in Europa

Der einflussreiche US-Journalist Paul Craig Roberts fasst in einem kurzen Interview mit dem russischen Staatssender RT Deutsch nun zusammen, was viele Kritiker und Verschwörungstheoretiker seit langem vermutet hatten.

„Die Europäische Union besteht aus einer Ansammlung von Vasallen-Staaten, die seit dem Ende des zweiten Weltkriegs keine eigenständige Außenpolitik mehr betreiben durften. Man kann die EU auch als verlängerten Arm des US-Imperiums betrachten, die Entscheidungen unterstützt, welche dem eigenen Volk schaden.“

Paul Craig Roberts ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Verschwörungstheoretiker. Er war stellvertretender Finanzminister der USA unter der Regierung von Ronald Reagan und gilt als mehrfach ausgezeichneter Top-Journalist. Nun spricht er offen das aus, was viele Kritiker seit langem bemängeln und in den Systemmedien totgeschwiegen wird. Er behauptet auch, dass die Rubelabwertung zum Masterplan der westlichen Eliten gehöre. Die Abstufung der Bonitätsnote Russlands halte er für einen gezielten Angriff aus Washington.

Durch die westlichen Sanktionen sei Russland vom Zugang zu den europäischen und amerikanischen Kapitalmärkten ausgeschlossen worden. Der Wirtschaftskrieg gegen Russland solle der westlichen Bevölkerung suggerieren, dass eine Herabstufung auf Ramschniveau gerechtfertigt sei.

Dabei beträgt die Verschuldung des Landes nur 11 % vom Bruttosozialprodukt, vergleichsweise wenig, wenn man diesen Wert auf andere Industrienationen der westlichen Hemisphäre bezieht. So liegt die Staatsverschuldung der USA bei nahezu 105 % des Bruttosozialprodukts. Trotzdem kommt das Land mit einer Top-Bonitätsnote davon. Ein möglicher Grund für die ungleiche Beurteilung von Bonitätsnoten könnte auch die Tatsache sein, dass einflussreiche Ratingagenturen wie S&P ihren Sitz in den USA haben. Von unparteiischem Verhalten kann hierbei also keine Rede mehr sein.

Nach dem Machtwechsel in Griechenland stellt sich nun die Frage, ob ein demokratisch gewählter Parteichef dazu in der Lage sein wird, sich dem Druck der westlichen Finanzmärkte zu wiedersetzen. Obwohl ein Schuldenschnitt auch einen Teil fremder Steuergelder verbrennen dürfte (Banken haben sich rechtzeitig abgesichert), wäre es der verarmten Bevölkerung Griechenlands zu wünschen. Hier wird zum ersten Mal seit längerer Zeit endlich wieder eine Demokratie für das eigene Volk angestrebt. Eine Politik, die sich mit den Missständen des eigenen Landes befasst und sich dadurch automatisch Feinde in Brüssel und Washington macht. Deshalb sollten sich die Gegner der Syriza-Regierung auch daran erinnern, in welchem Land die Demokratie ursprünglich erfunden wurde.

Quelle:

[https://www.youtube.com/watch?v=qpWAMAW8Vsc]

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

21 Kommentare

  1. Wenn das ein ehemaliger US Finanzminister behauptet muss schon ein Funken Warheit drann sein ,oder ?
    Nur leider werden solche unglaubliche Behauptungen von den Global aggierenden Juedischen Leitmedien als Verschwoerungstheorien abgestempelt.

      • Jüdische Propaganda-Anstalten wie Sulzbergers New York Times und KohlbergKravisRoberts Pro7Sat1-Gruppe, welche die Strategien des Councils of Foreign Affairs flankieren sind keine Religion.

        Analoges gilt für MGM sowie für The Sun und Fox TV des Zionisten Rupert Murdoch.

  2. Wieso auch nicht, es handelt sich doch um selbsternannte Komissare, die keinem Volk Rechenschaft schuldig sind und rechtlich immun sind.
    Das ist dann vor irgend jemandem gegründet worden, wie die Sowjetunion ebenfalls von gegenseitig ernannten Diktatoren beherrscht wurde.

    Das Mitglied des Weltordnungsinstitutes in New York un der Trialteralen Komission, der Physiker, Philosoph und Friedensforscher C.F. von Weizsäcker: “Der nächste Weltkrieg ist wahrscheinlich.”

    Der amerikanische Analytiker C.B. Baker kommt zu dem Schluß, daß es einen “CFR-Plan für einen begrenzten Krieg gibt und für Atombombenterrorismus”.

    Quelle: Peter Blackwood: “Das ABC der Insider”, S. 144

    Die CIA ist demnach der dienstbare Arm des CFR.

    • Die USA sind durch den CFR des englischen Geheimdienstoffiziers, Hochgradfreimaurers und Illuminaten Haus einbezogen worden. Aber es gilt auch heute:

      Cecil Rodes – Gründer des “Round Table” in “Confession of Faith” unter “Glaubensbekenntnisse”:
      “…die Unterwerfung der gesamten unzivilisierten Welt unter die britische Herrschaft, die Wiedervereinigung mit den Vereinigten Staaten zwecks Etablierung der angelsächsischen Rasse als einziges Imperium.”

      Natürlich zahlt die englische Königin auch Tribute an den Vatikan und muß die City of London als exterritoriales Gebiet dulden., wie auch das Gebiet der BIZ in Genf exterritorial ist, wie auch NY DC exterritorial ist und keiner von denen Steuern zahlt. Kein Wunder, der Vatikan hat seit 1830…

  3. Naja, dass die BRD nicht Deutschland, sondern ein us-Protektorat ist, ist nicht wirklich eine Neuigkeit. Sah ein Blinder mit Krickstock, Stichwort Militärbasen.

    Stichwort „Wirtschaftskrieg gegen Russland“

    Das Ding ist auch so ein Absurdum. Rußland ist ein riesiges Reich, mit vielen Menschen, vielen Bodenschätzen und natürlichen Rescourcen. Ein solcher Staat sollte problemlos wirtschaftlich autonom sein.

    Der Umstand, dass R heute auf Ölverkäufe angewiesen ist offenbart eine lausige Binnenpolitik. Die Regierung hat da jahrzehntelang total versagt.

    Die russische Regierung ist so grenzwertig inkompetent, dass sie sogar simple Äpfel importiert – ins größte Land der Erde.

    Oh Mann, welch Mißwirtschaft!

    • Da kann ich Ihnen leider nur teilweise Recht geben.
      Denn genau darum bemüht sich die Regierung seit Jahren. Putin nennt es eine „Diversifikation der Wirtschaft“ mit dem Ziel, nicht mehr größtenteils auf Öl- und Gasverkäufe angewiesen zu sein.

      Der Handel und Verkauf von Rohstoffen erscheint den russischen Unternehmern jedoch „einfacher“ als die Produktion von Lebensmitteln sowie die Entwicklung und Diffusion von Produkten.

      Die aktuelle Sanktionslage verursacht jedoch eine Notsituation und fördert ein Umdenken der Bevölkerung. Gepaart mit den Konjunkturpaketen, die u.a. eine Unterstützung von Unternehmensgründungen beinhalten, soll eben diese „Diversifikation“ angestoßen werden.

  4. Der Artikel trifft doch in allem den Nagel auf den Kopf. Nur ist die Frage rhetorisch ob der Sitz der Rating-Agenturen in den USA der Grund dafür ist, dass Russland so radikal abgewertet wird.

    Amerika führt einen Krieg zur Durchsetzung der Ziele des globalen amerikanischen Großkapitals, wobei es nach Belieben wirtschaftliche und alle denkbaren anderen Mittel, am Ende auch hoch riskante militärische Mittel, einsetzt.

    Und was könnte die „mächtigste Frau der Welt“, falls sie es überhaupt wollte, daran ändern? Natürlich nichts!

  5. In einem anderen Forum hatte ich mal gepostet, dass die meisten europäischen Staatsmänner angestellte des US-Außenministeriums seien, wurde zensiert. So ganz falsch lag ich wohl nicht.

  6. Obamas Handelsbeauftragter der Vereinigten Staaten von Amerika, der geheime „Handelsabkommen” in Europa und Asien ausgehandelt hat, die den Konzernen der Vereinigten Staaten von Amerika Immunität gegenüber den Gesetzen all jener Länder verleihen, die diese Abkommen unterzeichnen, hat mit WTO-Strafen gedroht, wenn Europas Kommunikationsnetzwerk die Firmen der Vereinigten Staaten von Amerika ausschließt, die als Spione für die NSA dienen. Washington hat in seiner Arroganz den Alliierten, die es am nötigsten braucht, gesagt: „wenn ihr uns nicht euch ausspionieren lasst, dann werden wir die WTO benützen, um euch zu bestrafen.“

  7. Das würde ich so nicht sagen weil die USA auch kein eigenständiger Staat ist das beweist das wirken der Geheimdienste(Vasallen, Mitläufer) und die ständige Aushöhlung der Bürgerrechte dort. Ich bin sogar der Meinung das es keine Länder gibt sondern das wir weiterhin in den Strukturen des römischen Reichs leben. Europa wurde domestiziert mit Krieg, Religionen, Veränderung der Wertesysteme. Die USA ist nichts anderes als eine weitere Verwaltungseinheit eines westlichen Feudalsystems. Man schaue sich einfach mal die historischen Gegebenheiten an. Angefangen von den Römerkriegen bis hin zu der Gewaltreligionsverbreitung. Die gesamte Neuzeit basiert auf eine Lüge und Gehirnwäsche mittels Täuschungen um die Menschen zu kontrollieren bis heute.