in Gesellschaft

Wir leben in einer digitalisierten Welt. Nullen und Einsen bestimmten unser tägliches Dasein – mehr als den meisten Menschen bewusst ist. Immer mehr und immer tiefer drängen IT-Firmen und mit ihnen über Umwegen der Staat in die Privatsphäre und das persönliche Umfeld der Menschen ein. Dabei ist das „Ende der Fahnenstange“ noch lange nicht erreicht. Das menschliche Verhalten ist neben den reinen Daten Objekt der Begierde geworden. So wird die Überwachung und Kontrolle durch Programme und Systeme, die im Hintergrund auf künstliche Intelligenz setzen, immer schneller zur „gelebten Realität“.

Insbesondere die mobilen Wanzen namens Smartphones sind aus dem Alltagsleben vieler nicht mehr wegzudenken. Doch gerade sie sind es, die als Verbindungspunkt zwischen Mensch und der IT in der Zukunft noch weiter zum „Studium des menschlichen Verhaltens“ genutzt werden sollen. So sind Programme/Apps wie Alexa oder Bixby auf den neuem Samsung S8-Smartphones nichts anderes wie selbstlernende Programme, die in Echtzeit das Verhalten ihrer Nutzen analysieren und entsprechend daraus Gelerntes später zur Anwendung bringen.

Das neue S8 ist eines der ersten tragbaren Geräte, das auf die Öffentlichkeit losgelassen wird, bei dem der Nutzer eine „2-Wege-Beziehung“ mit einer Maschine aufbauen wird/soll. Das Smartphone kommt mit einer (noch freiwilligen) Funktion daher, die zur Nutzung (Entsperrung, Passworteingabe) biometrische Daten (Gesichtserkennung und Netzhaut-Scan) einfordert.

Viele Menschen werden ganz freiwillig die entsprechende Funktion freischalten, schließlich bringt es nur für sie plausible Vorteile mit sich. *Ironie aus* Die Zeiten von Passwörtern und PINs sind gezählt. Die Konditionierung der Massen, biometrische Daten ihren Smartphones (und damit den Unternehmen und weitergeleitet den Regierungen) zu überlassen, wurde schon vor längerem gestartet und wird erfolgreich sein.

Samsung schreibt zum neuen S8 und der Software Bixby:

[Bixby] erlernt Ihre Routinen, um die richtigen Apps zur richtigen Zeit zu öffnen [und es] ist eine intelligente Schnittstelle, die von Ihnen lernt, um Ihnen zu helfen mehr zu erreichen.

([Bixby] learn your routines to serve up the right apps at the right time [and it] is an intelligent interface that learns from you to help you do more.)

Was uns als Erleichterung und Mehrwert verkauft wird, ist in der Realität das Abschöpfen jedweder persönlicher Daten, gekoppelt mit dem Verhalten des Nutzers zur Schaffung einer kontrollierten und kontrollierbaren Gesellschaft, die von einer kleinen elitären Gruppe dominiert wird. Schon 1970 schrieb Zbigniew Brzezinski in seinem Buch Between Two Ages: America´s Role in the Technetronic Era folgendes:

Die technotronische Ära beinhaltet das allmähliche Erscheinen einer kontrollierteren Gesellschaft. Eine solche Gesellschaft würde von einer Elite dominiert werden, die von traditionellen Werten ungehemmt agiert. Bald wird es möglich sein, eine nahezu kontinuierliche Überwachung über jeden Bürger zu verhängen und aktuellste komplette Datensätze, die auch die meisten persönlichen Informationen über die Bürger beinhalten, zu erhalten. Diese Daten unterliegen der sofortigen Abfragemöglichkeit durch die Behörden.

(The technetronic era involves the gradual appearance of a more controlled society. Such a society would be dominated by an elite, unrestrained by traditional values. Soon it will be possible to assert almost continuous surveillance over every citizen and maintain up-to-date complete files containing even the most personal information about the citizen. These files will be subject to instantaneous retrieval by the authorities.)

In der technotronischen Gesellschaft scheint der Trend auf die Aggregation der individuellen Unterstützung von Millionen von unkoordinierten Bürgern hinaus zu laufen, die leicht von unwiderstehlichen und attraktiven Persönlichkeiten erreichbar sind, die die neuesten Kommunikationstechniken effektiv ausnutzen, um Emotionen zu manipulieren und die Vernunft zu kontrollieren.

(In the technotronic society the trend would seem to be towards the aggregation of the individual support of millions of uncoordinated citizens, easily within the reach of magnetic and attractive personalities effectively exploiting the latest communications techniques to manipulate emotions and control reason.)

Doch leider scheinen die Menschen nicht willens, sich gegen die immer offensichtlicher werdende „Technokratisierung“ zu wehren. Niemand adressiert in der breiten Öffentlichkeit diese Kontrollmechanismen. Nur wenige stehen auf und nennen das Kind letztlich beim Namen. Und niemand erkennt, dass Bereiche, wie die künstliche Intelligenz, die Menschheit weiter zu versklaven hilft.

Die Technokratie ist nur eine andere Form der Unterdrückung, bei der uns positive Merkmale von den dahinterliegenden Absichten ablenken sollen. Natürlich haben uns technische Neuerungen Vorteile gebracht. Aber wo ist der Punkt an dem die Nachteile diese Vorteile überwiegen? Ist es nicht so, dass große Unternehmen die Arbeitskräfte lieber heute als morgen mit (AI-)Robotern ersetzen möchten, die die Tätigkeiten billiger, effizienter und 365/24/7 erledigen? Gespeist mit dem Wissen und den Verhaltensmustern von Milliarden Informationen, die wir ihnen per Bixby und Co. auch noch frei Haus geliefert haben?

Quellen:
New “Smart Phone” Will Be Quietly Studying Your Behavior And Reacting In Real-Time
Samsung Galaxy S8
The “JADE” in Jade Helm 15 is an AI Software Program
Zbigniew Brzezinski – Between Two Ages

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Vollkommen richtig ….

    Wie ich dazu gerne sage :
    Wer im Käfig am lautesten „Ich bin frei“ schreit, bekommt die größte Banane.