in Europa

Bei Euro- und Flüchtlingskrise musste alles ganz schnell gehen. Über Nacht, ohne die üblichen EU-Prozeduren, wurden neue Hilfen und Regeln aus dem Boden gestanzt. Doch beim Kampf gegen den Terror lässt sich Brüssel viel Zeit.

Zwar legte die EU-Kommission heute einen Entwurf gegen den illegalen Waffenhandel vor – offenbar eine Reaktion auf den Terror von Paris. Doch das wäre schon im Januar, nach Charlie Hebdo, fällig gewesen.

Denn Europa hat ein Problem mit Feuerwaffen,wie der Blog „Netzpolitik“ belegt. Es gibt sogar Hinweise, wonach Sturmgewehre aus Beständen der ehemaligen DDR bei dem Anschlag auf Charlie Hebdo genutzt wurde!

Zudem soll der Entwurf im normalen EU-Verfahren angenommen werden – das dürfte bis Sommer 2016 dauern. Danach dürfen wir noch auf die Umsetzung in nationales Recht warten.

Auch das Sicherheitspaket, an dem die EU seit April arbeitet, kommt kaum voran. Das geplante Anti-Terror-Zentrum startet frühestens im Januar, der Kampf gegen Geldwäsche stockt.

Und zum Sicherheitsrisiko Belgien fällt der EU-Kommission immer noch nichts ein. Dabei gilt Brüssel, der Sitz der EU-Behörde, mittlerweile als Drehscheibe des europäischen Terrors.

Trotz des Horrors in Paris will die EU-Kommission an ihrem Kurs festhalten. An der Flüchtlingspolitik soll sich gar nichts ändern, auch an Schengen und der Reisefreiheit hält Brüssel fest.

„Es ist nicht angebracht, die gesamte EU-Flüchtlingspolitik in Frage zu stellen,“ sagte Kommissionschef Juncker. Schließlich würden die Flüchtlinge ja vor Terror wie in Paris fliehen.

Ja, hat Juncker denn immer noch nicht verstanden, was da passiert ist? Der Terror hat das Herz Europas getroffen, neben Paris  ist auch die EU-Kapitale Brüssel verwickelt.

Zudem ist mindestens ein mutmasslicher Terrorist über die Türkei und Griechenland eingereist. Offenbar reicht es nicht, die Menschen zu registrieren, die Kontrolle muss verschärft werden.

Das schließt natürlich auch Grenzkontrollen ein, Belgien hat damit bereits an der Grenze zu Frankreich begonnen. Auch die deutsch-französische Grenze muss besser gesichert werden.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

15 Kommentare

  1. Sie legen es einfach darauf an ! Sie sind sich der Tragweite ihrer (nicht) Entscheidungen voll bewusst. Weitere Anschläge sind eingeplant, beinahe erwünscht ! Anders ist es einfach nicht mehr zu erklären !

  2. Paris
    Wie schon im ersten Teil von mir erwähnt, gab es mehr als genug Hinweise, das es ein Ritual und KEIN Terroranschlag gewesen ist : Nirgends war Blut, saubere Turnschuhe “standen” einfach nur so da rum, die angeblich “Schwerverletzten” waren ohne Kratzer, Wunden oder kaputter Bekleidung. Sie wurden von Polizeikräften geschützt und nicht aus den Augen gelassen, konnten sehr gut laufen und standen mit Zigarette da….SCHWERVERLETZTE ?????

        • Klar ist das nen fake. Guck auf die Schleifspur. Glaubt jemand die wären eine Sekunde so allein gelegen ohne dass es da sofort von Rettungskräften, Spurensicherung etc. gewimmelt hätte.

          • Was soll die Schleifspur denn Beweisen ? Doch nur dass ein stark blutender gezogen wurde. Das kann ein Verletzter o. ein schon abtransportierter Toter gewesen sein ! Ich kann mir vorstellen dass das Bild entstanden ist nachdem alle Verletzten rausgeholt waren. Allerdings beschäftigt mich die Frage: Wer hat’s gemacht ? Und wie kommt es in’s Netz ? Normalerweise sind Tatortaufnahmen Top Secret ! Nochmal zum fake: Um eine solche Szene zu stellen, bräuchte es ein ganzes Team von Masken- u. Kostümbildnern, – wer sollte die für sowas bezahlen ? Und wann sollte das an dem Ort realisiert worden sein ?

  3. Die Rede ist von der Online Plattform acurazine.com. Dort erschiens bereits drei Tage vor den Anschlägen ein Beitrag unter der Headline: „Bombs and gunfire going off across Paris […].“ Der Artikel selbst ist leider nur für Mitglieder einsehbar. Der google- Eintrag hingegen nicht.

    Terrorexperte zu den Bildern auf den weggeworfene Handys der Flüchtlingen (Ungarisches TV)

    wo ist denn die Firma deutsche Staatsanwaltschaft?

    Und lasst endlich die Tdchäpe frei und sperrt die Richter ein.

  4. Damit das auch weiterhin funktioniert, dürfen Juden einen Goi natürlich nach Strich und Faden belügen. Dafür spricht der Auserwählte einmal im Jahr das Kol Nidre, ein Gebet, welches ihn von allen Lügen, die er gegenüber Nichtjuden gesprochen hat, freispricht. Und wenn es doch mal wo klemmt, wird halt protestiert: “Ich übertreibe kaum. Das jüdische Leben besteht aus zwei Elementen: Geld einsammeln und protestieren.” Nahum Goldmann in “Das jüdische Paradox“, Frankfurt 1988, S. 77 …”

  5. Wie die Online-Ausgabe der Thüringer Allgemeine am Dienstag berichtete, soll der Jurist Stephan J. Kramer neuer Verfassungsschutzchef werden. Kramer war etwa zehn Jahre bis 2014 Generalsekretär des Zentralrats der Juden.

    Na bitte das Medinat Weimar nimmt Gestalt an. Erez Israel auf deutschem Boden.

  6. Die EU hat auch ganz andere Pläne und ist an unsere Sicherheit überhaupt nicht interessiert. Die Flüchtlingsströme sind gewollt und soll uns ablenken was in Brüssel geschieht. Die Terroristen sind auch absichtlich hier es soll Chaos verbreitet werden damit wir ihre heimtückischen Pläne nicht erkennen ….. alles ist Lug und Trug in der EU.

  7. LAS TINIEBLAS MANIPULAN LA HUMANIDAD CON LOS SENTIMIENTEN EXTERNOS ; Y DIAPOSITIVAS SOBRE EL PENSAMIENTE; HACIENDO HUIR A LA HUMANIDAD DE LO QUE LE LIBERA JESUSCRISTOS POS APOCALIPTICOS. ————LAS DIAPOSITIVAS Y DIANEGATIVAS PROGRAMARON EL PENSAR HUMANO DESOBEDECERLAS ES EN OBRAR EL CAMINO NUEVO TESTAMENTO;– QUE ANTES DE ESTE EVANGELIO JESUCRISTO RESUCITADO FARUK JEHHI POSAPOCALIPTICO;FUERON ASESINADOS POR LAS TINIEBLAS . TODOS LOS JESUCRITAOS ANTES DE MI, JUSTO ANTES DE ENTRAR EN ESTE EVANGELIO EN RESURECCION. AHORA HAY QUE DESOBEDECER LAS IMAGENES TINIEBLAS;—————– —- SOBRE EL PENSAR HUMANO JESUCRISTOS POS APOCALIPTICOS.—————————————————–LOS JESUCRISTOS QUE MURIERON; AHORA SON :EL SOL LA MUERTE EL MAR EN VIENTO ETC ETC ETC

  8. Wir werden uns daran gewöhnen müssen. Menschen sterben hi und da !!! Wichtig ist das die Wirtschaft läuft und die Finanzierer, egal wie, ihren Umsatz somit Gewinn machen. Natürlich werden dazu Arbeiter benötigt und wenn Keiner für die gegebenen Fakten tätig sein will, dann importieren wir eben Menschen. Läuft doch !!! Dies kommt aus der Lehre der Preisgestaltung. Die Notwendigkeit kann auf jedes Produkt hin, dirigiert werden. Der Mensch ist auch nur ein Guht. Jeder ist zu ersetzen, ob er umfällt oder nicht ist unwichtig, bzw. Privatsache !!!