in D/A/CH

Die geheime Bilderberg-Konferenz in Dresden hat begonnen und nun sind auch ihre Teilnehmer und Themen veröffentlicht worden. Es wird deutlich: Hier treffen sich Deutungs- und Entscheidungselite auf engstem Raum als Kollegen, nicht als Kritiker. Sie haben einen globalen und totalen Machtanspruch.

Vom 8. bis zum 12. Juni werden rund 140 Personen mit Einfluss im Taschenbergpalais tagen. Finanzminister Schäuble, Innenminister de Maizière und Verteidigungsministerin von der Leyen werden ebenfalls mit von der Partie sein. Bundeskanzlerin Merkel, Vizekanzler Gabriel, Außenminister Steinmeier und Bundespräsident Gauck haben offiziell und ohne Begründung abgesagt, obwohl sie ebenfalls eine Einladung erhielten. Doch auch andere Eliten aus Medien, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Militär beraten gemeinsam – hinter verschlossenen Türen – über Fragen von Weltbedeutung. Hermann Ploppa analysiert diese Konferenzen in seinem Buch „Die Macher hinter den Kulissen“ treffend als „Geheime Machtklüngelei hinter den Kulissen der Demokratie“ So nehmen unter anderem auch Teil: Neben dem Chef der Deutschen Bank, John Cryan, werden erscheinen: Mathias Döpfner (Axel Springer), Thomas Ebeling (ProSiebenSat.1), Thomas Enders (Airbus), Timotheus Höttges (Deutsche Telekom), Julia Jäkel (Gruner + Jahr), Joe Kaeser (Siemens) und auch der Wirtschaftsexperte Hans-Werner Sinn. Diese treffen auf internationale Konferenzteilnehmer wie den früheren Oberbefehlshaber des US-Militärs in Europa, Philip Breedlove, der bekannt ist für seine anti-russische Haltung, das Bilderberg-Urgestein Henry Kissinger, den Google-Executive Eric Schmidt und viele mehr.

RTDeutsch“ berichtet: „Dafür, dass auf der Konferenz nicht nur der neueste High-Society-Tratsch ausgetauscht wird, ist auch gesorgt. Wie jedes Jahr setzt das einladende Organisationskomitee des Treffens eine Themenagenda fest. Diese lautet in diesem Jahr: Aktuelle Ereignisse; China; Europa: Migration, Wachstum, Reformen, Vision, Einheit; Mittlerer Osten; Russland; Politische Landschaft der USA: Wirtschaft, Wachstum, Schulden, Reformen; Cyber-Sicherheit; Geopolitik, Energie- und Rohstoffpreise; Prekariat und Mittelklasse; Technologische Innovationen.“

Hermann Ploppa zeigt in seinem renommierten Buch „Die Macher hinter den Kulissen: Wie transatlantische Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern“ die diskreten, feinmaschigen Netzwerke oder auch Seilschaften, die bei den Bilderbergern angesiedelt sind, die in aller Stille Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft durchdrungen haben. Neoliberale Schockstrategen und US-Lobbygruppen arbeiten seit Jahrzehnten in einem Generationen übergreifenden Projekt an der Enteignung und Entmündigung der Bürger mit dem Ziel der Ersetzung demokratisch legitimierter Nationalstaaten durch die exklusive Herrschaft einer selbst erwählten Elite. Sie erheben durch gemeinsame Beratung globalen Machtanspruch. Dies wird in Dresden wieder besonders deutlich.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Mit der wachsenden Bildung und der sozialen Sensibilität der Menschen in den westlichen Ländern, wuchs die Angst der Elite dass ihr Tun und asymmetrischer Reichtum in Frage gestellt wird.

    Deshalb beschloss man die Demokratie abzuschaffen und sie stattdessen durch eine faschistoid Orwell-sche Gesellschaft zu ersetzen.

    Durch den neoliberalen Finanzkapitalismus, verbunden mit der Bankenrettung durch Staaten wuchs sogar der Reichtum der nicht wertschöpfenden Eliten derweil man die Gesellschaft mit Sorgen wie: Kriegen und Migration, Mehrarbeit und politische Nequetten kontrolliert.

    Nun haben wir schon das Zeitalter der Postdemokratie erreicht. Der Willen des Volkes zählt nichts mehr. Entscheidungen von Lobbisten der Schurken…

  2. Es ist wohl eher eine Parallelwelt geschaffen für Ausbeuter, Kriegstreiber, Krimineller und Verräter.
    Gab es dort schon irgendwann man etwas positives für die Welt ?

  3. Kann der Polizist frei entscheiden diese Selbsternannten abzuschirmen oder nicht? Kann der Stuerzahler entscheiden ob er diesen EInsatz bezahlt oder nicht? Was passiert einem Bürger(angeblicher Souverän) wenn er in die Veranstaltung spaziert? Haben diese Leute dort etwas zu verbergen? Warum scheuen sie die Öffentlichkeit? Was macht diese Leute so besonders gibt es von denen einen jederzeit persönlich überprüfbaren Leistungsnachweis? Ist der fehlende Leistungsnachweis aber ihr Status nicht zuletzt der der Grund warum diese Leute von der Öfffentlichkeit abgeschirmt werden müssen? Fazit als Sokrates als Sklavenphilosoph einer Feudalkaste anfing Fragen zu stellen bekam er den Schirlingsbecher(er wurde hingerichtet). Denkt Euch mal Fragen aus

Webmentions

  • Bilderberg 2016 – Darüber redet die Weltelite in Dresden | Was der Mainstream nicht schreibt … 10. Juni 2016

    […] Quelle: http://www.neopresse.com/politik/dach/bilderberg-2016-wir-veroeffentlichen-die-teilnehmer-und-themen… […]

  • Lesetipps vom 12.06.2016 – Sonderthema: Bilderberg Konferenz in Dresden | Pinksliberal 10. Juni 2016

    […] Darüber redet die Weltelite in Dresden […]