in Technik

ANZEIGE

Kommentar. Zur Freude von Facebook, Google & Co verhindern der US Kongress und Donald Trump jetzt Regeln zum Schutz der Internetnutzer und kassieren Datenschutzregeln, bevor diese umgesetzt werden können.

Bereits im Oktober letzten Jahres hatte die Federal Communications Commission Regeln verbschiedet, die den Bürgern die Kontrolle über die Daten ihrer Internetnutzung geben sollte. Es sollte verhindert werden, dass Konzerne Aufzeichnungen vom Surfverhalten der Bürger von den Internt-Providern kaufen können, ohne dass der Bürger und Internet-User selbst bestimmen kann, welche Daten über seine Internetnutzung weitergegeben werden. Damit stellt sich die Trump-Regierung wiederholt gegen die Interessen ihrer Bürger, beschneidet die Bürgerrechte und den Datenschutz, handelt im Interesse von Konzernen.

Die Gewinnung von Kundendaten ist ein Milliardenmarkt, zu deren Hauptprofiteuren Konzerne wie Google und Facebook gehören. Kundendaten über das Surf-Verhalten der Bürger sollen werden vor allem dafür genutzt, Werbung zielgerichtet auf die angenommenen Lebensverhältnisse des Internetnutzers auszuwählen, online zu platzieren und den Online-Nutzer zum Kauf eines Produktes oder zur Nutzung eines Dienstes zu bewegen.

De facto ist das Ziel der Industrie ein „gläserner Mensch“, dessen Verhalten sich berechnen, vorhersagen und dementsprechend auch manipulieren lässt, insbesondere dann, wenn man die Schwächen des individuellen Internetnutzers kennt.

Im Online Bereich geht es also nicht mehr um Werbung im klassischen Sinne, bei der die Werbung ein Produkt oder eine Dienstleistung vorstellt und bewirbt, sondern um einen gezielten Eingriff in das Leben von Individuen, deren Wertigkeit in der Gesellschaft nach ihrer Kaufkraft bemessen wird.

In der Kritik stehen in Europa daher insbesondere Lobbyisten der US-Konzerne, die unmittelbar in die EU- Gesetzgebung eingreifen und den Europäischen Datenschutz aufweichen. Offenbar hat jetzt die SPD die Forderungen der Konzern-Lobbyisten übernommen, fordert eine konzernfreundliche Gestaltung der Datenschutzregeln.

Dass die SPD gegen deutsche und europäische Interessen und Bürgerrechte agiert und rücksichtslos Konzerninteressen vertritt, zeigte sich in der Vergangenheit immer wieder auch bei Themen wie TTIP und Waffenhandel. Insbesondere im Wahljahr 2017 müssen sich bundesdeutsche Bürger sehr genau überlegen, wem sie ihre Stimmen geben, wenn sie nicht – wie viele US-Bürger – als gläserne Konsum-Marionette enden wollen.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

  1. EU Propaganda …..

    die EU und speziell die deutsche Regierung arbeiten an der Durchsetzung der Zensur und der Umsetzung das gläsernen Menschen