In meiner langen Erfahrung in Washington haben Vize-Präsidenten keine außenpolitischen Erklärungen oder Kriegs-Drohungen gegen andere Länder von sich gegeben. Nicht einmal Dick Cheney hatte diese Rolle dem schwachen George W. Bush gestohlen. Von Paul Craig Roberts - Aber gestern erlebte… Teilen Weiterlesen

Die radikale Umkehr der Rhetorik von Präsident Trump in seiner ganzen Außenpolitik geschah anlässlich der Bombardierung des syrischen Flugplatzes Schayrat und der von einem afghanischen Berg. Die Welt zitterte vor dieser Kraftentfaltung: 59 Tomahawk-Raketen in Syrien und eine Mega-Bombe GBU-43/B in Afghanistan. Und doch war die Schayrat-Basis schon am… Teilen Weiterlesen

Die Drehtür zwischen Wirtschaft und Politik ist ein Fakt, der gerne von beiden Seiten verschwiegen wird. Wir wissen, dass Gesetzesvorlagen von Anwaltskanzleien geschrieben werden, die bewusste Hintertüren offen halten, um daraus wiederum später (selbst und/oder für ihre Klienten) Kapital schlagen… Teilen Weiterlesen

Repräsentanten einer Reihe regionaler Mächte, darunter Pakistan, China, Indien, Iran und der größte Teil Zentralasiens, nehmen an einer neuen Konferenz in Moskau teil, die das Ziel hat, neue Wege zu diskutieren, um Friedensverhandlungen zwischen Afghanistan und den Taliban in die Wege zu leiten. Von Jason Ditz - Obwohl die… Teilen Weiterlesen

Der neue Vorsitzende des Intelligenz-Ausschusses des Repräsentantenhauses, Devin Nunes (Rep. (Kalifornien), gab eine Pressekonferenz über den Fall des Anzapfens des Trump-Teams. Er bestätigte, dass die Mitglieder des Trump-Teams "aus Versehen" von Geheimdiensten abgehört wurden. "Aus Versehen" bedeutet, dass sie selbst nicht Ziel der Abhörungen waren, sondern dass sie mit… Teilen Weiterlesen

In den 1950er Jahren beobachtete der britische Professor C. Northcote Parkinson an der angesehenen Universität von Malaya, dass die Royal Navy nach dem Zweiten Weltkrieg größenmäßig schrumpfte, ihre Bürokratie sich aber weiterhin ausweitete. Von Eric Margolis - Parkinson formulierte ein… Teilen Weiterlesen

Präsident Trumps Wunsch, Daesh zu bekämpfen und mit dem internationalen Terrorismus aufzuräumen, ist extrem schwierig in die Tat umzusetzen. Von Thierry Meyssan - Tatsächlich ist er für die Staaten, die den Terrorismus organisiert haben, schädlich und bedingt vorerst eine Neuausrichtung der internationalen Politik. Der neue US-amerikanische Präsident scheint seinen Truppen… Teilen Weiterlesen