in Naher Osten

Die Türkinnen und Türken haben bei dem Referendum am vergangenen Sonntag die von Erdogan und seiner AKP gewünschte Änderung der Verfassung bestätigt und damit die Entdemokratisierung der Türkei befördert. Insgesamt stimmt etwas mehr als die Hälfte aller Wähler für die Verfassungsänderung, höher war die Zustimmung zum Referendum unter den Türkinnen und Türken im Ausland. Dies nahmen rechte Politikerinnen und Politiker zum Anlass „Türken raus“-Rufe anzustimmen.

Das Referendum wird dafür sorgen, dass die Macht, die Erdogan besitzt, diesem erhalten bleibt. Ab seiner Implementierung 2019 wird das präsidentielle System dazu führen, dass der Präsident gleichzeitig Regierungschef ist. Ein Regierungschef, der nicht nur Oberbefehlshaber der türkischen Streitkräfte ist, die zu den größten der Welt gehören, sondern auch mit einer immensen Macht ausgestattet ist. Der Präsident, der wohl 2019 immer noch Erdogan heißt, darf 12 von 15 Verfassungsrichter ernennen, das Parlament jederzeit auflösen und per Dekret Gesetze durchsetzen, was aktuell auch schon möglich ist durch den Ausnahmezustand.

In der Türkei stimmten knapp 51 Prozent der Wählerinnen und Wähler der Verfassungsänderung zu, dass sind deutlich weniger als die Parteien, die das Referendum befürworteten (AKP und MHP) bei den letzten Wahlen erhielten. Im Ausland dagegen war die Zustimmung größer. In Deutschland stimmten 63,1 Prozent der Wähler für das Referendum, wobei weniger als die Hälfte der Wahlberechtigten abstimmten, in Belgien waren es mehr als 75 Prozent der Wählenden. Diese Zustimmung nahmen Politiker als Aufforderung, die alten rechte Parolen „Türken raus“ wieder aufleben zu lassen.

Beatrix von Storch, Mitglied des AfD Bundesvorstands und bekannt für ihre Forderung an der Grenze auch von Schusswaffen Gebrauch zu machen, forderte:

„An alle Türken mit deutschem Pass, die für die islamische Diktatur gestimmt haben: Kehren Sie doch bitte in die Türkei zurück. Ihr verachtet offenbar unsere Werte von Demokratie und Freiheit.“

Von Storch artikulierte damit eine Position, die auch von anderen Politikerinnen und Politikern vertreten wird, wenn auch nicht so hart ausgedrückt worden war. Deutliche Zustimmung erhielt sie dafür auch in den sozialen Netzwerken, wo Tausende eine ähnliche Position artikulierten.

Rassismus bekämpfen

Dass von Storch eine Position vertritt, die darauf hinausläuft, dass diejenigen das Land verlassen sollen, die nicht so abstimmen, wie die Mehrheit in Deutschland sich das wünscht, ist wenig überraschend. Bezeichnender ist dagegen, dass auch Unterstützer anderer Parteien in Kommentaren auf deren Seiten in den sozialen Medien ähnliche Positionen artikulierten und somit in die türkenfeindliche Stimmungsmache einstiegen. Die Forderung läuft dabei auf Rassismus hinaus, denn man spricht denjenigen, die nicht dem eigenen Bild entsprechen, das Recht ab, in Deutschland zu leben.

Eine linke Position muss sich ganz klar gegen diesen Rassismus stellen und deutlich machen, dass Abschiebungen auch dann nicht der Fall sein werden, wenn die Betroffenen politische Positionen vertreten, die gegen das eigene Weltbild gerichtet sind. Sinnvoller als eine Unterstützung der Ressentiments wäre es zu untersuchen, welche Auswirkungen die jahrzehntelange, rassistische Stimmungsmache gegen Türkinnen und Türken in diesem Land für das Wahlergebnis hatte.

Die Hoffnung derjenigen, die beim Referendum mit Ja gestimmt haben, dürfte in einem Zusammenhang stehen mit dem Wunsch vieler, endlich akzeptiert zu werden, ein Gefühl, welches Erdogan ihnen gegeben hat. Die deutsche Linke sollte deutlich machen, dass dieses Gefühl hier geschaffen werden kann, sowie die rassistischen Äußerungen verurteilen und gleichzeitig klar aufzeigen, welche Folgen das Referendum für die Türkei hat und eine Solidaritätsbewegung mit den Gegnerinnen und Gegnern des Referendums aufbauen.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

50 Kommentare

  1. Rassismus ist genetisch im Menschen verankert, um sich, seine Familie und seine Art zu schützen. Was daran ist verwerflich, wenn man seine Kultur schützen will.
    Eigentlich sind die Bahnhofsklatscher und Gleichgesinnte die wahren Rassisten.

      • Weder noch. Er sagt, dass es natürlich für Menschen ist zu definieren, wenn drin und wer draußen ist. So wie jedes!!! andere Geschöpf auf dieser Erde – egal ob Fauna oder Flora. Alles ist abgegrenzt und der Zutritt wird reguliert. Es gibt zwar Parasiten die den Wirt schaden – und die nennt man dann auch so in der Biologie. Ebola ist eine Erfahrung die niemand von uns erleben möchte – ist das dann Rassismus? Natürlich nicht.
        Und als Deutscher (Mann u. Frau gleichberechtigt, freie Berufswahl, Selbstbestimmtheit, Aufgeklärtheit, Ingenieurtechnisch begabt, ehrlich, pünktlich, Grundgesetz lebend!) finden er und ich, dass der Islam nichts! in D zu suchen hat. Islam übersetzt heißt „Unterwerfung unter Gott“. Das ist inakzeptabel für jeden Demokrat

        • Rassisten haben keine Ahnung von Biologie und sie ist auch nicht so, wie Rassisten es gerne darstellen wollen. Wenn Rassisten Ahnung von Biologie hätten, würden sie weniger Inzucht treiben und wüsten wie man sich richtig fortpflanzt.

          Früher hat man Faschismus „Rassismus“ direkt vermittelt, heute versuchen Faschisten es über Wissenschaft (uch Biolojie) zu tricksen.

          In jedem Volk gibt es so ca. 5-10% kaputte Menschen (manchmal auch 15%), deswegen… deswegen gibt hier oder dort eine 5-10% Hürde bei den Wahlen. In DE müssten man mal überlegen, ob man es nicht bis auf 15% hoch-schraubt, sonst… sonst endet es wieder wie „45“.

        • @matze… Weder noch?

          Nö nö, Er ist für Rassismus (@Klaus… „Was daran ist verwerflich“), nur zersägt Er im unteren Text, seine Liebe zur Rassismus…

          „Eigentlich sind die Bahnhofsklatscher und Gleichgesinnte die wahren Rassisten.“

      • sind “rassisten“ die mit den roten fetzen und der muselsichel drauf….
        die mit dem kindercousin dna_karussel…….
        die mit dem häutchenparadies_wahn……

        entzückend ihre bindehautentzündung

        herr wischensaft-manoman???

        • @islahm

          Du… Du ist der Garant dafür, das Rassismus und Biologie etwas völlig anderes ist.

          Ich mag das Zeug was Du da schreibst… bitte noch etwas mehr davon!

          • wenn ich bis drei zählen könnte, würde ich mich sicher nicht mit museldussels ihres geistigen abstrakt’s abgeben.

            obwohl der weihnachtsmann, ihr “ödem“ anscheinend doch schon in richtung $ionkinderstube erweiterte. #seine spuren hinterlies#

            beachtlich, auch in wissenschaftlichlicher hinsicht; herr kollege.

          • RICHTIG…

            „wenn ich bis drei zählen könnte, würde ich mich sicher nicht mit museldussels ihres geistigen abstrakt’s abgeben.“

            Genau deswegen „weder zählen oder sonst irgend etwas können…“ werden sie doch in die Klapse schmeißen!

          • wenn ich bis drei zählen könnte, würde ich mich sicher nicht mit museldussels ihres geistigen abstrakt’s abgeben.

            dafür kriegst Du von mir ein… „ja!“

          • @islahm… bist Du sicher, das mit deiner Biologie alles in Ordnung ist ?

  2. Der Ruf nach einem aufstand der Linken ist absurd. Aus welchem Grund sollte man andere Völker in Deutschland beführworten, wenn diese sich selbst nach über drei Generationen nicht integrieren. Ihre Zugehörigkeit gilt nicht dem Land in dem Sie Leben und welches Ihnen vieles ermöglicht. Nein, diese Menschen wollen eine Parallel Gesellschaft, wo sie sich wie Parasiten einen eigenen Raum schaffen.
    Andre Völker machen dieses auch, aber bei diesen Völkern fühlt man sich wohl und man erlebt dort auch wirklich eine Bereicherung.

    Immer wieder auf der AFD rumzuhacken und die Rassismuskeule zu schwingen ist sicherlich nicht der richtige Weg. Schon alleine der Bezug auf den Schießbefehl macht diesen Artikel obsolet für mich.

  3. Bedauerlicher Weise wiederholt die Redaktion hier denselben Fehler aller Medien, in einer weitgehenden Aufgabe des Prinzips der Gewaltenteilung eine Entdemokratisierung zu sehen. Das sind aber getrennte Phänomene. Auch eine absolutistische Monarchie mit einem gewählten Herrscher ist eine Demokratie, weil auch da alle Macht vom Volek ausgeht (und ihm wie üblich zugleich wieder genommen wird).

    Übrigens: Eine linke Gesinnung bedeutet nicht, die alten Fehler der Internationalisierung zu wiederholen. Soziale Gerechtigkeit erkauft man sich nicht der Aufgabe staatlicher Positionen, zumal international noch nie eine Demokratie funktioniert hat.

  4. das thema türkei/sozialmoslem, wird von den westlichen $ionistenpressen bis in die letzen ritzen getränkt.

    dieser fakt sollte uns nicht entgehen.
    dass hier künstlich unheil fabriziert wird, liegt wohl auf der hand.
    die eigentlich heimatlosen euromuslimen werden als westgeldgeil gelenkte importstatisten, in dieser post_post angloaufführung aber den höchsten preis bezahlen…….
    ob deren gott das nun so will, oder auch nicht so will.

    mit geistern und muscheln war der sapien immer schon leicht zu unterwerfen und fügen.

  5. Freiheitsliebe als Autor ist ein Garant für Widersprüche. Wer Freiheit liebt, hat sicher nicht Herrn Erdowahn gewählt, es sei denn er ist Sadist und gönnt den in der Türkei lebenden Türken eine Präsidialdiktatur. Würde die Freiheitsliebe die Freiheit lieben, würden die Autoren erkennen, dass man die Freiheit, Demokratie leben zu dürfen, verteidigen muss und deshalb konsequent alle Subjekte die eben diese Demokratie aushölen, aus D entfernen muss -inkl. aller Linksfaschisten, Steinewerfer, Salafisten, Diebesbanden, Drogendealer und echten Nazis (die Hitler gut finden, von Ariern faseln und Juden nichts Gutes gönnen).
    Schafe müssen geschützt werden, sonst werden sie nach und nach Opfer von Wölfen. Schutz bedeutet aktive Maßnahmen!

  6. @Timo M.
    Wer ist der Parasit
    die Gastarbeiter die so viel für dieses Land geleistet und die Dreckarbeit gemacht haben was kein deutscher machen wollte.
    Die Welt braucht keine Nazi Schweine und
    niederträchtige Menschen wie sie.

    Sie und ihre gleich gesinnten braunen Brüder von AFD und NPD können uns gestohlen bleiben.

    • @uiguren seppl

      erklären sie uns bitte ihren begriffstutz von parasiten und parasitenbrut.

      ihre proletarischen wurzeln in ehren.
      aber haus, bmw, medizin vollpaket, rechtsverdreher, jungfrauen, etc. gibts nur noch für den frischen edelmigrant. jung, museldumm, männlich.

      man kann ihre erregungen leicht nachvollziehen, aber die begrifflichkeit des “nazischweins“ sollte von zugewanderten dmark pilgern, mit bedacht und einer gewissen weitsicht benutzt werden…..!

      der deutssprachige befreiungs krieg kommt so oder so

    • Hallo UgurA,
      ich bin sicherlich kein brauner Bruder, aber schön das Sie hier wieder alle Klischees erfüllen. Selbstverständlich wird sobald Kritik geäußert wird, wieder Nazi Schwein gerufen, ganz nach dem Vorbild von Herrn Erdogan. Dann hat es ja gefruchtet bei Ihnen…
      Im Bezug auf die Gastarbeiter konnten sich wohl beide Seiten glücklich schätzen, wo hatten es die Arbeiter wohl vorher schlechter, wenn sie hier die „Drecksarbeit“ machten?

      ….

      • Naja wie dem auch sei, statistisch sind 1/3 aller lebenden Türken in Deutschland intrigiert und bringen sich ein. Der anderen Anteil lebt zu großen Teilen in Parallel Gesellschaften unter sich, mit schlechten Sprachkenntnissen.
        Ich habe einen Arbeitskollegen der Seit 25 Jahren hier ist und auf Ihn trifft alles zu, sein Umfeld ist fast ausschließlich Türkisch, er spricht sehr schlecht Deutsch kann nicht schreiben und lesen und seine Frau sitzt den ganzen Tag zu Hause und liest den Koran. Natürlich die volle Palette an Sozialleistungen, wie soll man dieses Verhalten denn bezeichnen?

        Ich bin dennoch mit ihm in einem Freundschaftlichen Verhältnis, bei Ihnen würde mir das schon deutlich schwerer fallen.

        Guten Tag

    • Falsch !
      Die türkischen Gastarbeiter wurden den Deutschen politisch motiviert auf’s Auge gedrückt UND man sagte den Deutschen, sie würden nach zwei Jahren wieder gehn.
      Daraus wurden über 50 Jahre und die Türken wurden über 5 Millionen !
      Gebraucht im Sinne von unverzichtbar, hat Deutschland sie nie !
      NUR für die Türkei war es von Vorteil, ihre Islam-Schäfchen außer Landes zu bringen – bevorzugt die Anatolischen, also die „Intellektuellsten“ unter den Türken. Viele von Ihnen können heute noch kaum mehr als 50 Wörter Deutsch.
      Die Türkei hat sich teurer, unbequemer Lasten entledigt und gleichzeitig für eine islamische Vorhut und türk. Vorherrschaft in Deutschland mit Ziel EUropa gesorgt.
      Das Gros von Ihnen muss Rückintegriert werden !

      • dasselbe programm bei den kosovos.

        wir brachten die europäische wirtschaft in gang.
        mekka einfach, mit dem traurig undankbaren mohamedaner gesindel!!

  7. Ich bin ein 80er Kind und ich kann sehr gut davon sprechen, ob sich die Türken angepasst haben, oder nicht.
    Und ja, das haben sie definitiv.

    Früher hieß, die Türken machen wieder Stress.
    Heute heißt es: Muslime machen Stress ohne Landsmannbezeichnung.
    Hier wird Hetze betrieben aufs Übelste und die Mehrhekt steigt voll drauf ein.
    Sich übers System aufregen aber gleichzeitig mitspielen ist eine Doppelmoral die keinen Sinn ergibt.

    Jemand, der hier in Deutschland geboren ist und einen deutschen Pass besitzt (auch wenn seine Eltern aus dem Ausland kommen) hat die gleichen Rechte wie jeder Andere Bürger in Deutschland auch.

    Ein chinesisches Sprichwort sagt:
    Lieber ein Licht anzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.
    Sollten einige mal drüber nachdenken.

  8. @Klaus
    Rassismus ist niemals gut und sollte meiner Meinung nach IMMER, also wirklich IMMER vermieden werden.
    Wir sind alle Menschen und leben auf einem Planeten. GEMEINSAM.
    Rassismus gehört hier nicht hin. Weder hierhin noch sonst wo…
    Rassismus ist die Ansicht, dass Menschen einer bestimmten Rasse weniger wert sind als andere, und dass ihre politische und soziale Unterdrückung deshalb gerechtfertigt ist.
    Was DAS mit dem Schutz der Familie zu tun haben soll…sorry Klaus

    • Man kann mit Extremisten nicht zusammenleben – niemand wird doch wohl behaupten, dass man den IS in Deutschland dulden darf. Die Salafisten finde ich auch grenzwertig. Wahhabiten und Sunniten würden doch auch lieber in einem Kalifat leben, als in einer Demokratie – zumindest wenn es nach den geistigen Führern geht. Keine Ideologie welche Frauenrechte unter die Rechte von Männern stellt werde ich hier in D akzeptieren! Islam=Gewalt – gegen Andersdenkende, sogar in der Familie. Das Männermoslems den Islam toll finden kann ich ja noch verstehen. Was Frauen davon haben ist mir schleierhaft. Dafür hat der Islam ja „Schlagkräftige Argumente“ Wie schnell sich die Demokratie erledigt, sobald die Mehrheit der Bevölkerung dumm genug ist, siehe Türkei

        • Die Inquisition und das dunkle Mittelalter haben die deutschen Aufklärer überwunden. Von D aus ging die Moderne westliche Zivilisation aus. Du hast Recht, der Vatikan hat mehr als genug Dreck am stecken – aber die Christen lassen mich in Ruhe – ich kann leben wie ich will. Entscheidet sich die Tochter des Pfarrers für ein Leben ohne Gott oder als Moslem oder Buddhist whateever, dann kann sie das machen. Keine Gewalt, kein Gruppenzwang, kein Ehrenmord. Die Tochter eines Imans hat sicher nicht die Wahl – eine der Optionen würde sicher gezogen werden. Diese Kultur gehört genau wie die Inquisition des Mittelalters abgeschafft. Wenn eine Religion nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist, darf sie auch nicht ausgeübt werden. @Politik: your task!

    • Auf den Punkt @Jamin

      Speziell bei den Chinesen steht die Muselbrut hoch im Kurs.

      Ihre grottenähnliche Dummheit verüberflüssigt weitere chinesische Zitate.

  9. Es ist doch total uninteressant ob die demokratie in der türkei
    bestehen bleibt oder nicht.

    Lasst dem Mensch seine Meinung. Lasst ihn leben und er wird euch auch leben lassen .

    Hört auf euer herz, tötet nicht ,
    Seid nicht habgierig und versinkt nicht in hass und unzufriedenheit.

    In diesen Sinne wünsche ich allen lesern egal welcher religion oder hautfarbe ein wunderschönes wochenende mit den liebsten

    Gruß

    Sammy

    • geht alle wieder nach hause, eure ziegen freuen sich zu tode..

      und nehmt euren islamischen frieden gleich mit.
      die begrifflichkeit “wochenende“ ist so cool abendländisch sammy.
      wie benz, meini auuudi, oder ifickdinemuuder

      wieso erzählst du uns nicht ein pisschen aus dem islamischen doppeluniversum und derem sagenhaften strunz, sammy.

      scheinst deine brüder nur zugut zu kennen, um zu wissen was hier anrollt!

      • Lass dein Leben nicht vom hass leiten. Hass verdirbt und glücklich wirst du damit nicht werden. Versuch Positiv zu denken dann bist du auf dem richtigen weg , alles andere tut dir auch nicht gut. Und umgib dich nicht mit dem bösen , es will nur das schlechte in dir wecken.

        • sammy,
          bist Du Kirchenbruder oder Esotheriker ?
          „Und umgib dich nicht mit dem bösen“ ???
          Sammy, es herrscht Krieg ! … wem in Gottes Namen willst Du denn so ein Zeug erzählen !?
          … vielleicht dem Allahist ? Die bürgerlichen Christen sind nicht mehr so bescheuert wie noch vor 100 Jahren !
          Unser Gott mag alles mögliche von uns wollen, aber auf keinen Fall will er unsere absolute Selbstaufgabe, denn wollte er das, wäre er der Teufel !

    • wenn man sich in ihren sphären bewegt, hat man’s gut….und man ist sozialnarzistisch ach so faaaast.

      aber ihr angeschnittenes psychologiestudium zweckenfremdet ihre
      natürlich angeborene aurora, zu ihrigen nachteilen in beträchlichen sinn,
      liebes kind.

  10. Muslimfeindliche und fremdenfeindliche Politik ist im Aufstieg. Rechtsextreme und Rassisten treiben die europäische und deutsche Politik voran. Sie schüren Angst, Hass und eine Paranoia, die sich jeder Rationalität entzieht, aber den Faschismus wieder auferstehen lässt. Faschismus ist eine permanente Bedrohung für die Demokratie. In Zeiten von Frieden und Wohlstand fühlt man seine Existenz nicht. Aber in schwierigen Zeiten, gewinnen faschistische Ideen an Stärke und treten zutage.

    Von Angst und Wahn getrieben: Die Angst der globalen Machteliten vor dem Teilen. Europa sieht es als sein natürliches Recht an, einen Großteil des weltweiten Wohlstandes für sich zu beanspruchen. Schrankenloser Egoismus droht die Wertegemeinschaft Europas über Bord zu werfen. Europa ist dabei –wie einstmals Kolonialisten und Faschisten- Menschenrechte als Rechte der herrschenden Klasse und Elite zu definieren… Die Wiederkehr der Faschisten hinter der Maske der Demokraten.

    • Klingt nach Robespierre, funktioniert aber nicht. Den Status den wir haben, verdanken wir den vielen Generationen von Menschen, die für ihren Status gekämpft haben. Ich bin nicht bereit diesen Vorsprung zu verschenken, nur für eine Utopie. Hört doch endlich auf immer herumzuquäken, dass wir bösen Deutschen so viele Ressourcen verbrauchen. Ohne unsere Entwicklungen würden in Afrika immer noch 30% der Säuglinge sterben. Es liegt in der Natur des Menschen innen und außen zu definieren und den Inneren mehr zu geben, bzw. es den Äußeren zu nehmen. Das ist die Triebfeder der Evolution – der am besten angepasste setzt sich durch. Neo-Grün-Liberale-Linke sind definitiv nicht überlebensfähig. Die Muslime stehen zusammen und verfügen über das Gewalt-

      • In Afrika würden 30%der Säuglinge sterben. Es sterben heute immer noch unblaublich vieleKinder an hunger. Können Sie bitte sagen wo der Fortschritt durch uns geblieben ist?? Oder wo sind die ganzen Bodenschätze aus Afrika? Nennen Sie blündern Fortschritt auf den Sie stolz sein können und sich nicht mehr nehmen lassen?

        • afrika wird seinen fortschritt selbst einleiten müssen…..

          ein ungemein reicher kontinent der in seiner korruption versinkt,
          auch hat entwicklung irgendwas mit erarbeiten am hut.

          schicken wir doch all unsere akiras als einwegspenden dorthin,
          beider probleme wären über kurz oder lang gelöst.

        • Es ist ein Irrglaube zu denken, dass es Fortschritt ist, wenn man Millionen von Afrikaner mit Hilfslieferungen „rettet“, nur um zuzusehen, wie die trotzdem immer mehr Kinder in die Welt setzen. „Hilfsorganisationen“ könnte man auch als Sadisten bezeichnen, indem sie den Hunger in der Folgegeneration verfünffachen. Eine Lösung für Afrika? Hilfslieferungen an Nahrung werden ab sofort mit temporär unfruchtbarmachenden Substanzen versetzt. Klare Kennzeichnung muss natürlich sein. Dann hat man die Wahl zwischen rationalem Leben oder der natürlichen Konsequenz. Alternativ raus aus Afrika und der Natur seinen Lauf lassen. Ebola war eine Chance – die Natur sucht sich einen Weg zum Ausgleich. Der Löwe nimmt was er braucht – nur so funktioniert es!

    • potential um über kurz oder lang ganz Europa zu übernehmen. Einmal standen sie schon im Westen bis Frankreich, dann noch mal bis Wien. Nur der Entschlossenheit unserer Ahnen ist es zu verdanken, dass der Islam zurückgedrängt wurde. Heutzutage unterwandern sie Gesellschaften. Sobald sie die kritische Masse erreicht haben, geht es wie damals 33 bei den Nazis den moderaten Demokraten an den Kragen – dann heißt es Freund oder Feind. Islam ist Faschismus pur. Er erfüllt alle Merkmale! Wer Demokratie liebt, bekämpft den Islam wo es geht und gibt ihm und seinen Vertretern keinen Raum um hier Fuß zu fassen. Ich hoffe inständig, dass wir noch eine Lösung finden – eine Reformierung des Islam adäquat zum Evangelismus wird es nicht geben.

        • Akira, Du scheinst nicht gerade sehr viel von unseren Gästen mitzubekommen, sonst wüsstest Du, dass sie ihre dbzgl. Ziele längst genauso definiert haben – und dabei spreche ich nicht nur von den Strassentürken inkl. Rockergangs, sondern von gestandenen Politikern aus der Türkei, Saudi Arabien, Katar und vor allem deren Absender Is*rael !

      • gute sicht der lage, matze.

        nur sind an dieser wir eigentlich selber schuld.

        die märkte sind komplett ausser kontrolle.
        die europäischen nationen wurden in einen topf geworfen, mit dem € geblendet und eingerührt.
        staatliche kontrollen, sicherheit, versorgung etc. wurde von den märkten übernommen und so erkärt uns in zukunft goldman sach’s draghi, wie die welt sich dreht, oder zu drehen hat.
        die multinationalen konzerne bestimmen wie multikulti zu funktionieren hat und nicht irgendwelch in € getränkten polit_kabare’tisten etc. und das alles vor unseren eingefrohrenen augen.

        der trend ist nicht aufzuhalten, wir bewegen uns in die nächste moderne.
        man kann nur hoffen das die naivität der geisteswissenschaften, diesem trend sich anschliesst.

  11. Das geschieht in jedem kapital. Staat, dass die selbsternannten Eliten Macht ausbauen, liberale „Störer“ isolieren, kriminalisieren, bekämpfen-in der Türkei z.B. Richter, Polizisten austauscht. Gewiss wird gegen korrupte Amigos nichts unternommen, Entscheider halten die Hand auf: „Wie findige Kriminelle mit Hilfe korrupter Beamter den russischen Staat schädigen“ [RT], ein kleiner Ganove verwischt die Statistik. Bei verratenen Razzien jubelt man sich über eine umgebaute Schreckschusspistole (Leipzig).
    Die Grundrechte werden in der Brd zugunsten der Eliten geschleift-eine Justiz „die man schlicht kriminell nennen kann “ [F.Fahsel] , wie u.a. wir erlebten: „Justiz hat schon immer Recht gebeugt“, „ein Staatsanwalt, das geht zu weit“…