In eine ungewisse Zukunft blicken derzeit die bis zu 2.000 Mitarbeiter, die in Niedersachsen bei der insolventen Drogerie-Kette Schlecker beschäftigt sind. Aus der Schließungsliste des Insolvenzverwalters Arndt Geiwitz geht hervor, dass alleine in diesem Bundesland 187 Filialen dicht gemacht werden – fast jeder zweite Standort. Deren Anzahl schätzt die Gewerkschaft ver.di auf landesweit zwischen 400 und 450. Genaue Zahlen gebe es dazu genauso wenig wie über die Beschäftigten, von denen 750 ihre Jobs verlieren werden. Allerdings trifft es nicht zwingend… Teilen Weiterlesen

Im australischen Melbourne ist die elfte Runde der Gespräche über ein Transpazifisches Partnerschaftsabkommen (TPPA) zu Ende gegangen. Nichtregierungsorganisationen fürchten den Verlust sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Rechte, sollten sich die großen US-Konzerne langfristig mit ihren Forderungen durchsetzen. "Wir wissen, dass die globalen Konzerne für die Aufnahme von Regelungen eintreten, die allein ihnen nützen, nicht aber den Beschäftigten und Gemeinschaften", sagte Gerardine Kearney, Vorsitzende der australischen Gewerkschaft ACTU. "Wir können das bei den Verhandlungen über geistiges Eigentum erkennen, die Pharmakonzerne zur Erhöhung… Teilen Weiterlesen

Am Freitag kamen die EU-Umweltminister in Brüssel zusammen. Seit Monaten war um einen gemeinsamen Beschluss zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes gerungen worden. 26 EU-Länder waren sich einig, bis 2020 die CO2-Emission um 25 statt um 20 Prozent zu senken. Polen scherte als einziges EU-Land aus und verhinderte damit den Beschluss. Einigkeit herrschte unter den Ministern, von 2013 bis 2020 am internationalen Kyoto-Klimaabkommen weiter teilzunehmen. Dänemark, das die EU-Ratspräsidentschaft derzeit inne hat, hatte das Treffen organisiert. Der dänische Klimaminister Martin Lidegaard: „Es… Teilen Weiterlesen

Die Zeit vergeht, der Schrecken bleibt. Ein Jahr ist es her, dass ein Tsunami in Japan eine Naturkatastrophe von unglaublich schrecklichen Ausmaßen ausgelöst hat. Am 11. März 2011 hielt die Welt den Atem an, als eine todbringende Welle die japanische Ostküste überrollte. Mehr als 15.000 Menschen starben, tausende gelten bis heute als vermisst. Und anstatt dass Aufbau und Neuanfang das Bild in der japanischen Bevölkerung gänzlich prägen können, hält das Atomkraftwerk in Fukushima jedwede Normalität fern. Die größte nukleare Katastrophe… Teilen Weiterlesen

In dem ramponierten Terminal des kleinen Flughafens Mitiga in der libyschen Hauptstadt Tripolis drängen sich etwa 150 junge Männer und Frauen, die in ihre Heimat Nigeria zurückkehren wollen. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) hat nach dem Beginn des Aufstandes gegen den damaligen Machthaber Muammar al-Gaddafi vor über einem Jahr Hunderte solcher Repatriierungsaktionen in die Wege geleitet. IOM geht davon aus, dass vor der Krise etwa eine Million Arbeitsmigranten von Libyen aus Geld in ihre Heimat schickte. In dem Land… Teilen Weiterlesen

Geldabheben an EC-Automaten ist den meisten Menschen längst zur Routine geworden. Doch was passiert, wenn man den gewünschten Betrag nicht ausgezahlt bekommt? Das sogenannte “Cash-Trapping” bezeichnet eine Art des Gelddiebstahls an EC-Automaten. Der Kunde tippt seine Geheimzahl am Geldautomaten ein, wählt den gewünschten Geldbetrag aus und bekommt seine EC-Karte zurück. Das Geld erhält der Kunde aber nicht. Denn Gauner haben eine täuschend echte Blende vor dem Geldausgabeschacht befestigt. Diese Blende ist auf der Rückseite mit einer Klebefolie versehen, an der… Teilen Weiterlesen

Der Super Tuesday, an dem in zehn US-Bundesstaaten Vorwahlen der Republikaner stattfanden, hat im Rennen um die Kandidatur gegen den demokratischen Amtsinhaber Barack Obama keine Vorentscheidung gebracht. Zwar gewann Mitt Romney in Alaska, Idaho, Massachusetts, Vermont und Virginia sowie mit knapp 12.000 Stimmen Vorsprung vor Rick Santorum auch alle Delegiertenstimmen in dem wichtigen Bundesstaat Ohio, doch entschied Santorum die Vorwahlen in North Dakota, Oklahoma und Tennesee für sich. Newt Gingrich siegte in Georgia. Ron Paul konnte am Dienstag in keinem… Teilen Weiterlesen

Am heutigen Abend wird Christian Wulff mit militärischen Ehren aus seinem Amt verabschiedet. Hierzu versammeln sich bei eintretender Dunkelheit einige alte Männer in Uniform, zünden lodernde Fackeln an und lauschen gemeinsam sperriger Blasmusik. Angesichts geldwerter Vorteile in Höhe von 479.000 Euro pro Jahr, wird der Altbundespräsident auch diesen Tiefpunkt… Teilen Weiterlesen

Nach Ansicht des ehemaligen Generalsekretärs der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD), Rubens Ricupero, wird sich die Weltwirtschaft von der jetzigen Krise frühestens in vier bis fünf Jahren vollständig erholen. Soziale Unruhen seien die Folge, die jedoch in diesem Zusammenhang neue Kräfte freisetzen könnten, sagte er im IPS-Exklusivinterview. "Wir dürfen nie aus dem Blick verlieren, dass die Geschichte durch schwierige Zeiten vorangetrieben wird", betonte der brasilianische Diplomat. Unzufriedenheit sei die Triebfeder großer globaler Umwälzungen wie die Französische Revolution, die Reformation… Teilen Weiterlesen