in Europa

Das Flüchtlingsdrama im Süden Europas hat es 2015 schon auf die Titelseiten geschafft. Nach einer lauten Debatte über politische Rahmenbedingungen für den Umgang mit Flüchtlingen und deren Aufteilung ist es wieder ein wenig ruhiger geworden in den Medien.
Das Zentrum für Politische Schönheit bringt das Thema jetzt mit einem lauten Knall zurück in die Öffentlichkeit. Genauer gesagt: sie bringen die Toten in die Öffentlichkeit.

Der Hintergrund: Neben den offiziell bekannten Zahlen gestorbener Flüchtlinge gibt es eine Dunkelziffer, die unbekannt ist. Vermutlich sterben weitere tausende Menschen, bei dem Versuch das Mittelmeer zu überqueren. In der Hochsaison prägen an vielen Stränden Leichen die sonst von Touristen dominierte Landschaft.
Um Bürokratiearbeit zu vermeiden, haben sich die betroffenen Behörden darauf geeinigt, dass die Toten auf dem schnellsten Weg verarbeitet werden: keine Information an und über die Angehörigen, keine Information an und über die Herkunftsländer und ein schnelles beisetzen in Massengräbern. 2010 wurde ein solches mit 200 Leichen in Griechenland gefunden. An anderer Stelle werden die Toten tagelang in Kühlräumen ‘gestapelt’.

Darauf aufmerksam zu machen ist das Ziel des Zentrums für Politische Schönheit. In Kooperation mit Behörden und den Angehörigen bringen sie die Toten nach Deutschland. An verschiedenen öffentlich wirksamen Stellen in Berlin sollen sie aufgebahrt und abschließend beigesetzt werden. Die Orte der Aufbahrung werden erst kurz vorher bekannt gegeben.
Wie emotional das Thema Flüchtlinge mittlerweile ist, zeigen Aussagen von Politikern genauso wie Kommentare des Youtube-Videos. Pro- und Contra-Meinungen über Ängste vor Einwanderungen oder Leichenschändung werden heftig debattiert:

A****** C****: “das boot ist voll frankreich macht die grenze dicht es muss entlich schluss sein mit dem scheiss gutmenschen die europa kaputt machen wollen so wie ihr idioten.”

M**********: “Diese Aktion ist einfach nur krank! Und ich werde mich sicher nicht damit beschäftigen, sonst werde ich noch so beknackt wie ihr Leichenfledderer!”

G*******: “Top Aktion! Danke für eine weitere, brilliante Idee des aggressiven Humanismus.”

Es wird sich zeigen, ob die Aktion erfolgreich wird. Am Ausgang werden sicher auch die Medien eine Rolle spielen. Die TAZ schreibt dazu recht treffend:

“Zynisch ist nicht dieses Projekt. Zynisch ist eine Gesellschaft, die buchstäblich über Leichen stolpern muss, um hoffentlich wahrzunehmen, dass die Flüchtlinge keine statistische Größe sind, sondern Menschen, die ein Recht auf unsere Unterstützung haben. Und denen man auch über ihren Tod hinaus mit Würde begegnen muss, wenn man denn das Grundgesetz achtet, nach dem die Würde des Menschen unantastbar ist.”

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

24 Kommentare

  1. vielleicht sollte mal erwähnt werden, wer und was dieses „Zentrum für politische Schönheit“ ist und für was sie stehen. ich habe den Eindruck, ihr braucht auch nur eine dramatische Schlagzeile! Mehr Hintergrundwissen oder Details darf es schon sein, wenn ihr so einen Aufmacher bringt.

  2. Asi-Islamisten, Wirtschaftsschmarotzer, Asylbetrüger – dieses Gesocks hat kein Recht auf Unterstützung!

    Es gibt kein Recht auf Schmarotzertum und Zivilokkupation.

    Die europäischen Völker täten gut daran sich diese Schmarotzer vom Hals zu halten. Grenzen dicht machen und konsequente Abschiebung!

    Ein Staat, der schon bei Renten kürzt kann sich kein Heer von drogendealenden und kriminellen Asylschmarotzern leisten.

    • Lieber Richard,
      Bitte bedenke, das man jeden einzelnen Menschen als Individuum betrachten sollte und nicht als Gruppe, Volk oder sogar nach deren Finanziellen Status. Noch weniger nach deren Hautfarbe oder Religion.
      Kein Mensch ist wie der andere. Die Menschen sind nicht alle gleich wie einem die Medien suggerieren wollen um das Schubladendenken zu fördern. Sonst müsste man ja auch einen deutschen Menschen als Natzi bezeichnen obwohl nur ein ganz geringer Bruchteil solch eine Politische Meinung aufweisen.
      Danke für dein Verständnis.
      Gruß Hanne

      • Liebe Hanne,

        die Masse der Einwanderer, also mehr als 90%, und das ist bereits amtlich, sind keine Asylanten sondern reine Wirtschaftsflüchtlinge, die sich hier auf Kosten der einheimischen Bevölkerung ins gemachte Nest setzen wollen, anstatt sich in ihrem Heimatland selbst etwas auf zu bauen.

        Insofern ist Dein Differenzierungsansinnen unsachlich und lediglich geeignet eine Fehlentwicklung zu leugnen.

        Die Partikularinteressen der Einheimischen müssen immer die Priorität gegenüber denen der Fremden haben – alles andere ist Landesverrat.

        • Ihr wisst ja… das es im Sommer mit dem 3. Weltkrieg losgeht.

          Wenn die Scheiße hier in Deutschland anfängt zu kochen, dann gebe ich eine Eilmeldung an die übrige Welt heraus… „die sollen bloß nicht die Deutschen aufnehmen und schon gar nischt Risschard, denn das sind alles Scheiß Wirtschaftsflüchtlinge“.

          Wichtig; Wenn ihr Risschard sein Boot sieht, dann versenkt das scheiß Boot ! ! !

          (Risschard… ihr Raubt die ganze Welt aus, und heult wegen drei Flüchtlinge los)

        • @ Richard
          Sie verstehen offensichtlich den größeren Zusammenhang des Problems nicht. Ihre Gedankengängen setzen erst bei den anlandenden Flüchtlingen ein. WARUM diese Menschen flüchten, blenden Sie aus. Auch hier hilft es, einfach mal zu switchen. Stellen sie sich vor, Sie leben in einem vom Westen geplünderten und mit Waffen vollgestopftem Land. Sie finden keine Arbeit, haben keine Perspektive und müssen eine Familie ernähren. Was werden Sie tun?

          • @Obama

            Dass die usa und Helfer die Welt anstecken ist mir durchaus bewußt, das hindert mich aber nicht die Interessen meines Landes, meiner Heimat und meines Volkes als Priorität zu sehen.

            Und ich würde nicht den Fehler begehen, vor lauter Ausländer-Mitgefühl die Interessen meines Landes zu verraten. Wir sollten nicht deren Probleme zu den unseren machen.

            Gegen die us-Machenschaften sollten wir Widerstand leisten und gleichzeitig die Flüchtlinge konsequent abschieben.

    • Ich betrachte eher Menschen als Schmarotzer, die Flughäfen mit Abermilliarden Steuergeldern bauen, die keiner braucht, Politiker, die nichts leisten außer die Probleme, die wir heute haben zu schaffen und sich dann mit Wahnsinns-Bezügen in den Ruhestand begeben. Das sind die Menschen, die uns sagen wir sollen den Gürtel enger schnallen, selber kennen sie aber kein Maß. Diese Menschen saugen uns und den Rest der Welt aus und deshalb gibt es diese Flüchtlinge. Die sollen nur kommen. Sie könnten uns helfen beim Demonstrieren gegen die wahren Schmarotzer in diesem Land. Die meisten Deutschen sind offensichtlich zu faul oder zu reich oder zu satt sind. Viele Deutsche gehören selbst zur Gruppe der Schmarotzer! Wo stehen Sie?

  3. Die Systempresse taz ist Leichenfledderer. Westliche Kriege unterstützen, nicht aufklären, Lügen wie gedruckt, mithelfen beim Staaten vernichten, dann den Leuten ins Gewissen reden, sei tolerant. In Ukraine Menschenschinder feiern. Ein Lügenblatt.

    • Die Kriegstreiber-taz im roten Kleid ist immer dabei wenn es um Bomben für Demokratie geht. Das soll links sein? Diffamierungs, Hasskampagnen mit konstruierten Geschichten gegen Kritiker. Die taz als Vorbild bringen, unglaublich. Amiarschkriecher, taz.

  4. Diese pubertierenden Gutmenschen sollten lieber Kondome, Kontrazeptiva etc. an die Flüchtlinge verteilen, dann brauchen sie weniger Leichen in die Innenstädte schleppen. Denn die Bevölkerungsexplosion ist die Ursache der Flüchlinge.

    • Hallo Stefan,
      das sehe ich anders. Es sind die Kriege und die unbändige Gier nach Macht und Reichtum einzelner Menschen die unseren schönen Planeten ins Chaos stürzen. Die unschuldigen Menschen sind dabei nur die Leidtragenden. Doch solange es noch Menschen gibt, die auf diese Mächtigen hören und deren Willen umsetzen wird sich die Situation nicht ändern. Denn der Mensch an sich ist ein friedvolles Wesen dass sich leider durch seine Gutmüdigkeit auf falsche Bahnen lenken lässt. Die Menschen müssen nur etwas Mutiger werden und den bösen Mächtigen die Stirn bieten.
      friedliche Grüße Hanne

      • „Der Mensch an sich“????!!!!!
        Ich wünsche mir&Dirldaß möglichst bald,viel von Dir beschworenes afrikanisches Kulturvolk vor Deine Tür tritt,um Dich in Kultur und Tradition der Wiege der menschlichen Zivilisation tatkräftig zu unterrichten!

        • Ach Holger und AUM,
          in euren Aussagen kann ich nur Hass erkennen. Hass zerfrisst die Seele und die Gesellschaft. Es schmerzt mich so beleidigt zu werden. Nur weil ich noch an das gute im Menschen glaube bedeutet das nicht das ich für irgend eine Partei eintrete. Für mich sind alle zur Zeit vorhandenen Parteien nur Machtapperate die keine Liebe mehr kennen.
          Der „Ami“ ist auch für mich kein Friedensbringer, ich sehe diese Amerikanische Regierung sogar als Hauptagressor welche den Frieden auf der Welt entgegen steht.
          Noch ein kleiner Tipp an euch. Nationalität ist nicht das wichtigste auf der Welt. Nur die Liebe und der Frieden ist wichtig. Nationalität ist wie Religion ein Feind der wahren Liebe und des Friedens!

      • und Leute wie Sie tun nichts dagegen, außer typisches Gebrabbel das den US Weltterrorpsychos hilft, mit humanitärem Geseier Europas Kulturen durch Massenzuwanderung zu vernichten, Sie linksgrüne Tante. Die Kulturen müssen erhalten werden. Viele Individuen sind eine Gemeinschaft, ein Volk. Die gilt es weltweit zu erhalten. Das ist Humanität. Ich kenn euch doch. Ami bringt Demokratie =Krieg, und linke Labertaschen geraten in Verzückung die Welt zu bessern. Euer Klassenfeind lacht, billige Arbeiter per Zuststrom.

      • Mit dem Bunsenbrenner zündet Ihr das eigene Haus an. Kommt die Feuerwehr sagts Ihr blödes Volk dazu u holt die Antifafaschos, dass die Benzin vergießen.

        • Es gibt gute und schlechte Menschen. Bei euch hört es sich so an als ob nur die Deutschen gut wären und es in anderen Nationalitäten nur schlechte und böse Menschen geben würde. Wenn ihr so agumentieren würdet das es nicht genug Platz für so viele Menschen in einem kleinen Land wie Deutschland gibt wäre ich ja eurer Meinung. Doch alle Menschen nur wegen ihrer Herkunft als schlecht zu bezeichnen ist nicht richtig. Mir dann auch noch zu wünschen das mir in meinem Zuhause die Tür eingetreten werden soll ist zeugt auch nicht von Frieden und Vernunft. Bitte sucht den Frieden in euren Herzen, ich bin sicher das ihr diesen auch noch habt!

    • Ah, ein NWO Sympatisant. Die Vertreter der NWO behaupten das auch das die Bevölkerung explodiert und deswegen wollen die ja auch die Menschheit auf 500 Mio. dezimieren.
      Hoffen wir mal das Sie nicht einer derjenigen sind der zuviel ist ;-)

  5. Habe schon gespendet. Eine der besten Aktionen seit langem. Bin sehr gespannt, ob und wie die Propaganda-Presse darüber berichten wird. Ich hoffe das wird ein Startschuss für eine breitere Bewegung. Wir müssen unsere Ohnmacht überwinden und unsere Wut kanalisieren und endlich den Herrschenden zeigen, dass die Macht immer noch bei uns liegt. Wir sollten unsere Zukunft und die anderer Länder nicht von Korrupten und Wahnsinnigen „gestalten“ lassen, WIR müssen das offensichtlich SELBST tun…und zwar schnell!!!

  6. Noch – hat man Menschlichkeit nicht vollends zerstört!

    Euch, Künstler vom „Zentrum für politische Schönheit“
    meine Hochachtung und meinen innigsten Dank