in Naher Osten

Der islamische Staat verbreitet Angst und Terror in der ganzen Welt. Die meisten Länder sind sich einig, den Kampf gegen den Terror aufzunehmen oder mit Ausbildung und Waffenlieferungen zu unterstützen. Westliche Truppen sollen erst einmal nicht am Boden eingesetzt werden. Diese Idee ist nicht neu und hat Beispielsweise in Afghanistan gezeigt das solche Hilfe auch nach hinten losgehen kann.

Als die UDSSR in Afghanistan eingefallen waren, war die westliche Welt sich einig etwas dagegen tun wollen. Es wurden die Mudschaheddin (muslimische Freiheitskämpfer) von den USA (CIA) mit Waffen und Ausbildern versorgt. Der jahrelange Kampf in Afghanistan führte letztendlich dazu, dass die Truppen der UDSSR das Land verließen.

Das nächste Problem war in diesem Moment geboren. Die muslimischen Freiheitskämpfer wollten nach Abzug der feindlichen Truppen plötzlich einen islamischen Staat. Die gut ausgebildeten Kämpfer, waren jetzt Kampferfahren und gut ausgerüstet. Dieser Kampf dauert bis heute an und kostete schon tausende von Menschenleben.

Die Kurden, die heute von den westlichen Mächten mit Waffen und Ausbildung unterstützt werden, fordern seit Jahrzehnten einen eigenen kurdischen Staat. Die Forderung wird seit mit Anschlägen gegen die Regierungen in Syrien, der Türkei und auch im Irak unterstrichen. Was aber wird passieren, wenn die vom Westen ausgebildeten Truppen den Kampf gegen den islamischen Staat gewonnen haben sollten? Mit diesen Waffen kann Krieg gegen die Länder geführt werden, in denen Kurden bisher gelebt haben.

Wir dürfen uns keinen neuen Krisenherd schaffen, indem wir versuchen, Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Die westlichen Länder müssen jetzt schon wissen, wie sie mit den Veteranen dieses Krieges umgehen werden um weitere Konfrontationen auszuschließen. Eine diplomatische Lösung ist ausgeschlossen, daher werden noch sehr viel Tod und Elend die Menschen in den umkämpften Regionen treffen.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

  1. „Als die UDSSR in Afghanistan eingefallen waren, war die westliche Welt sich einig etwas dagegen tun wollen.“ – Meine Güte, nicht einmal zum Korrektur lesen reicht es mehr bei solchen kurzen Texten? Dann schreib halt nicht!

  2. Stefan Schubert Mal sehen was kommt

    Nein, diese Zahlen sind leider nicht der Zuspitzung des Autors geschuldet, um die Wirkung der Botschaft zu erhöhen, sondern bittere Realität. Es handelt sich hierbei um offizielle Zahlen des Bundesinnenministeriums. Danach registrierten die Bundesländer zwischen dem 5. September und dem 15. Oktober 409 000 neue Einwanderer. 10 000 jeden Tag. Sie reiben sich verwundert die Augen und überlegen, ob sie einen ARD-Brennpunkt zum Thema verpasst und große Schlagzeilen, in dem Blatt mit den großen Buchstaben, überlesen haben? Keine Sorge, mit ihrer Sehkraft ist alles in Ordnung. Hand in Hand verschweigen Medien und sämtliche Bundestagsparteien diese Meldung.

    • … ich scheine aber was verpasst zu haben !
      Ängstlicher Deutscher antwortet hier auf Stefan Schubert …, oder etwa nicht ?
      Den Beitrag von Stefan Schubert kann ich aber nicht sehen, …was geht hier schon wieder vor ???

  3. ……indem wir ihnen Schulen bauten, Städte, Eisenbahnen, Wasserversorgung und Straßen, wobei die Kolonialherren, nach ihrem Abzug es versäumten, das Ganze auch im Stand zu halten, wie der Schwarze es erwarten kann. Und muß.

    Neger haben uns nicht nur Kulturwerkstätten gebracht und dreiste schwarze Lügnerinnen, sondern auch den Kannibalismus an Albinos, das gegenseitige Abschlachten mit Macheten oder daß Frauen durch die Vagina geschossen und gestochen werden, daß sie ihr Leben lang den Urin und den Kot nicht halten können. Da machen wir uns nichts vor, darauf wären wir Weißen nie gekommen. Wofür wir uns schämen müssen.

  4. was kommt nach dem is ? fragt doch mal die cia ! die haben mit sicherheit schon nenn plan . schlisslich wollen die doch die weltherrschafft für die elite herbei bomben . ist doch komisch , der chef der is war vorher in einem gefangenenlager der amis im irak . hat man ihm dort den job angeboten ? ICH TRAUE DEN AMIS JEDE NUR DENKBARE SCHEISSE ZU ! ! ! DIE MANIPULATION KENNT BEI DENEN KEINE GRENZE !

  5. Was nach dem IS kommt wissen wir nicht aber die Probleme werden nicht geringer.
    1. Was macht nach einen Sieg über dem IS die Türkei mit den erstarkten Kurden?
    2. Was wird aus Assad und Syrien?
    3. Wie steht es um das Verhältnis Russland und den USA?
    4. Wird es einen eigenen Kurdenstaat geben?
    5. Was wird aus dem Staatsgefüge Irak und Lypen