FLN No. 9: Syrien schießt türkisches Kampfflugzeug ab

Phantom F-4 der US-Luftwaffe

Nach Aussagen syrischer Stellen und Berichten syrischer Medien hat die syrische Luftabwehr einen für Kampfeinsätze umgebauten türkischen Trainerjet vom Typ Phantom F-4 abgeschossen.
Zwei Flugzeuge des gleichen Typs kamen den Berichten zufolge aus der türkischen Stadt Malatya, von der Luftwaffenbasis Erhach, flogen über das Mittelmeer und drangen in den syrischen Luftraum ein. Eines der beiden Kampfflugzeuge wurde gegen 11 Uhr MESZ abgeschossen, seine beiden Piloten konnten sich mit dem Fallschirm retten und wurden von der syrischen Marine gerettet und gefangen genommen. Anschließend überflogen zwei weitere türkische Kampfjets langsam und in niedriger Höhe die Gegend, offenbar auf der Suche nach dem Wrack und Überlebenden. Diese Version der Ereignisse wurde von syrischen Medien berichtet. Erste türkische Medienmeldungen bestätigten dies zunächst, änderten dann jedoch ihre Berichte. Neuere türkische Meldungen besagen jetzt, das Flugzeug sei vermisst und nicht abgeschossen. Die Piloten hätten das Flugzeug möglicherweise aus technischen oder anderen, noch ungeklärten, Gründen aufgeben müssen. Wie die türkischen Medien weiter berichten, suchen verschiedene türkische Teams nach Überlebenden Piloten. Syrien hat erste türkische Angaben und Berichte zurückgewiesen, denen zufolge Syrien um Entschuldigung nachgesucht und den Zwischenfall bedauert habe.
CRH
Christoph R. Hörstel