Mitte Oktober 2016 stimmten die Regierungen der USA, Türkei und Saudiarabien darin überein, den IS-Dschihadisten, die vor der US-Bombenkampagne in Mosul flohen, eine sichere Passage nach Deir Ezzor in Syrien anzubieten, um die IS zu befähigen, ihren Griff um diese sehr… Teilen Weiterlesen

Ägypten bildet Milizen in Libyen gegen die international anerkannte Regierung in Tripolis aus. Am Mittwoch verteidigte der Generalsekretär Chaled el-Bakly vom ägyptischen Nationalen Sicherheitsrat die militärische Einmischung als „Wahrung von Sicherheit und Stabilität“. Eurasia News sprach mit dem Libyen-Analyst Dzsihad Hadelli. El-Bakly räumte erstmals öffentlich in einem Interview mit der… Teilen Weiterlesen

Von Katharina Federer - NEW YORK/BERLIN - Die US-Bundespolizei FBI plant ein interaktives Online-Programm, das Jugendliche vor der Anwerbung durch gewaltbereite Islamisten schützen soll. Wie Medien in den USA berichten, haben Sprecher muslimischer und arabischer Gruppen sowie anderer zivilgesellschaftlicher Organisationen… Teilen Weiterlesen

Neulich gab Bundeskanzlerin Angela Merkel während einer der Reden vor den Kammern des britischen Parlaments eine denkwürdige Erklärung ab, siehe Spiegel: Deutliche Worte von der Bundeskanzlerin: Europa stehe der Ukraine bei, “wenn es darum geht, Recht und Freiheit zu schützen”, sagte Angela Merkel am Donnerstag in einer Rede in… Teilen Weiterlesen

Berlin - Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, schlägt Alarm aufgrund neuer Erkenntnisse über kampfbereite Islamisten auf deutschem Boden: Zusammen mit der Polizei habe man derzeit rund 20 verdächtige Dschihadisten im Blick, die von Kämpfen im syrischen Bürgerkrieg… Teilen Weiterlesen

Am Heiligen Abend gegen 22 Uhr wurde ein 24-jähriger Inder in Bonn-Poppelsdorf von zwei Männern angesprochen. Sie fragten den Mann nach seiner Religion und verlangten von ihm, zum Islam zu konvertieren. Für den Fall der Weigerung drohten sie ihm, seine… Teilen Weiterlesen

Von Yasaman Baji Teheran, 8. Oktober (IPS) – Die Entscheidung des US-Außenministeriums, die iranische Islamistengruppe 'Mudschaheddin-e-Chalk' (MEK) von seiner Terrorismusliste zu streichen, hat Washington den Vorwurf eingebracht, mit zweierlei Maß zu messen. Nach Angaben der Regierung in Teheran setzt die Gruppe ihre Terroraktionen in dem Land weiter fort. In… Teilen Weiterlesen