Der brasilianische De-facto-Präsident Michel Temer hat es wieder einmal „geschafft“. Die Parlamentsabgeordneten haben abermals verhindert, dass er sich einem Strafprozess stellen muss. Während es im August 2017 darum ging, ihn vor einem Verfahren zu Korruptionsvorwürfen zu schützen, ging es diesmal… Teilen Weiterlesen

Prolog: Als sein Land von den Dschihadisten in 2011 angegriffen wurde, reagierte Präsident Bachar Al-Assad gegen die Strömung: statt die Befugnisse der Sicherheitsdienste zu stärken, hat er sie geschwächt. Sechs Jahre später geht sein Land aus dem wichtigsten Krieg seit dem von Vietnam als Sieger hervor. Die gleiche Art… Teilen Weiterlesen

In Venezuela verkündete eine Firma, die Wahlcomputer herstellt, das Wahlergebnis zur verfassungsgebenden Versammlung sei gefälscht. Nun stellt sich heraus, dass das Unternehmen mit George Soros' Open Society Stiftung zusammenarbeitet - und ganz offen einen Regime Change auf der Agenda hat.… Teilen Weiterlesen

In Kuba haben nach Angaben lokaler Medien 3.819 Mediziner aus mehreren Ländern ihr Studium an der Universität von Santiago de Cuba abgeschlossen. Die meisten Studenten kamen dabei aus Angola, gefolgt von Haiti, hieß es in einem Bericht der kubanischen Nachrichtenagentur Prensa Latina. Neben Ärzten wurden auch Krankenschwestern oder medizintechnisches… Teilen Weiterlesen

Verdammt nochmal, haben wir nicht schon mehr als genug Farbenrevolutionen gesehen? Worauf wartet Maduro denn noch? Dass sie ihm Feuer unterm Präsidentenstuhl machen? Warum wird das Volk nicht mobilisiert? Die hunderttausend bewafffneten Milizionäre? Das Volk würde schneller und leichter Ordnung schaffen als Polizei oder Militär. Zumal immer die Gefahr… Teilen Weiterlesen

"Was wirklich in Venezuela geschieht…", unter diesem Titel hat die venezolanische Regierung eine Stellungnahme ins Internet gestellt, die mit Text und Fotos belegt, zu welchen Gewaltmitteln die sogenannten „friedlichen Demonstranten“ in Venezuela greifen. Wieder soll eine demokratisch gewählte Regierung durch… Teilen Weiterlesen

Am 20. und 21. Juni 2017 findet in Bolivien, Tiquipava, auf Betreiben des bolivianischen Präsidenten Evo Morales, ein weltweites Treffen zum Thema Flüchtlinge und Migration statt. Für den Präsidenten sind nicht nur die Militärinterventionen sondern auch die globale Ungleichheit die Hauptgründe für die gewaltigen Flüchtlingsströme. Morales formulierte es folgendermaßen:… Teilen Weiterlesen