in Naher Osten

Saudi-Arabien beschwerte sich am Freitag, nachdem es auf der schwarzen Liste der UNO wegen Gewalttätigkeiten gegen Kinder in Kriegszonen gelandet ist, die mit ihren Angriffen auf den Jemen zusammenhängen.

Von Jason Ditz – Der Bericht warf der von den Saudis geführten Koalition gegen den Jemen mindestens 683 getötete Kinder im Jahr 2016 vor.

Saudische Regierungsvertreter beschwerten sich, dass ihre Einbeziehung „missverständlich“ war, boten aber keinen Beweis für das Gegenteil an. Der saudische Botschafter Abdallah al-Mouallimi besteht darauf, dass saudische Kampfflugzeuge ein „Höchstmaß an Sorgfalt“ walten lassen.

Eine Behauptung, die wahrscheinlich niemanden überzeugen wird. Seit dem Angriff auf den Jemen im Jahr 2015 waren die Saudis in massivem Ausmaß an zivilen Todesfällen durch Luftangriffe auf besiedelte Gebiete beteiligt. Wiederholte Angriffe auf Schulen, die oft mehrmals gegen dieselbe Schule gerichtet sind, unterstreichen die Risiken, denen Kinder während des Luftkriegs ausgesetzt sind.

Es war diese Art von „maximaler Sorgfalt“, die letztes Jahr die Saudis auf die gleiche Liste brachte, obwohl sie „vorübergehend gelöscht“ wurden, bis eine Untersuchung erfolgt war. Es gibt kein Anzeichen dafür, dass diese Ermittlungen jemals stattgefunden haben, und Generalsekretär Ban Ki-moon beschwerte sich später darüber, dass die Saudis ungebührlichen Einfluss in Bezug auf die Liste ausübten.

Drohungen der Saudis, die Mittel für die UNO zu kürzen, und die Unterstützung der USA haben sie letztes Jahr von der Liste gestrichen, aber es bleibt abzuwarten, ob sie nach zahllosen weiteren Todesfällen und unzähligen weiteren Berichten über rücksichtslose Angriffe diesen Trick ein Jahr später wiederholen können.

Quelle: antiwar.com – Übersetzung: Klaus Madersbacher

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Da sind die Saudis sehr wohl mit sorgsam umgegangen bei ihren Luftangriffen um die Infrastruktur zu zerstören. Somit kam der Hunger für die Kinder. Und die Cholera für die Kinder. Und der Hunger- und Choleratod sind noch erbärmlicher als der plötzliche Bombentod.
    Olaf Opelt
    Bundvfd.de

  2. Ja was denn nun ? raushalten oder nicht ?
    Es gibt auf diesem Planeten keine uneingeschränkt gute Macht die ohne jegliches Eigeninteresse im Auftrag des lieben Gottes unterwegs wäre. Schminkt es euch ab !
    Soll sich der Westen raushalten, dann bedeutet raushalten eben raushalten, und zwar bei allem !
    Die alles durchtränkende Gutmenschsäuselei ist ja schon widerlich !