in Medien

ANZEIGE

Schicksalsdatum 26ter: So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Die Leitmedien verlieren in rasanter Geschwindigkeit Leser und Vertrauen. Ein renommierter Ex-Journalist packt in seinem neuesten Buch „Lügenpresse“ aus und belegt an zahlreichen Beispielen, wie die Presse mit Falschmeldungen, Verdrehungen, Beschwichtigungen und Hofberichterstattung ihr eigenes Grab schaufeln. Ein beachtliches Werk.

Markus Gärtner ist eigentlich kein Fundamentaloppositioneller a la PEGIDA und er läuft auch wohl kaum durch die Straßen und brüllt „Lügenpresse! Lügenpresse!“ in das Gesicht einfach berichtender Journalisten. Trotzdem trägt sein neuestes Buch, „Lügenpresse – Wie uns die Massenmedien durch Fälschen, Verdrehen und Verschweigen manipulieren„, den Namen des Unworts des letzten Jahres. Blättert man durch das Buch und seine gut belegten Beispiele, kann man fast nur mit dem Kopf nicken. Gärtner selbst war jahrelang Asienkorrespondent für die Ressorts Wirtschaft und Handel für viele renommierte Medien, wie das Handelsblatt, die Welt oder die ARD.

Seine zentrale These: Die Medien verlieren massenhaft an Auflage, Vertrauen und Leserschaft, nicht nur wegen den digitalen Medien, sondern auch, weil sie im Wesentlichen nicht mehr glaubwürdig sind. Bei ganz zentralen Themen schreiben die Alphajournalisten an Publikum und Realität vorbei – egal ob Euro-Rettung, Ukraine-Konflikt, TTIP oder Flüchtlingskrise. Was die Bevölkerung mehrheitlich gegen die Regierung oppositionell stimme, werde in den Medien heruntergespielt oder diffamiert. Das eklatante Aufbrechen einer Lücke zwichen Volkswille und Regierungshandeln würde nicht behandelt werden.

Die „Hufftington Post“ rezensiert: „Warum ist das so? Der Autor zitiert den ehemaligen Chefredakteur von Manager Magazin Online, Karsten Stumm. Dieser sagt, Journalisten wollten in ihrem Beruf nicht nur Geld verdienen, sondern auch die Gesellschaft verbessern.“

Im Zuge der Ukraine-Krise hätte man eindeutig pro-westlich argumentiert. Das wäre nicht weiter schlimm, nur die Einstimmigkeit der Medien erweckt Misstrauen. In den Schlagzeilen hätte Obama immer „gewarnt“ und Putin „gedroht“ – obwohl beide ihre Interessen aggressiv vertreten.

In der Euro-Krise hätten sich die Journalisten sogar das Merkel’sche Vokabular angeeignet und sprächen im Chor von „Alternativlosigkeit“ und „Notwendigkeit“, jenseits von Risiken und Bedenken.

Zu TTIP fragt sich der Autor: „Wieso verschweigen Zeitungen, die nach einem erheblichen Einbruch ihrer Werbung überwiegend vom Verkauf an die Leser leben, ihrem Publikum eine so drastische Zensur und beschimpfen die Leser stattdessen als pathologische Angsthasen?“

Die „Huffington Post“ rezensiert weiter: „Nach seiner Einschätzung ist aus dem Wachhund von einst in den Augen von Lesern und Zuschauern ein Schoßhund der Reichen und Mächtigen geworden. Dieser belle nur noch, „wenn das Publikum aufbegehrt und ihn kritisiert“. Dann schlage er auch noch beleidigt zurück. So gehe die Schere zwischen veröffentlichter Meinung und Realität immer weiter auf.“

Lügenpresse – Wie uns die Massenmedien durch Fälschen, Verdrehen und Verschweigen manipulieren“ ist eine hervorragende, extrem penibel belegte Abrechnung mit dem journalistischen Mainstream, der heute mehr denn je (zurecht!) in Bedrängnis geraten ist.

Markus Gärnert: Lügenpresse – Wie uns die Massenmedien durch Fälschen, Verdrehen und Verschweigen manipulieren, in: KOPP Verlag, erhältlich für 19,95€

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

22 Kommentare

    • @Martine
      ….. der Link ist der Hammer ! Dass es so krass ist, hätte ich nicht gedacht. Demnach wird ganz DE von nur drei Ländern zu ca. 95% mit Nachrichten versorgt : USA (auch Kanada), Großbritannien und Frankreich (Siegermächte).
      Der Bericht ist elenlang, lohnt sich aber !
      Jetzt wird auch klar, warum man zu einem Thema in verschiedenen Medien, immer wieder die gleichen, zum großen Teil Wort- und Satzbau-identischen Artikel liest. Natürlich auch hier ganz oft !
      Allerorts Manipulation bis ins Essgefach !
      Und die restlichen 5% unabhängige, investigativen Berichte, sind zwangsläufig persönlich gefärbt. Nächste Frage: sind Whistleblower echt ?
      Ich glaub, wir müssen selbst recherchieren !!!

    • Apropos auspacken, BM Kurz heute in der „Presse“

      Zitat

      „Weil die Politik des vergangenen Jahres ein gegenteiliges Ziel hatte: nämlich Menschen bestmöglich nach Deutschland weiterzutransportieren. Die Fähren von Lesbos nach Thessaloniki, dem nächst gelegenen Hafen zur mazedonischen Grenze, sind sogar mit EU-Geldern gefördert, die Busse und Züge, mit denen die Migranten nach Mitteleuropa fuhren, von europäischen Steuerzahlern finanziert worden.“

      Sprachs, und nie niemand hats gewußt, nicht mal die Opposition..

    • @Tictac
      … klar ! – und mit Toten !
      Nichts ist unmöglich ! Sooooo Krass !!!
      Also, Ösis aufgepasst, Fake im Anmarsch !

      • @Mona Lisa
        Danke für die Warnung aber in Österreich gibts 2 Hälften; die einen glauben dem ORF überhaupt nichts und die anderen glauben alles (weils der ORF sagt^^).
        Ich weiger mich seit Jahren diesen Dreck anzusehen aber werde per Gericht gezwungen für den Mist auch noch „PROGRAMMENTGELD“ zu zahlen ! Übrigens stellt das für mich einen Bruch des Staatsgrundgesetzes dar, mit Einschränkung meiner persönlichen Freiheit.

        • Lasst mich noch einen anhängen,
          denn man muss ja bereits überall genau hinsehen + hören, denn selbst ehemalige gute Webseiten wie DWN sind mittlerweile Konzernmedien. Hier einer von heute weils zum Thema passt bei DWN http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/05/waffen-fuer-die-osze-russland-will-lage-in-der-ost-ukraine-beruhigen/

          Der letzte Satz gleich unter der Überschrift :
          „……was darauf hindeutet, dass die Russen militärisch keine neue Aktivitäten planen. “
          Echt jetzt ? also wieder die seit 2 Jahren völlig unsichtbaren 200.000 Mann bzw wie auf der Krim die „grünen Männchen“ ^^

          Da wo die Medien den Vogel völlig abschossen war, der 24.2.14 und die 73% anstatt notwendiger 75%, als alle unisono raushauten…

          • raushauten….“das sei legal“ / unfassbar und das sich der Schokokönig bereits Herbst 2014 einen Erlass geben lies, damit wenn es schief geht nicht er baumeln muss, wo sogar drinnen steht „ES WAR EIN PUTSCH“ ….das negieren unsere Medien völlig und reden noch immer von Legalität !

  1. „Im Zuge der Ukraine-Krise hätte man eindeutig pro-westlich argumentiert.“
    WAS?
    Nie wurde mehr gelogen, wie zum Thema Ukraine!
    Ich nenne nur mal 2 Beispiel, die eigentlich strafrechtliche Ermittlungen zur Folge hätten haben müssen:
    ARD u.ZDF berichteten von einem angeblich abgeschossenen ukrain.Militär-Hubschrauber, wo 24 ukrain.Soldaten getötet wurden, natürlich durch „pro russ.Separatisten“! In Wirklichkeit waren es gefälschte Bilder aus dem Nahen Osten.
    ARD u.ZDF berichteten von angeblichen russ.Panzerverbänden, welche in die Ukraine eindringen. In Wirklichkeit waren es Aufnahmen aus dem Jahr 2008, aus Georgien.
    Selbst der ARD-Beirat hat gegen die ARD Beschwerde eingelegt, wegen der ganzen Kriegslügen u.Russland-Hetze.

  2. leider zutreffender kommentar

    bis auf das wetter und das nur bedingt hinterfrage ich jetzt alles was „berichtet“ wird

    weiteres beispiel ….“griechenlandrettung“

    9/11…wie der 3. tower der twintowers ohne getroffen zu sein einfach so einstürzt…in weniger als 10s
    die meisten amis wissen nicht mal das es den 3. tower gab

    irak…der klassiker…durchkämmt die wüste…(star wars)

    das blöde ist aber halt das….selbst wenn medien nun unerwarteterweise sich wirklich um recherche und fakten bemühen würden, kein mensch würde das glauben

    ob bauchgefühl und lebenserfahrung ausreicht um ereignisse zu erfassen und das ohne fakten …nun sehr schwierig

    im endeffekt muss man alle medien anschauen, RT als gegensatz zu…

  3. Wenn das Buch in einem anderen Verlag erscheinen würde, wäre es vielleicht ein Kauf geworden. Aber diese konservativen Verschwörungsverlage wie der Kopp-Verlag sind mir dann doch etwas suspekt.

  4. Kleines Beispiel meiner „Journalistenkarriere“: Mein allererster Auftrag für eine Lokalzeitung war die Teilnahme an einer Einladung eines Verbundes von Geschäftsleuten, die einen Weihnachtsmarkt auf einer großen Straße in einer sehr großen deutschen Stadt veranstalteten. Natürlich wurde zum Essen eingeladen. Die Rechnung für das Essen der anwesenden „Journalisten“ übernahm der Verbund der Geschäftsleute. In meiner Unerfahrenheit ließ ich mich einladen und bezahlen, das ging alles sehr schnell. Glaubt irgendjemand, irgendein Journalist hätte danach kritisch über den Weihnachtsmarkt geschrieben? Der ja eigentlich nur stupende Geschäftemacherei ist. Nur eine einzige, ältere Journalistin ließ sich nicht einladen und zahlte selbst. Die…

  5. …lieben „Journalisten“ werden geschmiert und wir sind angeschmiert. Es ist auch zu einfach von Lügenpresse zu schreiben. Ich würde eher Selektionspresse und Weglassungspresse sagen. Man muß nicht unbedingt lügen, um seine Interessen zu verfolgen. Weglassen und vertuschen von Informationen reichen schon. Jede Berichterstattung ist selektiv und bildet niemals die Objektivität ab. Vorsätzlich und gefährlich sind aber die Untedrückung oder Denunzierung von Informationen durch Systemjournalisten, bei gleichzeitiger Überbetonung und Überbewertung von gewünschten Informationen und Kommentaren. Ich kann aus der Praxis nur zur höchsten Vorischt gegenüber jedweder Art von Medienberichten raten! Journalismus ist ein Geschäft, keine Aufklärung!

    • Ja, das ist wohl überall so : „Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing !“.
      Nachgefragt: Meinst Du wirklich JEDE Berichterstattung, oder gibt es deiner Erfahrung nach auch Außnahmen, wenn ja, welche ?

  6. Wenn Medien in der Demokratie ungestraft lügen und hetzen…
    …ist das eigentlich Zufall?
    Nein. Denn „Das Kapital ist die Muttermilch der Demokratie.“ (Prechtel)
    Und die Demokratie braucht wiederum verdummte Untertanen.(Bernays)
    Und verdummende Medien.
    So schließt sich der Kreis.
    Clever – nicht wahr nicht?!
    Gratulierst auch Du den Internationalisten und ihren Hiwis?
    Und? Wie hältst Du dagegen? Das entscheidest nur Du! Eine Idee: Mach Dich kommunikations-psychologisch fit! Z.B. Besuche das nächste psycho-politische Kommunikations-Training! 20.+21.8.2016 nähe Weimar.
    „Die 10 größten Fehler in der politischen Kommunikation. Plus Lösungen.“
    Video https://www.youtube.com/watch?v=JTUXeXS8tOE
    http://www.gehirnwaesche.info/training-deutsche-befreiungs-psychologie/
    https://www.facebook.com/WolfgangRGrunwald/photos/a.743825455643487.1073741828.690003071025726/1426937293998963/?type=3&theater

  7. Der Kopp-Verlag ist in der Tat eine schlechte Wahl,weil er viele kaum nachvollziehbare esoterische Inhalte verbreitet – aber natürlich nicht nur, wie das vorliegende Buch zeigt.

    Die Gleichschaltung der Journalisten kann jeder aufmerksame Betrachter täglich feststellen.Sie hat sogar fast komplett das Kabarett und ganz komplett die Sportreporter/Comedians erfasst, die brav alles gutheißen,was Merkel in der Flüchtlingsfrage verzapft.

    Auch wenn die nicht sehr besonnene Pegida das Wort Lügenpresse publik gemacht hat, trifft es doch den Zustand der Medien wie kein anderes.

    Vor Jahren, als die Reporter von Le Monde aufbegehrten, war noch die Rede von der Freiheit der Redakteure gegenüber den Eigentümern der Medien. Heute ist die Szene…

  8. Auspacken und feststellen. Dummheit. Ihr dummen Menschen in der Demokratie seit die Ursache. Und Autos werden jeden Tag auch zehntausend gebaut. Die kauft wer? Auflagezahlen und Abnehmer stehen nicht in zusamnenhang in der Demokratie.

  9. Bereits Ende der 1990er sind mir extreme Manipulationen in der Berichterstattung aufgefallen. Das Thema Radverkehr, Radwegebenutzungspflicht und Fahrradhelme waren da Auslöser. Berichte über die critical mass in Hamburg haben damals bereits vor 2000 eklatante Fehler aufgezeigt, Danach kamen der Kosovo-Krieg, die Kriege in Afghanistan und dem Irak, die Agenda 2010 und ganz besonders Hartz-IV, die Bankenrettung auf Kosten von Griechenland und dann der Krieg in der Ukraine. Das musste früher oder später kollabieren.

    ÖR und ehemalige GEZ, jetzt Gebührenservice … , müssem übrigens in diese Betrachtungen mit einbezogen werden. Dort wurden die größten Fehler gemacht, welche das Meinungsmonopol der systemrelevanten Medien zum Einsturz…