in USA

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!

ANZEIGE

Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen! Um genau zu sein, müssen Sie das jetzt tun. Denn der Euro-Tod 2017 bedroht jetzt Ihr GESAMTES VERMÖGEN! Lesen Sie jetzt im kostenlosen Report alles über den Euro-Tod 2017. Nur so können Sie Ihr Geld vor dem Untergang retten!

Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

Kurz zu den naiven neuen Sanktionen, die offiziell vom Finanzministerium der USA gegen russische Organisationen angekündigt sind. In den neuen Sanktionslisten sind die unabhängige, nicht kommerzielle Organisation „Professionelle Vereinigung der Konstrukteure der Systeme der Informatik“ und der FSB, GRU, „Special Technology Center“ und „Esage lab“ vorzufinden.

Darüber hinaus sind die Konten einer Reihe von Bürgern blockiert, bei denen es unwahrscheinlich ist, dass sie ein Konto in Amerika haben, beispielsweise dem GRU-Chef und seinen beiden Stellvertretern. Außerdem imaginäre Konten von  Hacker „Abyrwalga“ (Alexey Belan, 29 Jahre, seit 2013 gesucht in den USA für das Hacken von regionalen Websites) und „Monster“ (Jevgenij Bogatschev).

Darüber hinaus veröffentlichte das FBI eine Erklärung über die angebliche Einmischung von „russischen Hackern“ in die amerikanischen Wahlen. Es wird darin unzählige Mal gebetsmühlenartig wiederholt, dass das Ziel der angeblichen Hacker der russischen Regierung staatliche Strukturen der USA, gesellschaftliche Organisationen und einfache Bürger seien. (Anm. d. Red.:  Geheimdienstbericht vom 6.1.17 können Sie hier lesen. Auch seitens der Geheimdienste wird mit „hoher Sicherheit“ und „moderater Sicherheit“ argumentiert. Und was nicht vorgewiesen wird, ist kein Beweismittel, sondern plumpe Lüge.)

Außerdem hat das US-Außenministerium die Ausweisung von 35 sehr verwunderten russischen Diplomaten inclusive eines Chefkochs aus den USA angeordnet.

Die Vertreterin des neu gewählten Präsidenten der USA, von Mr. D. Trump berichtete in einer Sendung von CNN darüber, dass es ihrer Meinung nach geradezu auf der Hand liegt. Dass all diese unsinnigen, geradezu peinlichen  Handlungen des scheidenden Meister des Misserfolges, Herrn Barack Obama das Ziel zu haben scheinen, die künftige Arbeit des neuen Präsidenten zu erschweren, ihn als nur mit russischer Hilfe gewählt darzustellen, zu diskreditieren und zu isolieren. Geradezu eine Einladung zum Fremdschämen.

Gleichzeitig fügen wir hinzu, dass die Regierung Obama Grundlagen für eine mediale Kampagne zur Meinungsmache schafft. Da Donald Trump nämlich irgendwie die Beziehungen mit allen Beleidigten, Verhöhnten und unschuldig getroffen Bestraften wiederherstellen muss, mit denen Obama jetzt zu streiten versucht, werden die Media-Werkzeuge der Anti-Trump Koalition auf jeden Fall schon jetzt aufmunitioniert für eine offensichtlich geplante gleichgeschaltete Kritik an einem Präsidenten Trump, „der sich mit den Feinden Amerikas schmählich versöhnt“.

Neben Russland, das von den USA im Prinzip sowieso nichts Gutes erwarten kann, war es jedoch außergewöhnlich, seltsam, dass auch Israel unter „Obamas Beleidigungs-, Rachefeldzug“ geriet. Das wirklich Allerletzte. Obwohl Israel Herrn Obama sowieso nie so ganz vertraute, hatte es jedoch nicht erwartet, dass Amerika plötzlich eine pro-palästinische Resolution unterstützen würde und war darob sehr beleidigt. (Allerdings hat Benjamin Netanjahu Gegenmaßnahmen nicht etwa gegen die USA errichtet, sondern gegen diejenigen, die weit schwächer sind. Er hat z.B. den Besuch des Premierministers der Ukraine abgesagt, aber die arme Ukraine hatte doch nur wie üblich die USA im UN-Sicherheitsrat unterstützt).

Im Moment besteht die Hauptfrage nur noch darin, nicht ob, sondern was konkret Mr. Glücklos Obama wohl in dem ihm verbleibenden, angebrochenen Monat der Präsidentschaft noch so alles an Fettnäpfchen stürmen und an Eigentoren schießen kann. Er bestätigt momentan alle Vorurteile seiner kritischen Gegenüber und toppt seine hochgradig vermutete strategische Unfähigkeit noch mit handfesten Beweisen für eine solche …

Am ehesten werden wohl neue Entscheidungen über die Ukraine und Syrien sowie neu gegen die Philippinen fallen. Dies zeigt sich an der Medienkampagne gegen Präsident Duterte.

Dabei ist zu beachten, dass Mr. lame duck Obama nur sehr wenig Zeit verbleibt, um die Entscheidungen durch den Kongress durchzuziehen, und daher ist er ziemlich eingeschränkt in seinen Handlungen. Aber er kann irgendwelche weiteren Sanktionen anordnen, z.B. gegen den philippinischen Präsidenten Duterte. Waffen und Geld für die Terroristen in Syrien ausschütten oder für das Regime in der Ukraine zu liefern ist er auch durchaus in der Lage.

Es muss nicht sein, dass all das Geld, seine Sanktionen und Waffen es am Ende schaffen, ihre Adressaten zu erreichen. Aber wir sollten nicht vergessen, dass für die Aufhebung und Unwirksammachung dieser Entscheidungen auch Präsident Trump sich danach die Zeit nehmen müsste. Dabei besteht selbst unter den Republikanern bis hinauf in die Führungsspitze vereinzelt eine tiefe Abneigung gegen den neugewählten Präsidenten und seine neue Machtstrukturierung und sie werden  zusammen mit den demokratischen Gegnern ihm Hindernisse aufzustellen versuchen.

Die weitere Verschlechterung der außenpolitischen Reputation der USA allein aus Gründen von Rachsucht und politischer Sabotage der völlig überraschten demokratischen Wahlverlierer gibt sehr zu denken. Eigentlich ist es ein Zeichen der tiefen politischen Krise eines fragwürdigen, eines reformbedürftigen ganzen Systems.

Quelle: nalin.ru – Übersetzung: fit4russland

Ist die Stasi zurück? WATERGATE.TV enthüllt:

ANZEIGE

Das ist die Zwangssteuer, die Stasi-Methoden durchsetzen kann und wird … Müssen Sie jetzt ins Gefängnis, wenn Sie eine „Zwangszahlung“ verpassen? Ist die GEZ nur ein Werkzeug der EU, um Sie als Bürger in Schach zu halten?

Hier die Studie „GEZ-Zwangssteuer“ GRATIS als PDF anfordern und sofort erhalten!

Dein Kommentar

Kommentar

21 Kommentare

  1. Die neusten Fake-News, der MSM, sehen wir ja heute, wo behauptet wird, Putin würde Trump erpressen, mit Sex-Tapes!
    (Soviel wieder zum Thema, das unsere „Qulitätsmedien“ nur erwiesene Nachrichten bringen).
    Genauso die Hacker-Vorwürfe, wo in Wirklichkeit erwiesen ist, das es 1.)ein Datenleck direkt bei den Demokraten gab, das es dann Wikileaks zuspielte u. 2.)das es das US-Heimatschutzministerium selber war, welches die Wahl gehackt hatte!

    Stellt sich eigentl. mal einer die Frage, warum die US Panzer u.die Coco-Cola Cowboys in Wüstentarnung an der russ.Grenze auflaufen u.das noch im Winter?
    Da liegt doch der Verdacht nahe, das es in Wirklichkeit um die Niederschlagung von Aufständen, in der EU, geht, denn da spielt Tarnfarbe keine Rolle!

    • „Die neusten Fake-News, der MSM, sehen wir ja heute, wo behauptet wird, Putin würde Trump erpressen, mit Sex-Tapes!“

      Ich dachte das wäre eine Übertreibung, habe aber trotzdem mal nachgesehen (Ich zieh mir in letzter Zeit recht selten die MSM rein).
      Wow. Einfach nur Wow. Wie tief können die Medien noch sinken? Geht’s noch tiefer?

  2. Henne, aber aber aber Obama ist doch so toll. Hast du nicht letztens dieses wunderschöne Bild gesehen auf dem er fröhlich tanzend mit George Clooney zu sehen ist :D :D :D
    Mehr muss doch ein Präsident nicht können. Bisschen niedlich aussehen halt 😂

    • @Uwe – Sie wollen Trump 2-3 Monate geben? Was soll man in dieser Zeit erreichen? Ist ja völlig weltfremd! Sowohl positives wie negatives braucht auf politischer Ebene viele Jahre! Nur ein (negatives)Beispiel – Der (US)Putsch in der Ukraine wurde seit den 50ern von der USA vorbereitet/geplant (weil die Ukraine für „Usrael“ schon immer eine geostrategische Schlüsselfunktion hatte, siehe Brzezinski. Und wer hatte damals auch seine Finger mit im Spiel(?), Kissinger, der Mykola Lebed (Stapfan Bandera´s Sicherheitschef u.eine Nazi-Sadist, von der Gestapo ausgebildet), in der CIA installierte, um auf die Ukraine einfluss zu nehmen, im Kampf gegen Russland, siehe auch Operation Aerodynamic).
      2-3 Monate reichen nicht aus, um jemanden zu bewerten!

  3. Obama´s (abgelesene)Abschiedsrede – Eine einzige, peinliche Inszenierung von Systemlingen/Begünstigten und eine Ansammlung von purer Verbitterung u.Bösheit!
    ABER mit einem Funken Wahrheit, denn er Dank seiner „Frau“ und sie wäre für ihn sein „bester Freund“!
    Na, da werden die Transengerüche aber wieder richtig befeuert werden! ;)

    • Ich hab beim Durchschalten nur kurz gesehen, wie das Publikum ausrastet wie die Mädels damals bei den Beatles oder heute bei (sorry, keine Ahnung was nach TakeThat noch kam ;-))

      Einfach nur traurig, diese heuchlerische Scheinwelt. Aber noch schlimmer sind die Wahlshows selbst. Die Leute drehen da ja völlig am Rad. Dagegen können bildungsneutrale Formate wie Deutschland sucht den Superstar echt einpacken. Und noch schlimmer: Viele von denen meinen das wirklich ernst und bejubeln die Märchenshows mit Tränen in den Augen.

  4. Und wenn dann Trump die Diplomaten wieder zurücklässt kann man als MSM schön davon reden, wie der pöse Trump den „russischen Agenten“ Tür und Tor öffnet und das dann als „Beweis“ dafür bringen kann wie Trump doch nur Putins Handlanger ist.

  5. Obama hat sich als Blender erwiesen, der kaum eine seiner Versprechungen gehalten hat. An ihm vorbei haben die Falken im Lande ihre Hegemonialpolitik nur noch verstärkt. Obama durfte nur immer alles schön reden.

    Wesentliche Teile des Volkes sind dieser Situation so überdrüssig geworden, dass sie doch wirklich mit Donald Trum ein enfant terrible
    gewählt haben, dem sie zutrauen, die ihm von den Wählern verliehene macht auch selbst auszuüben. Er wird im eigenen Lande schwer zu kämpfen haben, bis er die Machtelite, die bisher Obama steuerte, in ihre Schranken weist. Es sollte es wert sein, trotz oder auch wegen der Unerfahrenheit und Großspurigkeit von Trump abzuwarten, ob ihm das nicht gelingt.

  6. Traurig all das wenn man bedenkt welche Hoffnungen die einfachen Amerikaner mit einen Präsidenten Obama verbanden. Aber nicht nur die Amerikaner sondern die ganze Welt auch die deutschen hofften auf eine friedliebende Welt. Aber mit dem Krieg gegen Libyen waren alle friedlichen Hoffnungen dahin. Obamas Regierung hinterlässt ein Drama des Mordens und der Verelendung vieler Staaten, sprichwörtlich Syrien war ebenfalls ein solches Morden. Letztendlich wird auch daran Obamas Politik gemessen. Flüchtlingswellen kommen nicht aus heiteren Himmel wie man uns weismachen möchte sondern sind Ausdruck einer mörderischen Kriegs Politik der USA und der Nato.