Was zu Beginn Klimaerwärmung hieß, wurde später aufgrund nicht mehr dazu passender Wetter- und Klimaphänomene bzw. -werte in Klimawandel umetikettiert. Über 30.000 Wissenschaftler haben eine Petition unterschrieben, die besagt, dass es keinen menschgemachten Klimawandel gibt. 50% aller Meteorlogen haben ebenfalls… Teilen Weiterlesen

Von André Vltchek - Aus dem Englischen: Einar Schlereth - Außerhalb Südostasiens kennen wenige Leute Palembang, eine Stadt auf Sumatra, der sechst-größten Insel der Welt. Eine traurige, riesige Stadt mit beinahe 2 Millionen Einwohnern, von denen die meisten in gedrängten und armseligen Verhältnissen leben. Der tropische Fluss Musi zerteilt die… Teilen Weiterlesen

Bei diesem historischen Sieg – wahrscheinlich das größte Ereignis in Venezuela seit dem Tod von Hugo Chávez – hat eine Bewegung von Kleinbauern den Kampf gegen eins der weltgrößten Unternehmen aufgenommen und gewonnen. „Die Natur wird immer obsiegen,“ sagt Angel Moreno, ein Bauer und Führer im Nationalen Netzwerk der… Teilen Weiterlesen

Was verbinden die meisten Europäer mit der drittgrößten Insel der Erde, Borneo? Urwald, Orangutans und Palmölplantagen. Und dieses Bild kommt nicht von ungefähr. Schon seit Jahrzehnten werden Spenden gesammelt um einerseits einen der diversesten und ältesten Regenwälder der Welt und dessen Bewohner zu schützen, aber auch um der stärker werdenden Palmölindustrie… Teilen Weiterlesen

Das mag natürlich Zufall sein, aber ausgerechnet ab 1999, als sich Umweltschützer und aufmerksame Bürger wieder einmal ernste Gedanken zum verschmutzten und verseuchten Himmel machten, da dauerte es nicht lange und „neue Volkskrankheiten“ wurden verstärkt thematisiert und entsprechende Arzneimittel in den Medien… Teilen Weiterlesen

Schlechtes Wetter? Na und! Auf Nahrungsmittel kann man wetten und natürlich auch auf das Wetter. Wetterderivate sind ein Instrument, um das Wetterrisiko, dem sich ein Unternehmen ausgesetzt sieht, an jemand anderen zu transferieren. Von der Idee her gar nicht mal so dumm!?… Teilen Weiterlesen

Seit 1989 haben Entomologen auf den Wiesen und in den Wäldern im Orbroicher Bruch, der unter Naturschutz steht, und 87 anderen Gebieten von Nordrhein-Westfalen Zelte aufgestellt, die als Fallen dienen und es den Wissenschaftler ermöglichen zu kalkulieren, wieviel Insekten in einem Gebiet in einer vollen Sommerperiode auftauchen. Von Christian… Teilen Weiterlesen