in Unkategorisiert

ANZEIGE

Sind Sie auch so begeistert von unserem Finanzminister? 10 Milliarden Euro Gewinn – so viel hat der hart arbeitende Wolfgang Schäuble im Jahr 2015 für uns erwirtschaftet. Die Presselandschaft jubelt. Wer das Geld wirklich erarbeitet hat, das erfahren Sie jetzt. Ein Kommentar von Wilhelm von Pax.

Er ist einfach ein toller Kerl! Das muss sich wohl die Redaktion der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ gedacht haben, als sie vergangene Woche titelte: „Schäuble erwirtschaftet Milliarden-Überschuss“. Doch sie waren damit nicht allein. Auch die „Süddeutsche Zeitung“ erfreut sich am heftigen Gewinn des Supermanns Schäuble: „Deutschland macht so viel Gewinn wie nie“, heißt es aus München. Freilich, auch „Focus“, „Spiegel“, „WirtschaftsWoche“ und natürlich der Staatsfunk „ARD“ stimmten im allgemeinen Jubel ein, den wir natürlich nur einem zu verdanken haben: „Superminister Schäuble“ („BILD“-Zeitung).

Nun argumentieren die deutschen Mainstreammedien damit ja nicht gerade kontrafaktisch. Natürlich hat der Bund am Ende des Jahres eine positive Haushaltsbilanz, nämlich in Höhe der besagten 10 Milliarden. Was daran angesichts der boomenden Konjunktur, der enorm hohen Arbeitszeiten, der niedrigen Zinsen, der niedrigen Arbeitslosigkeit, der Schwäche des Euros und dem niedrigen Ölpreis so besonders sein soll, bleibt aber offen.

Dennoch offenbaren die Jubelgesänge eine klare Meinungs- bzw. Deutungsschieflage in der deutschen Haushaltspolitik. Herr Schäuble hat weder etwas „erwirtschaftet“, noch hat er Deutschland einen „10 Milliarden Euro Gewinn“ beschert. Er hat schlichtweg – oh, Wunder – in der günstigsten Wirtschaftslage der deutschen Geschichte etwas weniger ausgegeben als er zuvor an Geld eingezogen hat, das die Millionen schwer arbeitenden Angestellten, Arbeiter, Landwirte und Unternehmer in Deutschland erwirtschaftet haben.

Das ist kein Verdienst, sondern bei genauem Hinhören ein Skandal. Bei historisch hohen Arbeitszeiten und boomender Konjunktur denkt der Bundesfinanzminister gar nicht daran, zumindest kleine Steuersenkungen zu verteilen. „Starke Rücklagen“ sollen stattdessen gebildet werden, plustert sich die „SZ“ auf, um „Flüchtlingskosten zu decken“.

Na, wer sich da nicht an die Orwell’sche Dystopie „1984“ erinnert fühlt. Das dort propagierte Neusprech bezeichnet die vom herrschenden Regime vorgeschriebene, künstlich veränderte Sprache. Das Ziel dieser Sprachpolitik ist es, die Anzahl und das Bedeutungsspektrum der Wörter zu verringern, um die Kommunikation des Volkes in enge, kontrollierte Bahnen zu lenken. Wie viele Deutsche seit letzter Woche wohl denken, Supermann-Schäuble habe uns mit zurück gekrempelte Ärmel 10 Milliarden Euro erarbeitet?

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

23 Kommentare

  1. Sehr schön. Vor allem professionell verpackt, die Wut in dem Artikel. Habe meine ebenafalls gut verpackt beim Lesen, hinter einem breiten Lächeln!

  2. Schröder hat damals den Niedriglohnsektor und Hartz 4 eingeführt – im übrigen gegen den Widerstand der Gewerkschaft und der Arbeitnehmer. Er postulierte die Ich AG und führte den Gedanken weiter zur Deutschland AG und EU AG!
    Welchen Wert die Ich AG genießt, ist ja nun deutlich, das ist ein Pennystock. Aber der Gedanke ist verankert in den oberen Etagen, deshalb schreibt die Presse, Schäuble habe etwas „erwirtschaftet“. Er führt die EU wie ein Konzern, er sitzt sozusagen im Vorstand und die nicht demokratische Kommission spielt die Rolle des Aufsichtsrats. Deshalb TTIP. Es gab eine Reihe Umdeutungen, z.B. die des „Verantwortlichen“ zum „Entscheider“. Entscheider tragen keine Verantwortung, wenn das Verbrechen breit genug geworden ist…

    • Mist, daneben.

      Hier geht’s weiter:

      Wir sollten endlich für unser Grundgesetz kämpfen, das originale! (und den Politik-Vatikan-SUmpf trocken legen)

      „Dabei muß man erwägen, daß es kaum eine Sache von größerer Schwierigkeit und von zweifelhafterem Erfolge gibt, als sich zum Haupte einer neuen Staatsverfassung aufzuwerfen.

      Niccoló Machiavelli“

      Die EU ist illegal! Die neuen Fürsten sind Räuber!

    • Profiteure sind diese ganzen kleinen MItläufer(Handlanger der Superreichen) die davon träumen das ihr Energiesparhaus subventioniert wird und das es ihnen selbst gut geht und ihre Putzfrau nach Möglichkeit nix kostet. Sie sitzen in Parlamenten, Medien, und erhöhen sich selbst ihr Gehalt und parallel dazu wird den eigentlichen Arbeitnehmern alles abgenommen. Aber wo fing es an? Die Antwort ist City, Wallstreet weil dort auf Finanzmärkte gesetzt wurde anstatt auf Arbeit. Was ja auch strategisch korrekt ist weil man damit andere arbeiten lassen kann um es ihnen dann später wieder abzunehmen. Wer hat denn auf die Einführung von Hedgefonds in Deutschland gedrängt? Das waren EngländerUSA. Schröder hatte nicht den Schneid dagegen aufzubegehren.

  3. Wie viele Deutsche seit letzter Woche wohl denken, Supermann-Schäuble habe uns mit zurück gekrempelte Ärmel 10 Milliarden Euro erarbeitet?

    Deutsche, Sie meinen echte Deutsche?
    Nun, ich denke mal keiner von denen denkt das,
    denn die WISSEN.

  4. Boomende Konjunktur?
    Bei einem Wachstum von 1,7%, d.h. unterhalb der geschätzten Inflationsrate?
    Ausländische Zeitschriften sprechen da von einer anhaltenden Rezession und erklären die Steuergewinne als vorübergehenden Gewinn durch geänderte Steuergesetze.

  5. Hui, jetzt wird aber Gas gegeben : An einem 15.Jan. steht der Abschluss des Vorjahres fest ? Alle Achtung, das ist Rekordverdächtig !
    In Wirklichkeit gibt es keinen Gewinn ! Einen wirklichen Gewinn kann nur der haben, der ohne Schulden ist !
    Außerdem beruht der Haushaltsabschluß mit dem angbl. Gewinn ausschließlich auf Trickserein. Hier mal ein kleines Beispiel von hunderten aus der Unternehmerwelt des Mittelstands : Erstmals in 2015 war es möglich, die abzuführende Umsatzsteuer des Monats Dez. – obwohl noch nicht ermittelt u. normalerweise erst im Jan.16 fällig – im abgelaufenen Jahr geltend zu machen, wenn man eine Pauschale von 5000,- € vorauszahlt. Das heißt: hätte man im Jan. eine USt. aus dem Dez. von z.B. 1500,- abzuführen

    • gehabt und wollte diese aber Gewinnreduzierend in 2015 geltend machen, konnte man sich dieses vermeintliche Privileg erkaufen. Der Überschuss aus dem Handel von 3500,- wird dann mit der USt. des Unternehmers im Jan. wieder verrechnet, aber im Haushaltsabschluss der BRD taucht die Kohle erstmal als Einnahme auf, – quasi als zinsloser Kredit !
      So durften auch mal die Kleinunternehmer am werbewirksamen Gewinn Schäubles wissentlich mitbasteln, normalerweise laufen solche Schäuflespiele viel subtiler ab.
      Sollte aber der Unternehmer selbst, auf einen legal möglichen Minitrick zurückgreifen um seinen Gewinn zu drücken, dann wird daraus ein Straftatbestand mit Namen „Gestaltungsmißbrauch“ !

      Glaubt den Pfaffen kein Wort – Alles Lüge !!!

  6. Seit wann bezeichnet man es denn als gewinn wenn man das geld nicht einnimmt sondern einfach nicht ausgibt?

    Da müssen die Journalisten der Vereinigten Propagandablätter wohl noch einmal die Schulbank drücken.

    • Doch, doch, es wird schon eingenommen nur von den Falschen ! Und die anstehenden Ausgaben am Jahresende hat das Schäufle Bilanztechnisch nach 2016 verschoben, so bleibt ein Gewinn in 2015, dass eigentliche Minus wird nur in die Zukunft geschoben. Der so geschönte Gewinn wird gerade politisch gebraucht um den Dummen vorzugaukeln: wir schaffen das, wir sind reich, wir haben trotz hoher Kosten einen Gewinn ! Alles nur Schäufletricks ! Die Journalisten sind bloß Wiederkäuer im Auftrag ihrer Majestät, aber in Wirklichkeit weiß Jeder wie der Hase läuft !

  7. Ein Finanzminister der Gewinne macht ist ein Versager !
    Deutschland Infrastruktur ,Bildungswesen ,Schulen ,usw
    verrotten .Personalabbau der Polizei ,eine Liste ohne Ende .
    Wer selbst 2,5 Billionen Euro Schulden hat ,Griechenland ,Spanien ,Portugal und Irlands Bevölkerung zusammen mit Brüssel in den Abgrund schickt ,so ein Zahlenjongleur wird hier von der Presse gelobt ?
    Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln .

  8. Ich sehe keine Gewinne!!!!! Seit Jahren müssen die arbeitenden Menschen, zu denen ich nicht Scheuble zähle, verzichten und werden von nicht arbeitenden Behörden wie Jobcenter oder Arbeitsagenturen drangsaliert. Diese Behörden haben die Aufgabe der Sklaventreiber entgegen unseres Grundgesetzes übernommen. Berufen sich aber auf Gesetze die von der Handlangerpolitik zugunsten von ebenfalls nichtstuenden Minderheiten(Superreichen, Investoren) gemacht wird. In Deutschland besteht daher ein rechtsradikaler totalitarismus. Ausgepresst werden nur die Arbeitnehmer und mittels Behörden geradezu verfolgt. Daher kommen auch die Gewinne die werden den Arbeitnehmern abgepresst also sind es keine Gewinne sondern Zwangsabgaben zugunsten von Minderheiten!!!

    • Das System ist auf Gewalt und auf Zwang aufgebaut und mistet die Arbeitnehmer gnadenlos aus. SIehe dazu ESM. Da werden Banken unterstützt die keinerlei FUnktion erfüllen und den Arbeitnehmern werden die Renten gekürzt(Riesterente) und mittels Hartz4 und einer gnadenlosen Unrechtsgesetzgebung in prekäre Beschäftigungen gedrückt, Weiterhin wurden die Krankenkassenbeiträge für Arbeitgeber festgeschrieben usw. Klar das da die Beiträge für Arbeitnehmer ins unermessliche Steigen werden. Wieder eine Minderheitspolitik und die Medien sind ein Teil davon. Beispiel Erhöhung der Krankenkassenbeiträge!! Kürzlich wurde zwar von den Medien darüber berichtet aber nicht die Zusammenhänge aufgezeigt. Das ist gezielte rechtsradikale Desinformation.

  9. Was ist denn die Politik? Es sind inkompetente Handlanger . Siehe Scheuble der Mann ist behindert kann nichts machen ohne Hilfe aber er steht für eine Politik die genau die Menschen schädigt die ihm helfen. Siehe Bankenrettung, NATO gegen Russland, TTIP, ESM, usw. Genau das ist inkompetent und feige weil er er nicht in der Lage ist seine Verantwortung wirklich warzunehmen indem er nur als Erfüllungsgehilfe von Minderheiten(Superreiche, Inverstoren, Feudalisten) auftritt. Das gilt für die gesamte Politik die gerade mal nur noch den Arm so heben wie man es ihnen zuvor gesagt hat ohne haften zu müssen. Ebenso die Medien. Selbstbedienung muss aufhören. Was wir brauchen ist eine neue Verfassung und die EInführung des Haftungsprinzips für Politik

    • Aber was ist der Hintergrund? Antwort die Menschen wollen größer sein und mehr haben als sie wirklich sind und das wurde vom Kapitalismus(Wie kann man als kleiner Mensch wie ein Gott leben?) angeheizt damit dieser sich durchsetzten kann und im Grunde nur einen kleinen Minderheit etwas nützt die im Grunde unfähig ist weil wir auf dem Abgrund zumarschieren. Besipiel wem nützt die Technik wenn weniger als 20 Prozent der Menschen etwas davon haben und die ganze Welt verdreckt wird so das bald alles kollabiert und das hat nichts mit dem CO2 zu tun sondern es ist die Umvweltverschmutzung der Superreichen(Konzerne). Warum wurde die USA besiedelt? Weil in Europa kein Baum mehr stand und alle Flüsse verdreckt waren. Die Menschen hungerten.

      • Hedonista, – 4 x VOLLTREFFER !!!
        Zwischen den Zeilen lese ich eine unbändige Wut, eine wie meine, und das ist gut so, davon bräuchten wir noch viel, viel, viel mehr !