in Naher Osten

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken ...

ANZEIGE

... denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Dr. Haitham Abu, Sekretär und Generalbotschafter der European Organization for Security and Information, erklärte, dass Israel damit begonnen hat riesige Ländereien zwischen Tal Afar und Mossul über Geschäftsleute, die Öl und Wasser-Projekte während der US-Invasion im Irak starteten, aufzukaufen. ISIS verkauft den Irak an Israel, Hektar für Hektar.

Wie ISIS Öl nach Israel bringt

Vor langer Zeit gab es eine funktionierende Pipeline von den Ölfeldern von Kirkuk im Irak zum Hafen von Haifa in Palästina. Als Israel beschloss einen jüdischen Staat zu schaffen, wurde die Pipeline still gelegt. Jetzt, mit der Partnerschaft zwischen ISIS und Israel, kann eine Kirkuk-Haifa-Pipeline durchaus zur Realität werden.

ISIS hat mehrere ölreiche Gebiete im Irak besetzt, inklusive eines Teils der Ölfelder von Kirkuk, die zu den größten in der Welt zählen. Uns wird gesagt, dass sich ISIS durch die Einnahmen aus, unter anderem, “gestohlene Öl” finanziert. Allerdings gibt es keine Möglichkeit gestohlenes Öl zu transportieren, keinen legalen Markt um es zu kaufen oder zu raffinieren, und keine Möglichkeit es irgendwohin zu schicken. Es sei denn, man kann eine Regierung davon überzeugen, sagen wir die Regierung der Türkei, das gestohlene irakische Rohöl durch ihr Rohrleitungssystem, das der Türkei gemeinsam mit Israel gehört, zu transportieren.

“Israel hat es nicht geschafft Rohöl von Kirkuk nach Haifa zu transportieren. Aber es gelang die Reaktivierung der “Ovakoy”-Verbindung zwischen der Türkei und dem Irak durch die das gestohlene Rohöl an den Mittelmeerhafen Ceyhan über “Tilak” geleitet wird. Nachdem die Pipeline unterbrochen wurde, wurde das Öl von Kirkuk zum syrischen Hafen Banyas weitergeleitet. Israel profitierte indirekt von der türkischen Pipeline, da einflußreiche israelische Familien, die in dieser Region wohnen, ihre Hände nach “Tal Afar” ausstreckten. Israel plante die Schaffung eines kurdischen Staates im Nordirak, indem sie kurdische Juden aus Palästina in diese Region brachten”, sagte Dr. Haitham Abu.

“Jedoch war für Israel die Inbetriebnahme der Kirkuk-Haifa-Pipeline das eigentliche Ziel, und um das Ziel realisierbar zu machen, plante Israel Chaos im Nordirak zu schaffen. Die USA, die ein gemeinsames Interesse an diesem Programm gesehen haben, konzertierten ihre Bemühungen mit Israel, um diesen Teil des Iraks unregierbar und anfällig für politische und militärische Verwicklungen zu machen, von denen man denkt, dass sie in der Zukunft zu einem direkten Konflikt zwischen Kurden auf der einen Seite und dem Iran und Syrien auf der anderen führen werden”, fügte er hinzu.

“Der so genannte “arabische Frühling” entstand nachdem Ministerin Condoleezza Rice von “kreativem Chaos” im Jahr 2006 sprach, als Israels Versuche fehlschlugen die letzten Widerstandshochburgen der Hisbollah zu beseitigen.”

“Das US-Militär und seine Verbündeten positionierten 2003 und 2005 ihre Militäreinheiten in der Nähe der Ölpumpstationen H1 und H2. Unter dem Vorwand Angriffe auf Abu Mussab al-Zarkawi zwischen Haditha und Jordanien auszuführen; und später eine Operation der Luftwaffe in der Nähe von Al Qaem und nördlich der Verbindungslinie zwischen Mosul, Tal Afar und Schar zu inszenieren. Diese militärischen Vorstöße fielen in den Zeitrahmen der Reaktivierung der Kirkuk-Haifa-Pipeline”, sagte Abu.

“Mit Unterstützung der USA und ihrer Verbündeten zog Israel die Idee extremistische Gruppen mit islamischen Wurzeln, die unter der Kontrolle der Sicherheitsapparate wären, aufzubauen in Erwägung. Das war der Beginn der Errichtung des, was wir heute als, Islamic State im Irak und in der Levante unter dem Banner des bekannten “al-Zarkawi” kennen.”

“Diese Gruppen wurden von einigen arabischen Ländern und den Golfstaaten, sowie der Türkei finanziert. Das israelische Projekt zielt darauf ab die wirtschaftliche Rolle der Türkei im Mittelmeer zu treffen und den Öltransport per Pipeline von Kirkuk zum Hafen von Ceyhan zu behindern. Parallel dazu war die Mission der extremistischen Gruppen Chaos in der Region zu verbreiten, um den Ölstrom von Kirkuk nach Haifa zu gewährleisten”, bemerkte Abu.

“Nach dem Fallout dieses Projekts hat die Türkei einige Änderungen in ihrer Haltung bei den regionalen Fragen vorgenommen, und die Vereinigten Staaten haben die Notwendigkeit erkannt ihre Interessen und die von Israel zu wahren, auch wenn Washington einige Zugeständnisse beim Erreichen eines Deals bzgl. des iranischen Atomprogramms machen musste”, sagte er.

“Es wird prognostiziert, dass die USA Änderungen in ihrer Außenpolitik gegenüber ihren traditionellen Verbündeten vor dem Zusammenbruch dieser Regime vornehmen werden. Darüber hinaus werden die Demokraten nun versuchen Obamas Politik wieder zu beleben, um bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen vorne dran zu sein. Aus diesem Grund wird sich die amtierende US-Regierung in keiner militärischen Aktion engagieren, noch werden sie den Militanten hochwertige Waffen geben, die ihre neuen Interessen und Berechnungen gefährden könnten”, schloss Abu.

(Teil-/Übersetzung des Artikels European Organization for Security and Information: Israel and US created extremist groups to preserve their oil interests in the region von Nahed al Husaini/Veterans Today)

Quellen:
European Organization for Security and Information: Israel and US created extremist groups to preserve their oil interests in the region
Possible Second Border Crossing to Iraq Has No Road

Ist die Stasi zurück? WATERGATE.TV enthüllt:

ANZEIGE

Das ist die Zwangssteuer, die Stasi-Methoden durchsetzen kann und wird … Müssen Sie jetzt ins Gefängnis, wenn Sie eine „Zwangszahlung“ verpassen? Ist die GEZ nur ein Werkzeug der EU, um Sie als Bürger in Schach zu halten?

Hier die Studie „GEZ-Zwangssteuer“ GRATIS als PDF anfordern und sofort erhalten!

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Ich bin irritiert: eine kurze Google-Recherche ergab weder für „European Organization for Security and Information“ noch für „Dr. Haitham Abu“ relevante Treffer, geschweige denn für beide Suchphrasen in Kombination, ausgenommen dieser Meldung.

    Gibt es zu dieser Organisation keine Web-Seite oder andere im Internet verfügbare Dokumente? Bitte Verweise nennen.

  2. Danke für die Referenzen. Interessant ist der Namensunterschied zum Einen in der Pressemitteilung und zum Anderen auf der Seite der „Botschafter“, dort wird er „Dr. HAISSAM BOU-SAID“ genannt.

    Dazu zwei weitere Verweise:

    http://nouveau-texas.net/news.html
    https://haissambousaid.wordpress.com/

    Hier wird Herrn Abu bzw. Bou-Said Betrug vorgeworfen.

    Persönlich halte ich die Quelle „D.E.S.I.“ (dipartimento europeo sicurezza informazioni) für fragwürdig. Die Adresse des „Hauptquatieres“ ist sehr ländlich (auch per Google Streetview erfahrbar) und das Hauptsekretäriat ist im Libanon.

    Würde zu gerne wissen, wie sich diese Organisation finanziert.

  3. Frau Payer, welche Tatsachen bitte?

    Ein Herr Abu oder Herr Bou-Said einer unbekannten Gesellschaft veröffentlicht eine Pressemitteilung. Das ist die einzige Tatsache, die ich erkennen kann.

    Wie war das mit dem Sack Reis in China? :)

  4. Ich zähle die Antifa auch zu so eine von den USA und Israel finanzierten Truppe. Das Verhalten der Antifa wird immer merkwürdiger und unlogischer. Man erkennt ganz klar, dass diese Schlägertruppe gesteuert und als Werkzeug benutzt wird, um in Deutschland Zwietracht zwischen den Menschen anzufeuern und somit auf keinen Fall einen Zusammenschluss einer breiten Masse zuzulassen. Systemkritik wird von ihnen sofort mit „Nazis raus“-Sprechchören niedergeschrien, Friedensaktivisten als Rechte auch körperlich attackiert. Die Antifa ist das, was die SA damals war. Die Strukturen in unserem Land haben sich seit Hitler zu keinem Zeitpunkt mehr verändert….es wurden nur die Etiketten ausgetauscht.

  5. Ölfunde und Förderung:

    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Olfunde.png

    Die Opec macht die zulässige Fördermenge der Länder abhängig von den wirklichen Reserven. Um möglichst viel fördern zu können, geben die Mitglieder höhere Reserven an als den tatsächlichen Bestand und schlagen auf die Reserven die geförderte Menge wieder drauf.
    Wie hoch die Reserven tatsächlich sind, ist top secret. Deshalb wundere ich mich, daß Wikipedia so genau Bescheid weiß?

    Meiner Kenntnis nach ist auch der Iran mit einer Öldiplomatie im Irak tätig und kauft Konzessionen?

    Syrien geht der Stoff aus. 2020 wird Syrien Nettoimporteur. England auch. Das Nordseeöl versiegt.
    Problematisch sind bei allen Betrachtungen die Zahlen.