in Europa

Finnland trifft offenbar Maßnahmen für einen möglichen militärischen Konflikt mit Russland. Das berichtete der US-amerikanische Nachrichtensender CNBC am Freitag. Die finnische Armee unterrichtete vor kurzem rund 900.000 Reservisten in versandten Briefen, was sie im Fall einer militärischen Krise zu tun haben“, hieß es in dem Bericht.

Der Grund für den Versand dieser Briefe sollen die „Ergebnisse[] der 2008 gestarteten umfassenden Reform“ sein, so der finnische Verteidigungsministerium in Helsinki. Dabei gehe es um die Rolle der Reservisten in einem möglichen Konfliktfall. Doch ganz so abstrakt soll das Szenario des Verteidigungsministeriums nicht sein. Wie CNBC berichtet, wurde die Versandkampagne vor dem Hintergrund zunehmender Spannungen in den Beziehungen zwischen Russland und seinen Nachbarn durchgeführt.

Auch andere Medien bringen die vom finnischen Verteidigungsministerium ergriffenen Maßnahmen mit der „russischen Aggression“ in Verbindung. „Der Zeitpunkt ist nicht zufällig ausgewählt worden. Offenbar ist das mit dem aggressiveren Verhalten Russlands verbunden“, schreibt die kanadische Zeitung „National Post“ unter Berufung auf einen Reservisten, der anonym bleiben wollte. Er sei bereits seit 15 Jahren Reservist, habe aber zum ersten Mal einen solchen Brief erhalten, sagte der Gesprächspartner.

Das Verteidigungsministerium in Helsinki bestritt den Verdacht, dass die Kampagne mit einer möglichen Bedrohung durch Russland zusammenhängen könnte. „Die Briefe haben keine Verbindung zur Sicherheitslage rund um Finnland“, zitiert das US-Magazin „Newsweek“ einen Ministeriumssprecher.
Finnland hat eine 1300 Kilometer lange Landgrenze mit Russland. Im Oktober 2014 hatte die finnische Luftwaffe angekündigt, ihre Präsenz im Norden und Osten des Landes zu erhöhen. Dort sollen russische Flugzeuge wiederholt in den finnischen Luftraum eingedrungen sein. Finnland ist kein NATO-Mitgliedsstaat. Jedoch gibt es dort wie im benachbarten Schweden Debatten über einen möglichen NATO-Beitritt.

Quellen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/finnland-brief-an-reservisten-angeblich-kein-russland-zusammenhang-a-1031777.html
http://www.cnbc.com/id/102701178

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Finnland hat ein gutes Verhältnis zu Russland .
    Es gibt aber auch finnische NATO Hardliner ,
    die auch Finnland in eine Konfrontation mit Russland bringen wollen .
    Diese Interessen sind in Finnland marginal ,
    finden aber breiten Platz in den MSM .

  2. Gut das die Info aus Finnland vom Spiegel da ist. Man hört ja aus Finnland sonst nur andere Sachen. Pisa und so. Und Helsinki ist Hauptstadt. In Finnland laufen auch Bären über die Strasse und alle haben ne Knarre. Achja und im Sommer wird es nicht dunkel. Und die mögen keine Russen. Die haben 5,4 Millionen Einwohner, aber 900000 Reservisten, mir scheint es sind 2,2 Mio gewesen. Ok ist das dort alles Militär weil da sind ja auch noch Nichtreservisten beim Militär. Eine Militärdiktatur. Wusste ich noch nicht.

  3. Wenn die alle losmüssen, wer macht denn dann eigentlich die Bären und das Licht aus in Finnland. Paar sind ja noch dort.

  4. Abwegig ist es nicht… Mittlerweile muss man mit jeder auch so unmöglichen Vorgehensweise gegenüber Russland rechnen. Siehe Ukraine oder auch momentan Montenegro, wo die Zeichen auf eine bunte Revolution stehen. Die Finnen waren bisher Partner von Russen, aber das waren die Ukrainer auch.

  5. Die amerikanischen Interessen an einer labilen Lage in Osteuropa und Finnland sind schon bemerkenswert. Russland als Hauptgegner neben dem Iran ausgemacht, (manche Politiker benötigen eine Begründung für die Nato) wird ständig provoziert und als Aggressor dargestellt. Wer aber der Kriegstreiber ist weiß der normale Verstand der Menschen. Kriegsspiele in Polen in den baltischen Staaten zeigen doch wer am Hebel der Kriegsmaschenerie dreht. Bereiten die USA tatsächlich einen Krieg gegen Russland vor? Deutschland, Polen , Finnland sollten sich davor hüten sich von den USA zur Schlachtbank führen zu lassen. Die Geschichte zeigt das geht nicht gut und würde im Falle eines Krieges die Menschheit als ganzes vernichten.