in Essen & Trinken

Viele Reisende würden gern nicht nur die Kultur und Sehenswürdigkeiten, sondern auch die nationale Küche ihres Urlaubslandes kennenlernen.

Exotische Delikatessen essen lassen und gewinnen

Viele Reisende würden gern nicht nur die Kultur und Sehenswürdigkeiten, sondern auch die nationale Küche ihres Urlaubslandes kennenlernen. Doch oftmals sind einige der landesspezifischen Spezialitäten aus Ländern wie Frankreich, Spanien oder Schweden für den deutschen Gaumen sehr fremdartig. Dass diese exotischen Delikatessen trotzdem bekömmlich sein können, zeigt ab-in-den-Urlaub.de.

Kulinarische Abenteuer – Ma(h)l anders

Egal, ob Stierhoden oder vergorener Fisch – nicht jeder möchte solche landestypischen Gerichte auf dem eigenen Teller wiederfinden. Nichtsdestotrotz haben sich je sechs Mitarbeiter und Führungskräfte des Reiseportals ab-in-den-urlaub.de dazu entschlossen, im Rahmen der Aktion „Kulinarische Abenteuer – Ma(h)l anders“ solche exotischen Spezialitäten auszuprobieren. Ab-in-den-Urlaub kocht
sechs Wochen lang unterschiedliche Gerichte und lässt zum Probieren jeweils einen Mitarbeiter gegen eine Führungskraft antreten.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=8V88tIGdOkI[/youtube]

Schwedische Spezialität Surströmming

Ende November konnten die teilnehmenden Wettstreiter die schwedische Spezialität Surströmming probieren. Bei dieser handelt es sich um Hering, welcher mehrere Monate lang in eine Salzlake gelegt wurde. Dadurch wird der Fisch konserviert und erhält seinen außergewöhnlichen Geschmack sowie den gewöhnungsbedürftigen Geruch. Der vergorene Fisch wird zusammen mit Tomaten, roten Zwiebeln, Pellkartoffeln, saurer Sahne und Tunnbröd zubereitet. Bei letzterem handelt es sich um eine Art dünnes Fladenbrot. Die Kartoffeln werden zuerst gekocht, dann geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Anschließend wird der abgetupfte Fisch auf das Tunnbröd gelegt und die restlichen Zutaten werden hinzugefügt. Zum Essen wird das belegte Fladenbrot zu einem Wrap zusammengerollt.

Vergorener Fisch in Konserven

Die schwedische Spezialität Surströmming wird von Bauern in Nordschweden tagtäglich als Proviant verzehrt. Als Fisch werden Ostseeheringe verwendet, die in der Regel im Frühjahr an der norrländischen Küste gefangen werden. Nach der Gärung werden die Fische in Konserven verpackt, wo sie weiter vor sich hin gären. In der Regel werden die Heringe erst ab dem Monat August gegessen, welcher als Saisonbeginn von Surströmming gilt.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar