige Höhepunkt war der vergangene Dienstag. Beim offiziellen Aktes zur Einweihung der „Weinstadt“ Bourdeaux schaltet die Beschäftigten den Strom ab, zu eben jenem moment als der französische Präsident Hollande sprechen wollte.

Hollande selbst hatte einst im Wahlkampf eine sozialere Politik versprochen, geblieben ist davon wenig, dass er nun Ziel der Angriffe ist, ist daher auch ein Verdienst seiner neoliberalen Kehrtwende. Die Aktion selbst mag zwar nur symbolischen Charakter haben, doch reiht sie sich in den beeindruckenden Protest der französischen Beschäftigten gegen die Verschärfung des neoliberalen Krisenregimes.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

61 Kommentare

      • Hallo,
        gehe ich recht in der Annahme das Sie sich in einem anderen Land aufhalten?
        Wenn nein, dann empfehle ich Ihnen die Statistiken über die Anzahl der Familien und Alleinstehenden die ohne Strom leben müssen da das Einkommen nicht ausreicht um gleichzeitig Lebensmittel, Miete und „Strom zu finanzieren.
        Hier betrifft es nicht Hartz4’er sondern in einer großen Zahl Arbeitnehmer und Rentner die durchweg auf ein langes Arbeitsleben zurück blicken können aber von einem Einkommen leben müssen durch das ein Leben nicht mehr als jenes bezeichnet werden kann. Vorsicht ist angebracht, auch bei Ihnen, evtl gehören Sie schneller zu den von Altersarmut betroffenen als Sie ahnen.

        • „Vorsicht ist angebracht, auch bei Ihnen, evtl gehören Sie schneller zu den von Altersarmut betroffenen als Sie ahnen.“ – Das ist genau das, was so wahnsinnig viele Leute – denen es jetzt noch gut geht – einfach nicht begreifen wollen. In den USA gibt es so viele, die gestern noch zur Mittelschicht gehörten, mit einem Haus, 2 Autos und einem Job. Von heute auf morgen gefeuert und nie wieder Fuß gefasst. Haus weg, Autos weg. Lebensmittelmarken und Obdachlosigkeit. Die Menschen sollten langsam aufwachen denn es betrifft UNS ALLE! Wir können von den Franzosen viel lernen was Protest angeht.

  1. „schalteten der Industrie und der Regierung den Strom ab “ Schön ins eigene Knie geschossen… den Arbeitsplätzen den Strom abdrehen… das wird auch BESTIMMT KEINERLEI Konsequenzen wie z.B. Entlassungen haben

      • Richtig! Nur wenn man dieses Problem beim Namen nennt, nämlich KAPITALISMUS, wird man als Eso- Hippie betitelt oder ähnliches. Über 200 Jahre Kapitalismus…wie steht es denn heute um die Menschen auf der Welt? Beschissen! Dass der Kapitalismus als Gesellschaftssystem versagt hat, ist einfach nicht mehr zu leugnen.

    • Andreas Decker Für diejenigen stehen noch genug andere in den Startlöchern, das wird nicht das Problem sein. Und wenn nicht, die Wirtschaft ist globalisiert, da wird der Strom einfach im Ausland produziert/gekauft.

      Tja, es wurde jahrzehntelang gefestigt und nun können die „Großen“ eh machen was sie wollen…aber hauptsache jeder schreit rum das JETZT was geändert werden muss obwohl genau diese Leute schon vor 10/20 Jahren etwas hätten ändern können

      • @ Benjamin es sind Menschen wie DU, die lieber Sklave bleiben und sich über alles, selbst den Wiederstand beschweren…In der Masse sind Leute wie DU genauso gefährlich wie jede Armee. Die Eliten freuen sich über Deine Unterstützung!

    • sie haben auch noch nicht begriffen das Ihr Arbeitsplatz nur „Ihr eigenes persönliches Hamsterrad“ darstellt und Ihnen über den Konsumzwang die Tür des Käfigs verschlossen wird.
      Konzentrieren Sie sich auf andere Grundlegende Eigenschaften des Lebens, wie Mitgefühl, Ehre, Hilfsbereitschaft, Geradlinigkeit, Ehrlichkeit usw. wenn man dann feststellt wie wichtig und vor allem befriedigend das Mitmenschliche sein kann wird Konsum und somit Arbeit/Arbeitsplatz zweitrangig und es ist einfach aus dem Sklaven Dasein auszubrechen. Wo liegt der Sinn des Lebens? Leben um zu arbeiten oder arbeiten um zu Leben?

  2. Auch hier müsste man in Deutschland den Politikern, der Industrie, den Flüchtlingsunterkünften usw den Strom für Wochen abschalten – jedoch haben die Mitarbeiter der Stromwerke dazu keine Eier in der Hose und stöhnen lieber nur Feige weiter vor sich hin anstatt etwas zu unternehmen gegen unsere kriminelle Politik !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

    • Den Flüchtlingsunterkünften da dieses weiteren erhebliche Druck auf die Regierung ausübt. Und da für die Flüchtlinge viel unternommen wird um nicht schlecht in der Presse zu stehen wäre das ein erhebliches Druckmittel auf die Verantwortlichen Politiker! – Darum eben auch dort den Strom abschalten, denn ich gehe davon aus das dann sehr schnell gehandelt wird und das ganze nur 1-2 Tage dauert und nicht Wochen…

    • Klar, die eh schon angespannte Situation noch weiter zuspitzen…KLASSE Idee… -.- Dem nach zu urteilen was du teilst, von dir gibst (und mit !!! schmückst) kochst du auch nur mit heissem Wasser und redest daher…

      Der bisherige gesitige Tiefpunkt ist meiner Meinung nach bei dir aber eh schon mit „Wer im Burkini schwimmen will kann sich ja gern ein Klärbecken dazu aussuchen, aber kein Schwimmbad !!!“ erreicht

      EDIT: Ich entschuldige mich in aller Förmlichkeit, der Tiefpunkt ist dann doch eher bei „Und wieder schlagen diese Drecksflüchtlinge zu…“ zu finden… Hier waren es
      Männer iranischen Typs, nicht iranische Flüchtlinge…

      • Mann, Benjamin, dann geh doch schon mal vor, aussortieren ! Stell dich schützend vor die Flüchtlingsheime und wart auf deine Geiselnahme !
        Du bist doch so ahnungslos, wie die Jungfrau Maria !

    • Wolfgang Beutel, du bist doch ein Hetzer. Die Flüchtlinge sind die letzten die etwas ändern können. Die sind nicht zum Spaß hier. Anstatt die Flüchtlinge zu bekämpfen solltest du die Ursache bekämpfen.

      • Wie mich diese Leute mit ihren Kommentaren aufregen. Egal wo man unterwegs ist hört man nur dumme Parolen gegen Flüchtlinge. Checkt Ihr nicht, dass unsere Regierungen daran Schuld sind indem sie als USA Vasallen und EU Trottel Nordafrika, den Nahen Osten etc. in die Steinzeit bomben???
        Wenn die Menschen nur mal die selbe Energie gegen die Regierenden aufbringen würden wie gegen Flüchtlinge, dann würde die Welt echt ein Stück besser werden…

        • Echt jetzt ? Also, ich kann hinkomm wo ich will, ich hör keine einzige Parole gegen Flüchtlinge. Ich hör immer nur das Dummgeschwafel, was man den Leuten eintrichtert : geht nicht anders, muss so sein, wo sollen sie denn hin, da kann man halt nix machen und sind doch alle sooooo lieb und nett , und, na ja die Kosten, mein Gott die Kosten, die werden schon wissen was sie tun !
          Kein Wort, weil keine Ahnung, dass da Islamisten, Terroristen, Vergewaltiger, Frauenverachter, Diebe, Sozialschmarotzer, massenhaft Integrationsverweigerer und und und, drunter sind !
          Nicht alle sind alles gleichzeitig, aber beinah jeder von denen, ist mindestens eins davon !!!
          Immer diese linksgestrickten Kuschelkursler, zum Gotterbarmen ! Pfui doof !!!

          • Mann, dass da zum größten Teil die affige Verwandtschaft aus Übersee Schuld hat, wissen wir alle, aber das macht die Flüchtlinge trotzdem nicht zu herzallerliebsten Kuschelbärchen.
            Wären sie das nämlich, hätte ja auch Niemand Schuld an etwas, weil ja gar nichts Aufregendes passierte, oder ?
            Was mich immer aufregt, sind die einseitig Denkenden, die, bei denen der dritte Weltkrieg ausbrechen könnte, und sie immer noch auf ihre heile Welt in rosarot bestünden !
            Das hier ist kein Wunschkonzert, für Niemanden !

  3. Warum Hollande so neoliberal geworden ist? Angela hat ihn stark beeinflusst. Und er ist dem SPD Gedanken gefolgt. Angefangen hat’s auch in Frankreich mit späterem Renteneintritt. Obwohl die Franzosen hatten es ja noch gut. Von 60 auf 63 Jahre. Aber was bei uns läuft ist einfach unanständig.

  4. Nicht reden, sondern handeln. Ziviler Ungehorsam.

    Der direkte Angriff auf das korrupte System. Das ist der richtige Weg.

    Ich erwarte in den nächsten Jahren weitere solche Aktionen, die sich zu Flächenbewegungen ausweiten.

    • Ziviler Ungehorsam ist gleich Terrorrismus.
      So zumindest empfindet es die Elite und hat auch schon was aus der Schublade geholt. „Notstand“ ist das Zauberwort.

      Nach der Kehrtwende von Hollande war der Widerstand abzusehen. Mit dem Wissen, dass das Volk auf die Barrikaden geht, wurden mal schnell ein paar Anschläge inziniert, um die Notstandsgesetze durch zu drücken. Angriffe (z.B. Strom abdrehen) auf „Eliten“ ist Terrorismus gegen das „Kapital“. Sowas geht mal gar nicht und schreit nach Rache mittels Robocops, die dank der neuen Gesetze Narrenfreiheit geniesen.
      Bauen die vielleicht schon KZ`s um die Gegner in „Schutzhaft“ zu nehmen. Schutzhaft zu Schutz der „Eliten“.

  5. Geile Diskussion, das ist genau die Power, auf die ich seit M o n a t e n warte !
    @Benjamin,
    leg dich wieder hin, nicht, dass dir noch was passiert ! :)

    • Ach, wie schön, ich hab sie schon vermisst, die AKP-Fraktion, die mir seit Monaten hinterher hechelt !
      Ihr seid so erbärmlich wie euer Adülf, ihr kleinen feigen …. !!!

  6. Weniger Wirschaft in Frankreich. Mehr Arbeit bei uns. Dank den französischen Streikäffchen. Warscheinlich werden die Amanzon.fr Pakete dann bald aus Deutschland geliefert. Und unsere kommen aus Polen.

  7. Die Deutschen sind und bleiben

    bequemlichkeitsverblödete Masochisten.

    Dank an die Franzosen, die zeigen wie gestreikt werden kann…, die französiche Methode eben.

    dekard

  8. Der Sinn des Lebens in eine soziale Marktwirtschaft.

    Wollt Ihr wissen was der Sinn des Lebens ist? Ich sag´s euch. Die krankhaftesten Psychopathen, die auch unsere Erde zu bieten hat, die zudem heimlich und stillschweigend die Welt nach ihren Belieben steuern und lenken, die Rothschilds, Rockefellers und die wenigen Familien Dynastien, die das gesamte Finanzsystem bestimmen, die urinieren auf die Generationen-übergreifend bestehende Monarchen, Anarchisten, auf die Elitäre Gesellschaftsmitglieder, die Geistlichen Würdenträger und auf die anderen Großbankiers. Dafür dürfen Sie wiederum die Konzern-, Fonds Manager, die Wirtschaftsriesen, die Medienmogulen, die Versicherungsriesen und die Gewerkschaftsbosse anpissen. Die wiederum, die…

  9. Wenn Deutschland noch richtige Gewerkschaften hätte, wäre vieles anders.Der DGB und seine Anhängsel vertreten doch schon seit Jahren nicht mehr ihre zahlenden Mitglieder,sondern sind nur noch das Werkzeug von Staat und Industrie .Die lächerlichen Lohnabschlüsse sprechen eine deutliche Sprache.Die Gewerkschaftsbosse nutzen die Privilegien die ihnen die Unternehmen dafür anbieten.Alles wird abgesprochen,Streiks wie früher gibt es nicht mehr.Man hat damit erreicht,dass in D die niedrigsten Löhne in der ganzen EU gezahlt werden und der deutsche Michel lässt sich alles gefallen.

  10. Was immer die Plutokraten sich ausdenken, um den Rest der Menschheit zu schikanieren, es wird nur vorübergehend funktionieren.

    Die Menschheit besteht zur Mehrheit nicht mehr aus leichtgläubiger, unwissender Knetmasse. Die Annahme, dass dem so sei, hat schon die Aristokratie in den vorübergehenden Abgrund gerissen. Jetzt mehrt sich der Widerstand, die Infos fliessen schneller: Neue, immer wirksamere Taktiken entstehen laufend.

    Das System wird zusammenbrechen dank dem Druck der Strasse . Falls nicht, wird es schliesslich trotzdem implodieren aufgrund der eingebauten desaströsen Komponenten.

    So hoffe ich wenigstens. Sonst möchte ich lieber nicht mehr auf dieser Erde leben.