in Gesellschaft

Ein gutes neues Jahr 2015, das uns wie 2014 vorkommen wird, weil die Probleme die gleichen sind, die gleichen bleiben werden und diese uns weiterhin begleiten … Wie lange noch? Bis zum endgültigen Knall? Oder?

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Es ist eine Kunst Systemkritik zu üben und die Leute dabei zum lachen zu bringen. Hätte er nur einen Vortrag zu den Themen gehalten wäre er nicht in der Glotze auf einer Bühne gestanden sondern würde im Stadtpark auf einer Kiste stehen ohne Publikum. Habe bei der Sendung nur gedacht oh je Morgen wird er verhaftet wegen irgendeiner Denunzierungs.

  2. Der Typ ist nicht mehr als der linke Standart-Deutschenhasser.

    „Der Deutsche macht dieses, der Deutsche macht jenes, der Deutsche regt sich gerne auf…usw.“

    Man bilde mal die Analogie:

    „Der Jude macht dieses, der Jude macht das…“

    Da möchte ich aber das „Antisemitismus, Antisemitismus!“-Geschrei der „politisch Korrekten“ hören!

    Und dann die Verharmlosung der verbrecherischen Masseneinwanderung. Masseneinwanderung von Polen und Rumänen wäre kein Problem. Dass ich nicht lache!

    Autodiebstähle von polnischen Banden nehmen tatsächlich überhand, rumänische Banden lassen die Wohnungseinbrüche in rasante Höhen schnellen…

    …aber für Volker Pispers ist das ja alles kein Problem.

    Pack dich, linker Zigeuner!

    • Warum ein Pispers in den Systemmedien ein wenig auf Kapitalismuskritiker machen darf? Warum er sich auf GEZ-Gebührenzahlers Kosten die Taschen stopfen darf?

      Sieht doch ein Blinder mit Krickstock – für propagandistische Unterstützung der transatlantischen Zerstörungsstrategie Deutschlands durch Masseneinwanderung, die Abschaffung einer deutschen Nation.

      Judas, der Ischariot!

  3. @Richard: Du hast entweder falsch zugehört oder dir gar nicht das Video angeschaut. Der Pispers erklärt die Verwerfungen des Systems weltweit, dessen Ursachen und Auswirkungen.

  4. @Richard: BILD nachgeplappert – setzen – 6! Deutschland kann sich NIE abschaffen, nur auflösen, wenn es denn das beschlösse, was in absehbarer Zukunft nicht wahrscheinlich ist. Ein Land wird durch MENSCHEN gebildet, die in einer mit Grenzen umgebenen Geographie leben – nicht mehr und nicht weniger. Nationalstaaten gehören im Prinzip in das letzte Jahrtausend. Seit Untergang des soz. Lagers wurde die Welt total internationalisiert. Eine Rückkehr zur Nationalstaatlichkeit wird es nicht mehr geben. Der Staat folgt der ökonomischen Basis – immer – manches Mal erst mit Verzögerung, vielleicht auch mit Rückschlägen. Mal in der Geschichte nachschauen, was nach dem Niedergang von Staaten/Imperien folgt. Wir werden davon nicht verschont werden.