Yara H

Studentin, Reisende, Beobachterin, Aktivistin. "Man kann ein Land nur kennenlernen, wenn man dort lebt." Zur Zeit in al-Khalil (Hebron) im israelisch besetzten Westjordanland.

Im israelischen besetzten Westjordanland, durchzogen von nach internationalem Recht illegallen israelischen Siedlungen, ist die Präsenz von schwer bewaffneten israelischen Soldaten allgegenwärtig. Insbesondere in al-Khalil / Hebron, häufig als 'Mikrokosmos' des israelisch-palästinensischen Konflikts bezeichnet, ist nahezu jeder Aspekt des Lebens durch… Teilen Weiterlesen

“Geschlossene Militärische Zonen” sind in al-Khalil (Hebron) im besetzten Westjordanland quasi zu einem 'legitimen' Mittel der Unterdrückung und Diskriminierung der palästinensischen Bevölkerung geworden. Palästinensische und internationale Organisationen, die diese unmenschlichen Taktiken dokumentieren und Bericht erstatten sind dabei zunehmend der Willkür und vollständigen Strafflosigkeit des israelischen Militärs ausgesetzt. Die palästinensische… Teilen Weiterlesen

Siedler aus illegalen israelischen Siedlungen im besetzten Westjordanland drohen internationalen Menschenrechtsbeobachtern in al-Khalil (Hebron) mit Gewaltanwendung. Gemeinsam mit palästinensischen Menschenrechtsverteidigern dokumentieren Internationale aus Deutschland, Frankreich, England, den USA, Australien, Dänemark, Italien und Kanada Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen des israelischen Militärs und… Teilen Weiterlesen

Im israelisch besetzten Westjordanland sind viele Menschenrechte für Palästinenser relativ, theoretisch sollten sie zwar universelle Gültigkeit besitzen, tatsächlich sind sie für Palästinenser aber häufig ein weit entferntes Ideal, Rechte, die der palästinensischen Bevölkerung häufig vollständig verwehrt bleiben. In al-Khalil (Hebron), häufig als 'Mikrokosmos' der israelischen Besatzung bezeichnet, wird Kindern… Teilen Weiterlesen