in Medien

In diesen Tagen erreicht die westliche Presse Hetze gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin gigantische Ausmaße . Die Berichterstattung westlicher Medien lässt im Bezug zur Ukraine-Krise bekannterweise ja sehr zu wünschen übrig, aber die medialen Attacken übersteigen jede Form von objektiven Journalismus. Es wird getrommelt und gehetzt besonders nach dem Absturz eines Flugzeugs in der Ostukraine.

Der Wladimir

Putin Putin Putin und nochmal Putin. „Er lebt längst ins einer eigenen Welt“ titelt der FOCUS, und was er damit sagen will ist auch klar: „Der Wladimir ist verrückt!“. Die WELT schreibt: „Mit dem Rücken zur Wand ist Putin am gefährlichsten“ und meint damit: „Der Wladimir ist gefährlich!“ und „Der Wladimir ist internationale isoliert“. Die SPRINGER Presse legt nach: „Russlands Super-Reiche haben Angst vor Putin“ und will dem „Leser“ vermitteln: „Nichtmal reiche Russen mögen den Wladimir“. Kurzum: Putin ist das Scheusal, böse, ein Diktator, ein „Russen-Zar“ (Quelle: BILD)  und einfach nur brandgefährlich.

„Journalismus“?

Diese Methodik war besonders in den westlichen Medien am Anfang der Ukraine-Krise zu finden. Entsprechend die Schlagzeilen von linker-, rechter-, und Boulevardpresse. Substanz gab es wenig und Journalismus auch nicht, Fehler passierten, Hetze gab es zu genüge und pauschalisiert wurde was das Zeug hält. Diese Art des „Journalismus“ ging zurück als man von immer mehr Toten im Osten der Ukraine hörte und scheinbar nur noch Russland auf Deeskalation aus war. Doch seit dem mysteriösen Absturz der Flugmaschine MH-17 wird getrommelt und zum Kampf angestimmt wie nie zuvor.

Beweise oder Hetze?

Über den Absturz des Flugzeugs weis man herzlich wenig außer, dass es scheinbar abgeschossen wurde. Der Rest sind Mutmaßungen. Doch die westliche Presse ist sich einig: „Putin wars!“ und wenn er nicht, dann waren es „seine Separatisten!“. Als Belege werden dann Twitter-Meldungen und „unveröffentlichte Beweise westlicher Geheimdienste“ genannt, also dieselben „Beweis“-Quellen die zum völkerrechtswidrigen Einmarsch in den Irak geführt haben. Die Erkenntnisse die man hat sind fast nicht nennenswert. Man weiß nur von gegenseitigen Schuldzuweisungen aller Seiten. Ein Journalistischer Grundsatz lautet: Ist etwas de facto unsicher, muss es auch so formuliert werden. „Putin wars!“ klingt nicht gerade unsicher.

Gigantische Folgen

Diese Art von „Berichterstattung“ ist aber nicht ungefährlich. Nicht ohne Grund sind die Medien die 4. macht im Staat und ein solcher Angriff kann Folgen gigantischen Ausmaßes haben. Eine weitere Eskalation in der Ukraine, ein erneuter kalter Krieg, NATO-Truppen in der Ukraine, Aufrüstung in Europa, Wirtschaftlicher Absturz und zuletzt steht hier der Ausbruch eines dritten Weltkriegs auf dem Spiel.

Ein berichtender Kommentar von Wilhelm von Pax der freien Zeitung (www.freieneuezeitung.wordpress.com)

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

14 Kommentare

  1. Eine tolle Zusammenstellung der Leitartikel der Presse-„Leitmedien“. Dazu kommen alle Fernsehanstalten und Radiosender.

    Vielleicht kriegen so mehr Menschen mit, wie gnadenslos die allgemeine Desinformation betrieben wird.

  2. es ist zum kotzen!
    Aber was will man machen bei so viel dummheit?
    es ist leichter eine lüge zu glauben die man 1000 mal gehört hat… (wer sagte das noch?)

  3. Ja, die Kollaborateur-Journaille geht momentan in einer geradezu unverschämten Weise in direkte Hetze über…

    …und die Bevökerung bekommt blanken Brechreiz.

    Man höre sich mal an den Stammtischen um – Spott und angewiderte Gesichter.

    usrael? Da stecken sich immer mehr Bürger den Finger in den Hals.

    Es ist Zeit, diesen Mördern nebst „politisch korrekten“ Kollaborateuren das Ruder aus der Hand zu nehmen!

  4. Schauen Sie sich um, die Deutschen halten noch die Stellung im ländlichen Raum. Doch die westlichen Großstädte ersparen uns Reisen in muslimische Länder weil die Politiker in Komplizenschaft mit die Anlernkosten sparende Wirtschaft das ursprünglich vorgesehene Rotationsprinzip sabotierten. Die fleißig schuftenden Gastarbeiter ermöglichten mit ihren deutschen Kollegen der BRD einen nie für möglich gehaltenen Aufschwung. Doch als der Zuzug an den Bedürfnissen der Wirtschaft und Gesellschaft vorbei Dimensionen erreicht, die zu Verwerfungen führen und in Krisenzeiten sogar bis zu Bürgerkriegs Szenarien ausarten können. Ein wahrer Patriot liebt seine Heimat und respektiert gleichzeitig Patrioten auch anderer Nationen.

  5. Lieber Präsident Putin ! Die westlichen Massen Medien befinden sich vorrangig im festen Besitz von Gangstern israelitischer Abstammung wie Murdoch ,Gussinski und Co.. So stellt sich die Frage was mit diesem Russland feindlichen medialen Dauerfeuer bezweckt wird. Herr Putin wenn ich ihre Reden und Handlungen verfolge, dann kann ich keine Widersprüche erkennen und kann dem russischen Volk nur gratulieren zu einem Präsidenten der alles in seiner Macht stehende unternimmt um das riesige Land voran zu bringen. War Jelzin noch ein versoffener, kranker und zutiefst korrupter Mann so haben Sie Herr Putin mit der Duma und dem russischen Volk Russlands wahre Wiedergeburt ermöglicht. Sie ermöglichten mit spürbare bessere Lebensverhältnisse .

      • Was ist denn da „antisemitisch“?

        Murdochs Eintreten für die Nahostpolitik des G.W.Bush, die Verschleiherung bei der Wiedergabe der Vorfälle im Irak?

        Das aktive Unterstützen israels Politik, Stichwort aktuell 500 Tote? Lobbyarbeit in den usa für „Wir vertreiben die Palis“-Israel?

        Mediale Unterstützung des Wahlkampfes von WMD-Blair?

        Wegen des Abhörskandals 2011?

        „…hab ich aufgehört weiter zu lesen.“

        „…denn nicht sein kann, was nicht sein darf!“

      • Genau dieses Nichtwahrnehmenwollen weil ein Zusammenhang nicht toleriert wird, läßt eine Sprachlosigkeit entstehen bei der zwar laut gesprochen wird aber nichts gehört wird. Kompromißlose Ablehnung
        sagt der Hardliner ist ein Stärke, möglicherweise irrt er
        sich.

  6. Dafür werden Sie Herr Putin von den Wallstreet Casino und Bank von England Gangstern gehasst, das Sie auch dem Volk und nicht nur den Oligarchen verpflichtet sind. Viel Feind viel Ehr trifft voll auf Herrn Putin zu. Je mehr diese auserwählten Verbrecher hetzen umso mehr bewundern Sie Menschen auch in Deutschland die sich der BRD Verblödungsindustrie von Bild bis Tagesschau verweigern. Alles richtig gemacht Herr Putin ! Bravo! Viva Russland!!! Fuck USrael!!!!!!!

  7. Da kriegt man eine Gänsehaut, die Gänsehaut der Angst. Was da vor sich geht ist typische Vorkriegspresse und unterscheidet sich nicht mehr im Geringsten von dem was 1939 publiziert wurde. Vielleicht ist es dieses Mal sogar offensichtlicher. Wer sich Vorkriegspresse anschauen will soll gerne bei http://www.anno.onb.ac.at reinschauen.

    Interessant zudem, wie die Israelis in Gaza ein Scheiberlschiessen absolvieren während der Westen Sanktionen gegen Russland fordert.

    • Ja, die verheuchelte Doppelmoral der Natopropagandisten wird am Kontrast MH17 und Gaza überdeutlich.

      Aber das Imperium macht sich so aktuell selbst öffentlich unglaubwürdig. G.W. Bush hat da schon sehr viel Porzellan zerschlagen, Obama und Nethanjahu führen das fort.

      Wir sollten nicht zulassen, dass diese Psychopathen einen neuen Krieg vom Zaun brechen. Diese Montagsdemos scheinen ein guter Anfang! Ziviler Widerstand!

  8. Es gibt nur einen Trost in dieser Sache: es wird der erste und definitiv letzte Versuch der Amerikaner sein, direkt vor den Augen der Europäer einen ihrer schmutzigen Dritteweltkriege abzuziehen.
    Und inzwischen muss man sich reichlich Mut antrinken oder so wie ich einen dicken Joint rauchen, um das Kriegsgeschrei hier noch ertragen zu können!!!
    > Was eigentlich soll das Ziel sein in der Ukraine? Was eigentlich soll das Ziel sein in der Ukraine? <

    Das hätte sich "der Westen" einmal fragen sollen, als er beschloß, dass die Ukraine auf keinen Fall nach West und Ost Bindungen haben sollte. Sie erinnern sich? Der russische Vorschlag das Assoziierungsabkommen UND die Zollunion mit Rußland zu konstruieren wurde verworfen…

  9. deswegen liebe ich neopresse

    endlich ma einer der JORNALISMUS betreibt

    bin ma gespannt wie unsere ( deutsche) Medien zurückrudern wollen wenn das Ganze in die öffentliche Disskusion kommt.