in Politik

Die US-Regierung verliert ja mal gerne was. Oder kann sich nicht erinnern, wo, wann, wem oder für was man ein paar Milliarden Billionen US-Dollar (aus)gegeben hat. Seien es“zufällige” Waffenlieferungen an den Daesh per Flugzeugabwurf, die leider am falschen Ort gelandet sind und eigentlich für die “moderaten Rebellen” bestimmt waren.

Oder seien es mehrere Billionen US-Dollar, deren “Unauffindbarkeit” man zufälligerweise einen Tag vor 9/11 bekannt gab und deren Spuren man leider im Anschluss nicht mehr verfolgen konnte, da dummerweise genau jener Teil des Pentagons “getroffen” wurde, in dem sich die Unterlagen dazu befanden. Oder seien es neuerdings ca. 700.000 kleinere Waffen, die die US-Regierung nicht mehr finden kann.

Diese neueste “Schludrigkeit” hat dabei einen besonderen Nachgeschmack. Denn diese 7000.000 Kleinstwaffen sind Teil der 1,4 Millionen Stück, die die US-Regierung seit 9/11 in den Irak und nach Afghanistan verbracht hat. Laut der britischen GruppeAction on Armed Violence (AOAV) kann das Pentagon als “Versender” keine Ausagabe darüber abgeben, wo diese 7000.000 Kleinstwaffen abgeblieben sind.

AOAV nutzte zur Analyse offizielle Daten des US-Kriegsministeriums. Dabei zeigen die Angaben des Kriegsministeriums, dass 700.000 kleinere Waffen aus den USA in die Länder Irak und Afghanistan nach dem 11. September gingen. Jedoch sind nachAOAV-Angaben diese 700.000 Stück nur 48% der Gesamtanzahl an solchen Waffen, die die US-Regierung laut anderen offiziellen US-Dokumenten dorthin verbracht hat.

AOAV geht sogar davon aus, dass die Gesamtzahl weit höher als die“offiziellen” 1,4 Millionen ist, da die Aufzeichnungen des Pentagon sehr “schludrig” erfolgten und teilweise überhaupt keine Aufzeichnungen dazu vorhanden sind.

In einem New York Times Magazine-Artikel schreibt C. J. Chivers dazu:

Seit den Terroranschlägen vom 11. September haben die Vereinigten Staaten eine große, aber durchgehend unzählbare Menge an militärischen Feuerwaffen seinen vielen Schlachtfeldpartnern in Afghanistan und im Irak ausgehändigt. Heute besitzt das Pentagon nur eine teilweise Vorstellung davon, wie viele Waffen es ausgegeben hat, und viel weniger, wo diese Waffen sind. Inzwischen ist die effektiv als Fass ohne Boden zu bezeichnende Anzahl an Schwarzmarktwaffen aus amerikanischen Quellen ein Grund, warum sich der Irak nicht so bald von seinem Post-Invasionsleiden erholen wird.

Rechenschaft, Transparenz und eine Nachverfolgbarkeit ihres Tuns scheinen für die US-Regierung laut AOAV keinen Stellenwert zu besitzen. Ich würde vielmehr dazu sagen, dass hier Absicht dahinter steckt und dass es sich hierbei um ein gezieltes “Ausbringen von Waffen” in dieser Region durch die USA handelt, um Chaos, Unruhen und Gewalt zu stiften.

Chivers schreibt in seinem Artikel weiter:

[Heute] weiß niemand, wo viele der Waffen sind, bis sie in sozialen Medien auftauchen oder sich als Mündungsfeuer im Kampf oder bei einem Verbrechen zeigen, eine Erinnerung an zig Milliarden Dollar, die in Länder gegangen sind, wo Gewalt und Terrorismus weiter zügig voranschreiten.

Und um die selbst geschaffene Gewaltspirale in diesen Ländern wieder eindämmen zu können, wird den USA nichts anders einfallen (weil so gewollt) als noch mehr Waffen in diese Länder zuschicken. Wollen wir wetten?

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

15 Kommentare

    • da gibt es sogar auf youtube Videos dazu, wie die US-boys dauernd „zufällig“ die Landezonen verfehlen und dadurch immer den IS mit Nachschub versorgen. Selbst die USgesteurte Irak Regierung hat sich bei der UN über die dauernden „Fehlwürfe“ beschwert.
      Da es sich in NahOst um ein riesiges Milliarden-Geschäft der immer gleichen Konzerne (z.b.Halliburton aka Kriegsverbrecher John McCain) handelt, ist klar warum dort Frieden keinesfalls gewünscht ist und zur Umsatzsteigerung selbst die Terroristen weiter unterstützt werden.

      Aber darüber wird in den Medien der westl.Werte(Kotz-)gemeinschaft tunlichst geschwiegen; weil ja unsere europ.Politik da fleißig mitmacht :-(

  1. Aber die Medien schweigen !

    Da kannste mal wieder sehen der Steuerzahler muß zahlen , weil die Flüchtlinge gratis mit dem Flugzeug kommen. Es ist also doch keine Spinnerei es ist tatsche danke Fau Merkel. Familien wollen auch in den Urlaub aber andere dürfen gratis fliegen und wir üssen zahlen es ist zum kotzen. Hinter dem Rücken der Wähler Merkels schmutzige Geschäfte. Wir brauchen Fachkräfte aber sie haben vergessen zu betonen wir brauchen krimminelle Fachkräfte.

    http://uncut-news.ch/2016/08/29/also-doch-keine-verschwoerungstheorie-syrische-fluechtlinge-werden-direkt-nach-deutschland-geflogen/

    https://guidograndt.wordpress.com/2016/08/29/also-doch-keine-verschwoerungstheorie-syrische-fluechtlinge-werden-direkt-nach-deutschland-geflogen/

  2. So ging es doch los, mit dem „IS“!
    Im Irak hatte man dem IS Waffen, bis hin zu Panzern u.Haubitzen, überlassen (+Mio.von Dollar) u.sie dann noch mit Lieferungen per Luft versorgt, die „ganz ausversehen“ immer beim IS gelandet waren u.nicht bei den Kurden! Die Kurden haben dann immer „ganz ausversehen“ die Bomben abbekommen, die angeblich für den IS waren!
    Aber wer die Medien im Sack hat, muß auch keine kritischen Fragen befürchten u.auch keine Untersuchungsausschüsse!
    Wie schon geschrieben, das mit „dem Verlieren“ hat ja da „Tradition“! Auch die wichtigsten Filmdokumente, der Menschheitsgeschichte, die von der Mondlandung, sind „verloren gegangen“, in dem Moment als sie auf Echtheit überprüft werden sollten u.keinen stört es!

  3. 15 Milliarden Haushaltsüberschuss? Mir scheint, dass die etablierten Parteien (CDU, SPD, Grüne) hier mit Halbwahrheiten, einen schmutzigen Wahlkampf gegen die AfD betreiben. Die CDU, SPD und Grüne wollen erst nach den Wahlen im Herbst 2017 die 15 Milliarden an die Bürger als Geschenke verteilen. Mir scheint, damit wollen sie die Wähler locken, wieder die Altparteien zu wählen. Ich glaube nicht daran, dass der deutsche Haushalt 15 Milliarden Gewinn erzielt hat, weil allein die Flüchtlingskrise, den deutschen Steuerzahler dieses Jahr, schon ca. 30 Milliarden gekostet hatte. Und wenn wir auf die Versprechen hin, die etablierten Parteien im Landtag Berlin/MVP am 04.09.2016 und Bundestagswahl 2017 wählen, ist kein Geld da. Adenauer hatte schon gesagt, „was geht mich das Geschwätz von gestern an“. Ich wähle Alternative für Deutschland. Diese Schönfärberei und Kapitalblase wird früher oder später platzen.

  4. Wenn der Bürgerkrieg in Europa losgeht sind diese Waffen sehr schnell in Deutschland, in den Händen von Merkels und GAUCK s Freunden(Facharbeiter).
    Und ein Teil der Pläne die auf den „Georgia Guidestones“ zu finden sind können umgesetzt werden!
    Der geplante Massenmord an 6,5 Milliarden Menschen die Überflüssig sind.