in Naher Osten

Syriens Armee ist nicht nur dabei, ganz Aleppo von der Nusrah Front zu befreien, was von den Mainstreammedien durchgehend als negativ beschrieben wird.

Sicher, auch Zivilisten werden betroffen, wie in allen Kriegen. Von großer Bedeutung ist die russische Unterstützung mit ihrer Luftwaffe, die von ganz anderer Effektivität ist als die amerikanische. Entscheidend ist einfach die enge Kooperation zwischen den Bodenstreitkräften und den Einsätzen der Luftwaffe.

Nicht unerwartet wünschen jetzt die Führer der USA und EU einen Waffenstillstand, der nur den Terroristen nutzen würde. Aber die syrische Regierung hat jedes Recht, sich gegen die Terroristen nach den Regeln der UNO zu verteidigen.

Die syrische Armee hat auch in der Latakia-Provinz Fortschritte gemacht. Die gut informierten Sputnik News berichten:

„Eine größere Offensive gegen die militanten Gruppen wurde von der SAA und den Nationalen Verteidigungskräften im Nordosten der Latakia-Provinz durchgeführt mit dem Ziel in die Idlib-Provinz vorzudringen, die noch von den Terroristen gehalten wird.“

Die Washington Post schrieb bedauernd:

„Die vom Westen unterstützten Rebellen erlitten am Dienstag eine ihrer schwersten Niederlagen seit der russischen Intervention in Syrien, die das Kriegsglück zugunsten von Präsident Bashar al-Assad wendete. Das macht die Aussichten auf eine Verhandlungslösung für den Frieden in Genf noch schwieriger.“

Und jetzt kommen Berichte über die einleitenden Erfolge im Kampf gegen Raqqa. Die SAA hat die Daesh angegriffen und mehrere strategisch wichtige Punkte im Umkreis von Raqqa erobert, wie die iranische Nachrichtenagentur Fars berichtete:

„Syrische Regierungsstreitkräfte stürmten die IS Verteidigungslinien nahe der kleinen Stadt Zahiyeh und haben drei strategische Höhen in der Region zurückerobert.“ Sie hat auch die wichtige Stadt Bashoura zurückgewonnen.

Sputnik News hingegen berichtet:

„Die Armee und die Milizen töteten dutzende Daesh-Terroristen bei heftigen Zusammenstößen, als sie gegen drei weitere Dörfer um Raqqa im Vormarsch waren, unterstützt von syrischen und russischen Flugzeugen. Fars berichtete auch, dass ein Trainingslager der Daesh nordöstlich von Raqqa bombardiert wurde, wobei 33 Terroristen getötet und Dutzende verwundet wurden. Raqqa wurde nach seiner Einnahme durch die Terroristen im Januar 2014 stark befestigt.“

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

22 Kommentare

  1. Was will der Kranke uns hier sagen… „Sicher, auch Zivilisten werden betroffen, wie in allen Kriegen.“ ? ? ?

    Das was der Teufel aus Damaskus in 5 Jahren geschafft hat „380 tsd. Menschen gemordet, geschändet, vergiftet“, hat der Satansbraten aus Moskau in wenigen Wochen erledigt (in wenigen Wochen von 380tsd. ermordeten Zivilisten auf 500tsd. gestiegen… ! ! !). Warum ermordet der Satansbraten aus Moskau die Zivilisten und vertreibt die überlebenden nach Europa ?

    Warum sagt Hüseyin (Obama) nicht… „Du Satansbraten aus Moskau sollst angeblich 33 nicht belegbare IS-Terroristen getötet haben, aber jeder weiß, das wir da unten nicht IS Terroristen jagen… sonder eine Säuberung durchführen und die Flüchtlinge nach Europa…

    • Olli, hör endlich auf so einen Schwachsinn zu verzapfen, man kann es wirklich nicht mehr mitansehen, wie du mit 200 Sachen in eine Psychose rast !
      Wie willst du das den auch nur einigermaßen belegen ?!

      • Hüseyin und das Satansbraten aus Moskau haben sich nicht nur in Sachen Syrien geeinigt, sie wollen auch noch die EU vicken… und ihr, und ihr freut euch auch noch.

        Bevor das Satansbraten aus Moskau angefangen hat Syrien zu Säubern (Zivilisten… morden, schänden und vertreiben !), hat Er sich 2 Tage vorher mit Hüseyin bei der UN getroffen und haben gemeinsam Sektgläser angestoßen… und das Ban-Kickkiri-Moon hat mit angestoßen „goockelt nach!“.

        Das Ban-Kickkiri-Moon sagt zum Türken… „Türke öffne SOFORT deine Grenzen für die Flüchtlinge und lass sie rein“, aber sagt nicht… „du Satansbraten aus Moskau, bringst zur hunderttausenden Zivilisten um und vertreibst hunderttausenden in Richtung EU“.

        • @öllu

          ihr deutsch ist sicher um meilen besser als ihr türk…

          nur ihr deutsch ist zum kotzen.

          ihr iq errinnert an durchgekallte fliessbandproletharier…..

          die heimliche schweinefleischfresserei hat anscheinend nichts, aber auch gar nichts gebracht.

        • Olli, wenn die sich treffen und anstoßen ist das nicht das gleiche als wenn du dich mit deinen Kumpels triffst und anstößt. Die können sich heute treffen und was verabreden, und morgen macht jeder was er will. Das politische Parkett funktioniert um einiges anders als du es dir vorstellst. Das ist ein Raubtierkäfig und die Krallenruhe gilt nur solange, wie es die Etikette in der Öffentlichkeit verlangt.
          Sicher werden sich die Großmächte regelmäßig austauschen, schon um den Draht nicht zu verlieren, – ein bisschen Info ist eben besser als keine, aber daraus gleich eine Verbrüderung – besonders eine zwischen Obama und Putin – abzuleiten ist voll daneben.
          Und ja, es ist schrecklich, dass nicht gleich Bodentruppen entsandt wurden um den…

          • …USISIS im nahen Häuserkampf zu dezimiern. In dem Fall ist alles was von oben kommt eben nicht gut sondern tödlich. Die Bastarde verstecken sich unter der Zivilbevölkerung, was sollen wir da tun ?! Vorher schön säuberlich trennen, hätten die wohl kaum mit sich machen lassen. Fakt ist, dass der IS keine Ausgeburt von Putin ist, auch wenn es, wie du in einem anderen Komm. schreibst, einige russ. Überläufer gibt.
            Und nein, wir freuen uns nicht auf einen US-Stellvertreterkrieg in Europa ! Wie kommst du bloß darauf, liest du nicht die anderen Komm. !?

          • Ach Olli … Gutster, ich will dir ja nix böses und ich weiß auch nicht welche Seiten du dir reinziehst, aber …. !?
            Belassen wir es doch einfach dabei, dass uns, so Gott will, die Geschichte noch verraten wird, wer die Situation realistischer einschätzt – okay ?
            Nur komisch, dass du meinst, der Einzige mit Durchblick zu sein, findest du nicht ?
            Also, an Selbstvertrauen mangelt es dir schon mal nicht, – hoffe, es gereicht dir nur zum Guten ! :)

          • Die US-Drohnen arbeitenverstärkt mit Microwellen. Mit der Dosierung gibt es aber noch Probleme. Ob Olli an so einen Fehlschuss geraten ist?

        • Selten so ein Quatsch gelesen du OLLI,deine Quellen scheinen ja nicht von dieser Welt zu sein und deine Einstellung gegenüber Russland ist so erbärmlich,das ich sagen würde du bist ein Troll !!!

      • 17.02.2016 Artikel senden | Drucken |
        Der heimliche Drahtzieher
        Peter Orzechowski
        Der Russe ist an allem schuld: Am Syrienkrieg, am IS und natürlich auch an den Flüchtlingsströmen. So wird es derzeit in den Mainstream-Medien gebetsmühlenartig propagiert. Keiner stellt die wahren Zusammenhänge klar. Keiner wagt es zu sagen: An der Syrienkrise, die jederzeit in einen Weltkrieg münden kann; am IS, der die noch bestehenden Staaten des Mittleren Ostens zum Zerfallen bringen soll, und an den Flüchtlingsströmen, die dieser Krieg verursacht und die sich in die Nachbarländer und von dort nach Europa ergießen – hinter all dem steht ein heimlicher Drahtzieher: die USA .http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/

        • yes lili, die Abschrift hat hier gefehlt. Und genau so sieht die Lage nämlich in Wirklichkeit aus. Ich kann verstehen, dass es unseren türkischen Freunden schwer fällt zu akzeptieren, dass sich die Türkei den falschen Verbündeten ausgesucht hat, aber Recht muss Recht bleiben, da beißt die Maus kein Faden ab. Mit viel Glück werden in Deutschland einige russische Politik-Fäden geknüpft und einige amerikanische gekappt, dass dies den Türken bei uns nicht gefällt, kann für uns kein Kriterium sein, diese Anstrengung nicht zu unternehmen. Die Völker ihrer Länder machen die Politik, nicht die Gäste ! In der Türkei ist das sicher nicht anders !

  2. Die enge Kooperation zwischen der syrischen Armee, dem Volk, der syrischen Volksarmee und den von Russland ins Land entsandten Militärs hat dazu geführt, dass sich die Lage in der Region verändern kann. Ich denke, wir werden nicht mehr lange auf diesen Tag warten müssen“, so die Prognose des iranischen Verteidigungsministers.

  3. Hätten ausländische Mächte nicht in Syrien erst Untergrundarbeit gegen Assad geleistet und dann den
    Aufstand gegen die legaleRegierung aufgebaut und mit Waffen ausgerüstet, hätte Assad nicht eine Fassbombe geworfen.

    Russland ist dabei, Assad zu helfen, die legale Regierung des Landes zu stützen.Das geht nicht ohne den Kampf mit der Al Kaida/Al Nusra zu gewinnen. Als nächster Schritt muss die IS, die auch vom Westen und den Saudis aufgbaut wurden, komplett zurückgedrängt werden.

    Da der IS ein Krebsgeschwür sonder gleichen ist, ist es nicht falsch, dass wir die Kurden und alle anderen im Kampf ggen die IS unterstützen.

    Ist die innere Sicherheit Syriens wieder hergestellt und IS verschwunden, löst sich das Flüchtlingsproblem von…

    • Das Satansbraten aus Moskau hat wohl im Geschichtsunterricht geschlafen (setzen 6 !).

      Genauso wie der Teufel aus Damaskus das Satansbraten eingeladen hat ( das Satansbraten sagt doch selber… „Ich bin vom Teufel eingeladen wurden um eine Säuberung hier durchzuführen“), hat auch damals Afghanistan das Russchen eingeladen.

      Der Kriegsverbrecher Hüseyin & das Satansbraten aus Moskau gehören vors Den-Haag „IGH“… AMIN! ! !

      (Hüseyin und das Satansbraten haben einen Packt abgeschlossen und wollen die EU vicken… )

  4. Bedeutsam ist, dass die USA, Saudi-Arabien, Türkei, Quatar… sunnitische Islamisten, Radikale z.T. versteckt bewaffneten, um Regierungen zu stürzen, mit denen man in der Vergangenheit auch über Geheimdienste eng kooperierte. Nun herrschen in vielen Ländern Warlords und eben jene sunnitische Radikale… kaum noch von Amerika zu beeinflussen, wohl aber von den Saudis. Jene drohen nun ihre „Opposition“ mit Luftabwehrraketen, Waffen auszurüsten, die später wieder beim IS, der Nusra-Front landen. Sie prahlen mit ihren Erfolgen in Afghanistan (Jemen…), wo Mord, Totschlag, Anarchie herrschen… nur erschreckend, beklemmend.

    • Russland ist einmal empfindlich geschlagen worden, mit den Stinger-Raketen, geliefert von der CIA an die Afghanen. Man hat seidem viel dazu gelernt, ein zweites Mal dürfte das nicht mehr passieren!