Im Mai wurde öffentlich, dass der Agrochemie-Konzern und Glyphosat-Hersteller Monsanto, der jetzt dem deutschen Pharmariesen Bayer gehört, heimliche Überwachungslisten von Politikern und Journalisten geführt hat. Das Führen der Listen ist allerdings illegal. Die französischen Justizbehörden ermitteln. Rund zweihundert Namen soll… Teilen Weiterlesen

Monsanto gilt als einer der großen Albträume kritischer Umweltschützer. Die Mutterfirma Bayer hat genau jenen Kritikern und Beobachtern ein weiteres Ei ins Nest gelegt. Jetzt hat sich ein Hedgefonds an dem Konzern beteiligt, der als besonders aggressiv gilt. Der Hedgefonds nennt sich „Elliot“. Die Aktie legte an den Börsen… Teilen Weiterlesen

Die Europäische Zentralbank verteilt im sogenannten Wertpapierkauf offenbar Steuergelder an internationale Konzerne, was eine Schattensubvention für einige der größten Unternehmen der Welt bedeutet. Während der Finanzkrise 2008 etablierte sich die Praxis der EZB, Gelder für Aktienkäufe der Zentralbanken zur Verfügung zu stellen. Ursprünglich sollte dies den Banken helfen, doch… Teilen Weiterlesen

Die USA kämpfen derzeit leidenschaftlich an einem Umsturz der Regierung in Venezuela. Die Parallelregierung von Juan Guaidó gilt als US-gestützt und wird auch von der Bundesregierung durch Außenminister Maas öffentlich weiterhin unterstützt. Dabei fällt auf, dass Monsanto in vielen Ländern mittlerweile seine Produkte wie das Pestizid Glyphosat vermarkten kann… Teilen Weiterlesen

In Frankreich wurde jetzt bekannt, dass der Agrochemie-Konzern und Glyphosat-Hersteller Monsanto geheime Listen von kritischen Politikern, Wissenschaftlern und Journalisten angelegt hat. Das Führen der Listen ist allerdings illegal. Jetzt ermitteln die französischen Justizbehörden gegen die Bayer-Tochter Monsanto. Rund zweihundert Namen… Teilen Weiterlesen

Bayer hat sich den Glyphosat-Produzenten Monsanto einverleibt. Jetzt muss das Unternehmen in den USA einen Prozess nach dem nächsten über sich ergehen lassen. Mehr als 10.000 Schadenersatzklagen liegen vor. Nachdem kürzlich bereits eine entsprechende Zahlung per Urteil festgesetzt wurde, muss das Unternehmen dem nächsten Kläger 80 Millionen zahlen. Es… Teilen Weiterlesen

Mit der Übernahme des amerikanischen Herstellers von Gentech-Saatgut und dem Pflanzenvernichtungsmittel Roundup, in dem Glyphosat enthalten ist, hat sich der deutsche Pharma- und Chemiekonzern anscheinend verkalkuliert. Denn in den USA gibt es eine Klagewelle gegen Monsanto, die in die Tausende… Teilen Weiterlesen

Kritiker werfen dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vor, es habe für seinen Bewertungsbericht über die gesundheitlichen Risiken von Glyphosat bei Monsanto abgeschrieben. Mehr als die Hälfte der wissenschaftlichen Risikobewertungen sollen wörtlich vom Zulassungsantrag abgeschrieben worden sein, berichtet BR Recherche. Der Plagiatsforscher Stefan Weber und der Biochemiker einer Umweltorganisation, Helmut Burtscher-Schaden,… Teilen Weiterlesen