in D/A/CH

Unter den Vorzeichen der schwedischen Entwicklung beginnt nun auch in Deutschland ein Prozess, der die „bargeldlose Gesellschaft“ zum Ziel hat. Doch die darin lauernden Gefahren sind eklatant – und werden nur zu gerne unter den Tisch gekehrt.

„Cash is King“ – das scheint immer noch die Devise der deutschen Mehrheitsgesellschaft zu sein. Nur knapp 38% aller Geschäfte werden hierzulande mit EC-Karte, Handy oder Kreditkarte getätigt. In Schweden ist das anders, die „bargeldlose Gesellschaft“ ist dort zum greifen nahe. Fast 80% des Handels findet dort bereits im sogenannten „E-Business“ statt, also online – ohne der Beteiligung physischen Geldes.

„Die Frage ist wirklich nicht, ob es kommt in Deutschland, ob wir übergehen zu mobile Payment in Deutschland, hin zum elektronischen Bezahlen. Die Frage ist wann.“ Das meint Prof. Hans-Gert Penzel von ibi-Research an der Uni Regensburg und trifft damit den ökonomischen Zeitgeist. Denn in der Bundesrepublik, so der Professor, sei es lange ein typisches Huhn-Ei-Problem gewesen, wenn es um die Frage der Abschaffung des Bargelds ging. Der Einzelhandel sei stets darauf bedacht gewesen, erst mobiles Bezahlen umfänglich zu ermöglichen, wenn die Kunden entsprechend ausgerüstet sind, sowohl mental als auch materiell; und die Kunden ließen auf sich warten, da die Nutzung dieser neue Technik erst Sinn gäbe, wenn man damit unkompliziert im Einzelhandel bezahlen könne.

Nun hat sich einer „aus der Deckung gewagt“ wie es Penzel formuliert, nämlich der Einzelhandel. Mediamarkt und Saturn akzeptieren Kreditkarten seit Frühjahr, Lidl ist seit kurzem genauso dabei wie Aldi oder Netto. Und auch eine neue Technik soll eingeführt werden: Das kontaktlose Bezahlen. Bei Aldi Nord ist es schon jetzt möglich, bei den beiden Elektronikmärkten ab Herbst überall. „Die Welle rollt.“ konstatiert die „ARD“ unkritisch.

Auch Gerald Mann, Professor an der FOM Hochschule in München, hat gemeinsam mit dem Literaturwissenschaftler Ulrich Horstmann ein Buch zu dem Thema Bargeldverbot geschrieben – Bargeldverbot: Alles, was Sie über die kommende Bargeldabschaffung wissen müssen heißt es. In einem Interview mit dem FOCUS, wiederholt er ebenfalls seine wesentliche Feststellung: „Die Bargeldabschaffung wird sicher nicht sofort kommen. Eine schrittweise Abschaffung halte ich hingegen für sehr wahrscheinlich.“

Auch in Schweden gab es eine Kampagne, die die Initialzündung einer „bargeldlosen Gesellschaft“ war. Unter dem Motto „pro Karte“, die teilweise sogar von der schwedischen Regierung unterstützt wurde, stellte der gesamte Einzelhandel auf E-Banking um, sodass letztendlich sogar das Bezahlen an der öffentlichen Toilette mit „American Express“ funktioniert.

Und auch die EU trägt in Deutschland zu diesem Trend nun ihren Teil bei. „Ketten zahlen statt 0,9 Prozent vom Umsatz nur noch 0,3 Prozent, kleine Läden statt 2,75 Prozent nur noch 0,45 Prozent.“ berichtet die „ARD

Doch so hipp und kunterbunt modern die Welt des bargeldlosen Bezahlens scheinen möchte (und verkauft wird), so wenig geschmackvoll sind ein großer Teil ihrer Folgen. Ein solches Verbot hätte massive Auswirkungen auf die Freiheit der Bürger Konkret wäre die Bevölkerung vollkommen gläsern gegenüber Banken, zu denen er fortan zwangsweise gehen müsste, und auch gegenüber Behörden. Außerdem wäre eine Enteignung mittels negativ Zinsen leicht durchzusetzen. Desweiteren wäre die Möglichkeit eines Bank-Run, der mittlerweile den Generalstreik als wirkungsvollstes Massenprotestmittel abgelöst hat, völlig unmöglich. Lesen Sie hier mehr über die Folgen eines Bargeldverbots: „NEOPresse: Das Bargeldverbot droht

Ob Deutschland also wirklich eine „bargeldlose Gesellschaft“ werden möchte, wie es vielen Banken, Politikern und Unternehmen vorschwebt, sollte noch einmal demokratisch geklärt werden, bevor es zu spät ist – wie in Schweden. Dort können Sie nicht einmal mehr zum Wählen fahren, ohne mit EC-Karte ein U-Bahn Ticket zu kaufen.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

20 Kommentare

  1. die machen aus uns Sklaven.
    Faktisch die Hühner in einer Eierlegebatterie. Solche Hühner leben bekanntlich in der Hölle.

    • Die machen gar nichts. Wir sind es, die alles brav hinnehmen und das System immer weiter füttern. Und die sind nur ein paar wenige, wir sind Millionen. Ein absolutes Phänomen, dass Millionen Menschen ein paar hundert Psychopaten als Macht ansehen und Angst haben. Dabei ist da „oben“ gar keine Macht. Es sind ein paar geniale Irre, die genauso auf dem Klo sitzen wie jeder von uns. Es sind keine Götter, es sind keine Machthaber. Trotzdem senken wir brav den Kopf und gehorchen dieser angeblichen Macht. Wir glauben wirklich, dass wir nichts ändern können. Da sieht man, wie gut das System funktioniert.

  2. „WDR-Reportage_ Steuerfrei — Wie Konzerne Europas Kassen plündern – YouTube“, „Schwarze Kassen der CDU – Das dunkle Geheimnis _ Arte Doku – YouTube“, „USA_CIA supports Nazi-Fascists worldwide – arte Doku_ Dienstbereit – YouTube“, „Albtraum Atommüll – ARTE DOKU – Dokumentation (Deutsch_German)“, „Erdoel_ Wie Ölkonzerne unser Klima killen ARTE 2011 – YouTube“, „Der Ölcrash Ein böses Erwachen – ARTE-Dokumentation“, “Der Führer ging, die Nazis blieben – Dokumentation – 3sat“, „3Sat Doku – Jesus und das Dogma der Trinitätslehre“, „Der Aufstieg des Vatikans und der Verrat am ProtestantisVergelt’s Gott – Der verborgene Reichtum der katholischen Kirche – Immobilien, Unternehmen – SWR HD – YouTube“, usw.

    Wie gehen wir eigentlich mit den Autoren…

    • .. dieser erstklassigen Dokumentationen um? Und das Netz stützt sich auf drittklassigen Müll, auf Idioten, die nicht mal bis 3 zählen können! Auf Billigschreiber! COMPACT-Magazin, das Magazin für geistig Behinderte! Muß ich auch erwähnen!

      Der Mann ist entweder strunzdumm oder gerissen oder beides, der hat wohl doch nicht von seiner Vergangenheit beim antideutschen Blatt „konkret“ gelassen?

      Um überhaupt eine blasse Ahnung von dem zu bekommen, was sich in Europa und der Welt abspielt, müssen zuerst die Hintergründe sitzen. Wir haben es nun sehr einfach, denn die Hintergründe sind gut dokumentiert und wir können sie als Filme ansehen.
      Das Grundübel ist die Arroganz und die hat Europa schon 33 bis 45 in Schutt und Asche gelegt, die…

      • .. EU war seine Kopfgeburt. Die Arroganz ist außer Stande, Frieden herzustellen und zu erhalten, und träumt immer dieselbe morbide Utopie, die dann als Chaos über den Kontinent hereinbricht.

        Solange mit dem 3. Reich sympathisiert wird, wohnt ein Teil der Arroganz in einem selber und erzeugt einen blinden Fleck. Die Teilblindheit äußert sich als Allergie, die Tatsachen bestreitet und mit Meinungen gegen eine wirkliche Neuerung opponiert. Damit wird man, ob man will oder nicht, zum Komplizen des Chaos, zum Komplizen von Völkermord, Vertreibung und Krieg!

        • Waffenhandel! Auch darüber und die Verstrickungen der Bundesregierung gibt es erstklassige Dokumentationen. „Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld – komplette Dokumentation – YouTube“.

          Mit diesen lauwarmen B-Presse-Meldungen kann man nicht mal meine Oma erschrecken!
          Wie viel weniger wohl eine global organisierte Mafia!

          • hope DU NERVST MICH !!!
            SCHREIB ENDLICH SELBST und erlöse uns aus unserem Jammertal, vollgestopft mit schlechter und falscher Presse – und vergiss nicht die ultimative, konstruktive, praktikable Lösung mitzuliefern !!!

  3. Keine Bange. Ein Bargeldverbot macht keinen Sinn, solange es nicht weltweit und zwar gleichzetig eingeführt wird, und das wird es nicht, Null Chance, die Länder die es zuerst probieren werden ihr Bankensystem ruinieren, oder, sie müssten Kapitalkontrollen einführen und das ist das Ende der Globalisierung, es ist das Letzte, was sich die Bankenmafia wünscht. Aber das ist nur eine hypothetische Frage, bis es theoretisch so weit ist, wird die ganze Finanzpyramide zusammenbrechen und die EU fliegt durch den Kamin.

    • Woher willst du wissen, dass nicht genau das jetzige Bankensystem ruiniert werden soll?
      Das was du als „Null Chance“ siehst, ist vielleicht genauso geplant, wegen der Agenda „Ordnung aus dem Chaos“.
      Auf jeden Fall kannst du glauben, nein wissen, dass die „Eliten“ eine ganze Menge klügere Köpf als du einer bist, haben, die genau das alles bis ins letzte Detail wissen und damit kalkulieren.
      Und das ist jetzt nicht gegen dich oder deinen Intellekt gerichtet.

      • @klaus
        ach ja? Solche Quatsch kann nur jemand bringen, der keine Ahnung hat wie die Wirtschaft und Geldsystem funktioniert, und nicht zuletzt jemand der nie in einer Diktatur gelebt hat. Du sollst unter deinem Bett nachschauen, es liegt dort bestimmt ein Agent der Elite. Jemand der glaubt die Politik kann die Gesetze des Marktes ausser Kraft setzen, sollte die Geschichte der UdSSR nachschlagen, oder sich untersuchen lassen.

    • HOFFENTLICH hast Du recht !!!
      Wollen wir nicht mal mit ein paar ausgeklügelten Aktionen ein bisschen nachhelfen, – die Warteschleife macht mich krank !

      • @lisa
        man kann bestimmt nachhelfen, in dem man den Konsum auf das absolut Nötigste beschränkt,allerdings wird es schwierig die Leute davon zu überzeugen dass viele Jobs verschwinden, egal ob sie es tun oder nicht. Viele glauben durch Konsum könnte man die Jobs retten, naive Vorstellung, denn die riesigen Überkapazitäten in Asien werden entscheidend sein. Die USA sind schon in der Rezession und verdecken es nur mit Bilanzschwindel, der Handel kommt zum Erliegen (Baltik Dry Index,und die Rohstoffe ),das Bankensystem ist je länger, desto mehr Insolvent, nur die Schulden wachsen,man sollte sich warm anziehen.

        • hmmm….wenn ich noch weniger konsumier, fang ich an mich selbst zu verdauen, außerdem hatte ich in 20 Jahren schon was anderes vor. Müssen wir unbedingt laaangsaaam kapitulieren, ich meine können wir nicht sofort leiden, ich wollt eigentlich beim Neustart wenigstens noch den Knopf drücken.

          • @Lisa
            na ja, dann hast Du eigentlich schon genug getan, es gibt ja noch Andere. Ich würde mich an Deiner Stelle lieber mit der eigenen Absicherung den Kopf zerbrechen, auf den künftigen Kollaps has Du so wie so keinen Einfluss, etwas Gold täte bestimmt gut.

  4. die EU-Ideologie, die sich bekanntlich mit dem Islam befreundet, fliegt sehr bald durch den Kamin.
    Geniale Formulierung Mr. Stan !

  5. Hallo!
    Ich interessiere mich für das Thema Stuhlgang und möchte aktiv werden.
    Kann mir jemand Webseiten mit Hintergrundinformationen oder Youtube-Kanäle mit Anschaungsmaterial empfehlen?
    Auch der Aufbau einer Interessengruppe zwecks Erfahrungsaustausch wäre interessant.

    • …schlage vor : statt auf die Website gehst auf’s Clo – zwei Spiegel sorgen für die Hinter-Grund-Info und das Material präsentiert sich bei gutem youtube-Kanal ganz von selbst ! :)
      PS: bau im Garten einen Donnerbalken u. lad die Nachbarn ein !

Webmentions

  • Ab-Schaffung des Bar-Geldes – “Bar-Geld-Verbot” – “Michael Vogt” – Bargeldverbot stoppen! – “PETITION” | kein Blatt vorm Mund 12. Januar 2016

    […] In Schweden ist die „bargeldlose Gesellschaft“ bereits Realität. 78% aller Transaktionen werden dort bereits digital ausgeführt. Das ist das Resultat einiger staatlicher Einschränkungen sowie starker Initiativen des Einzelhandels. Die Bundesregierung beginnt nun offenbar mit ähnlichen Maßnahmen und auch der Einzelhandel hat hierzulande dem Bargeld bereits den Kampf angesagt (NEOPresse berichtet). […]

  • Einzelhandel sagt Bargeld den Kampf an | Bundestagswahlen 2017 12. Januar 2016

    […] Quelle: Neopresse […]